Anzeige

Asus' Eee-PC erneut verschoben, neuer Termin: 24.1.2008 (U)

Mini-Notebook soll dann jedoch "flächendeckend" verfügbar sein

Bereits zum zweiten Mal hat Asus den offiziellen Termin für den Marktstart seines Mini-Notebooks "Eee PC" verschoben. Statt wie zuletzt geplant am 10. Januar 2008, soll das Gerät nun am 24. Januar 2008 ausgeliefert werden. Als Grund nannte Asus nicht eine Knappheit der Geräte, sondern eine geänderte Strategie.

Wie Asus gegenüber Golem.de erklärte, war für den 10. Januar 2008 nur die Belieferung von einigen wenigen Partnern geplant worden. Man habe sich nun aber entschieden, das Gerät lieber zwei Wochen später anzubieten, dafür aber "flächendeckend", so Asus. Ab diesem Datum soll das Modell Eee PC 701 bei allen Asus-Händlern verfügbar sein, die es ins Programm nehmen wollen.

Anzeige

Eee-PC 701 (auf 12-Zoll-Notebook)
Eee-PC 701 (auf 12-Zoll-Notebook)
Wie viele der Rechner, deren erste Lieferung in den USA schon nach zwei Wochen ausverkauft war, für den Marktstart in Deutschland bereitstehen, erklärte Asus nicht. Am Lieferumfang und dem Preis soll sich weiterhin nichts ändern. Für 299,- Euro gibt es das 924 Gramm schwere Notebook samt Netzteil und Einstecktasche, die Benutzeroberfläche, Tastatur und Anwendungen sollen bis dahin in Deutsch vorliegen. Was das US-Modell 701 leistet, verrät unser Test dieser Version des Eee-PC.

Mit der neuerlichen Verschiebung dürfte Asus viele potenzielle Kunden verärgern, die seit der Vorstellung des Geräts in Deutschland Anfang November 2007 auf das konkurrenzlos günstige Mini-Notebook warten. Damals gab Asus an, die Rechner würden in der zweiten Hälfte des Dezember 2007 auf den Markt kommen, kurz vor Weihnachten schob man diesen Termin auf den 10. Januar 2008. Auf der in der kommenden Woche in Las Vegas stattfindenden Messe CES will Asus nach eigenen Angaben bereits das Nachfolgemodell mit einem größeren Bildschirm vorführen - höchstwahrscheinlich mit einem Display von 8,9 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln.

Nachtrag vom 7. Januar 2008, um 10:40 Uhr:

Wie Asus Deutschland nach Erscheinen dieser Meldung klarstellte, soll die flächendeckende Auslieferung des Eee-PC "in der fünften Kalenderwoche" erfolgen - diese beginnt am 28. Januar 2008. Um die andauernde Verwirrung um den Termin für den Eee-PC etwas zu lindern, will Asus das exakte Datum genau sieben Tage vor dem Marktstart des Geräts bestätigen.


eye home zur Startseite
broo 14. Jan 2008

also ich weiss nich . die sind doch alle nicht echt - da die ganzen links vom selben...

Samson 08. Jan 2008

. ? ... der unter http://www.nuhr.de/content/zum_hoeren/kultur_humor.mp3 ganz treffend...

UWP 08. Jan 2008

Dieser Aussage kann ich nicht zustimmen. Ich bin vollauf zufrieden mit dem 8GB-Teil aus...

Yvan Boerers 08. Jan 2008

Der Eee war sowieso von Anfang an eine Totgeburt. Es gibt also keinen Grund zu trauern.

Streuner 08. Jan 2008

Dann bitte, halte auch die Klappe und labber nicht von sachen von denen du keine ahnung...


zeitgeist / 08. Jan 2008

Notizblog / 07. Jan 2008

Die

hochniveau: Das offizielle Blog der h8u.de Gemeinde / 05. Jan 2008

Kundenveeerarsche

Tuxpost Blog / 05. Jan 2008

Asus EeePC kommt, kommt nicht, kommt doch

blogdoch.net 󢀔 jetzt wird zurückgeblogt / 04. Jan 2008

Eee-PC statt N810

EEE Pc - Alles über den Asus EeePc 4G / 04. Jan 2008

okay, schieben wir es nochmal auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, München
  3. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. über Hanseatisches Personalkontor Hamburg, Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 444,90€

Folgen Sie uns
       


  1. United Internet

    Festnetzbetreiber heißt jetzt 1&1 Versatel

  2. Kabelnetz

    Großflächige Störung bei Vodafone

  3. Google

    Nächste Android-Version heißt Nougat

  4. Pleurobot

    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

  5. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  6. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  7. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  8. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland

  9. Slim

    Hinweise auf schlanke Playstation 4

  10. Wasserwaagen-App

    Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Fraunhofer SIT Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode
  2. Microsoft Plattformübergreifendes .Net Core erscheint in Version 1.0
  3. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Auch wenn es hart klingt...

    Moe479 | 06:01

  2. Re: Krass

    Prinzeumel | 05:53

  3. Re: Die Firma Braun könnte Apple ebenso verklagen.

    Iomegan | 05:25

  4. als bislang bekannt?

    HibikiTaisuna | 05:23

  5. Re: Es gab lange Smartphones vor dem Iphone...

    Iomegan | 05:22


  1. 06:00

  2. 22:47

  3. 19:06

  4. 18:38

  5. 17:19

  6. 16:19

  7. 16:04

  8. 15:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel