Abo
  • Services:
Anzeige

Google-Konkurrent Wikia Search ist gestartet

Wikipedia-Gründer bringt Suchmaschine mit Wiki-Elementen

Mit Wikia Search will Jimmy Wales dem Suchmaschinen-Primus Google langfristig Paroli bieten. Anders als bei Google wird Wikia die Suchalgorithmen offen legen und die Nutzer können Einfluss auf die Suchergebnisse nehmen. Denn Wikia Search verbindet die Techniken einer Suchmaschine mit Wiki-Elementen.

Die Macher von Wikia Search weisen darauf hin, dass die Suchergebnisse noch keine sonderlich hohe Qualität aufweisen, denn noch befindet sich die Suchmaschine im Alpha-Test. Wikia Search nutzt als Basis das Projekt "Grub", einen verteilten Crawler, der die Ressourcen von Internetnutzern verwendet, um das Netz zu durchsuchen. Damit soll eine offene und freie Suchplattform entstehen, deren Algorithmen nicht geheim gehalten werden, wie es bei großen Suchmaschinen heute der Fall ist.

Anzeige

Aber langfristig werden auch Wiki-Elemente in Wikia Search integriert. So können Nutzer Suchergebnisse bewerten und Kommentare dazu abgeben, um dem Nutzer wertvolle Zusatzinformationen zu liefern. So können etwa Ergänzungstexte zu Suchergebnissen erscheinen, die eine kurze Definition liefern, Mehrdeutigkeiten auflösen sowie Verweise zu passenden Bildern oder weiteren Informationen bieten.

Sowohl für die Kommentar- als auch die Bewertungsfunktion ist keine Registrierung erforderlich, wie man es von der Wikipedia kennt. Noch gibt es nur sehr wenige Bewertungen, so dass diese Option derzeit wenig bringt. Die Macher erwarten aber, dass die Menge der Bewertungen in den nächsten Wochen steigen wird, so dass diese wertvolle Neuerung dann auch effizient genutzt werden kann.

Vier Prinzipien verfolgt Wikia Search: So werden die verwendeten Suchalgorithmen als Open Source offen gelegt und die Gemeinschaft kann Einfluss auf die Ergebnisse der Suchmaschine nehmen. Außerdem soll die Qualität und Relevanz der Suchergebnisse kontinuierlich verbessert werden und aus Datenschutzgründen findet keine Identifizierung des Nutzers statt, wie es bei vielen Suchmaschinen mittlerweile üblich ist. Finanzieren soll sich Wikia Search durch Werbeeinblendungen.

Einen ähnlichen Ansatz wie Wikia Search verfolgt Mahalo, ein Webkatalog, der Suchergebnisse anderer Suchmaschinen vereint, die von Menschen bewertet und aussortiert werden. Allerdings setzt Mahalo auf bestehende Suchmaschinen und verwendet damit auch die entsprechenden Algorithmen, die zumeist unter Verschluss gehalten werden.


eye home zur Startseite
olleIcke 24. Jan 2008

wow ich hab echt ma gelacht bei nem golem-kommentar!!! :D

s.schicker 24. Jan 2008

hmmm, wenn das ein Konkurrent sein soll, warum wird dann google-analytics mit verwendet...

Google INC. 10. Jan 2008

http://www.google.de/trends?q=google%2C+wikia+search&ctab=0&geo=all&date=all&sort=0

IE7pro 10. Jan 2008

Ich hab nun eine Viertelstunde nach dem Link gesucht, aber ich fand ihn grade nicht...

Mother Clinton 09. Jan 2008

Aber natürlich! Ich installiere dir zuliebe ALLES auf meinen Rechner.


unnamed feelings / 04. Feb 2008

Yahoo ziert sich(noch)

chrisp's virtual comments / 13. Jan 2008

SMSLotse / 08. Jan 2008

Google Kunkurrent Wikia Search?

Das CIO-Weblog / 07. Jan 2008

Statt "googeln" nun "wikian"?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. iXus GmbH, Berlin
  2. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Gifhorn
  3. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  4. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699,00€
  2. ab 229,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Irgendwas stimmt da aber nicht....

    large-m | 21:39

  2. Re: "aber weiterhin Probleme mit der Kultur der...

    Seismoid | 21:38

  3. Re: Hat sich eigentlich die Compression beim...

    Kleine Schildkröte | 21:32

  4. Re: Q.E.D.

    Wallbreaker | 21:30

  5. Re: Jetzt ist sie raus. Ich habe mehr erwartet.

    t3st3rst3st | 21:19


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel