Microsoft Pro Photo Shoot: Outlook-Add-On für Fotografen

Kostenloser Download für die Organisation von Shootings

Microsoft hat mit "Pro Photo Shoot" ein kostenloses Add-On für Microsoft Office Outlook zur Verfügung gestellt. Damit können Fotografen ihre Shootings mit Outlook besser planen und ihr Equipment, das mitgenommen werden soll, verwalten.

Anzeige

Zunächst wird ein Kunde angelegt oder ein bestehender Eintrag ausgewählt. Der Gerätepark des Fotografen kann in einer Liste verwaltet werden, aus der die benötigten Objektive, Blitzlichtgeräte und Ähnliches ausgewählt und dem Auftrag zugeordnet werden können.

Die Verwaltung des Equipments lässt nicht nur eine Kategorisierung der Artikel, sondern auch die Erfassung von Seriennummern, Kaufdatum und Wert der Gegenstände zu. Die erstellten Listen lassen sich ausdrucken.

Die rund 500 KByte große Erweiterung ist für Microsoft Office Outlook 2003 und 2007 gedacht und läuft auf Windows XP und Windows Vista. Outlook muss nach der Installation neu gestartet werden, bevor das Pro-Photo-Shoot-Add-On sichtbar wird.


Jeremy Holtz 09. Jan 2008

Photoshop. Ob dir das passt oder nicht.

bben 09. Jan 2008

Was hat den bitten gutes fotografieren mit dem OS zu tun, Soll sogar noch gute...

GRiNSER 09. Jan 2008

tja ich hab auch nen mb p aber bei mir läuft abwechselnd vista und os x, wobei das...

Bill Gates 09. Jan 2008

Für den ein oder anderen fanatischen Apfelwurm mit Sicherheit ;)

GRiNSER 09. Jan 2008

was hat die qualität des fotografen mit dem eingesetzten betriebssystem zu tun? gibt es...

Kommentieren


Viele Dinge - Uwe's Homepage / 11. Jan 2008

Outlook-Add-On für Fotografen



Anzeige

  1. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  2. IT Software Specialist (m/w) Patent Annuities Department
    Dennemeyer Group, Howald (Luxembourg)
  3. Consultant Software Asset Management (SAM) für Microsoft (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  4. Inhouse Consultant (m/w) RightNow (Oracle Service Cloud)
    MS E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Amazon Fire TV

    Nicht funktionierende Pin-Abfrage verärgert Nutzer

  2. iPad Air 2 Benchmark

    Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

  3. Makesmith CNC

    CNC-Fräse als Bausatz für 300 US-Dollar

  4. Sony

    Kamerasensor für mondlose Nächte

  5. Google Security Key

    Einfache Zwei-Faktor-Authentifizierung für Google-Dienste

  6. Festgelötetes RAM

    Apple verhindert Aufrüstung des Mac Mini

  7. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  8. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  9. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  10. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

    •  / 
    Zum Artikel