Lenovo hat eine "Idee"

Neue Consumer-Marke "Idea", 3 Notebooks angekündigt

Nachdem Lenovo seine PCs bisher vorwiegend im Business-Umfeld anbot, will der Käufer der PC-Sparte von IBM nun verstärkt auch Produkte für Privatanwender auf den Markt bringen. Die Notebooks heißen dabei "IdeaPad", die Desktop-Rechner "IdeaCentre". Die ersten Geräte sind drei Notebooks von 11 bis 17 Zoll.

Anzeige

Lenovo plant nicht, die stetig wachsenden Consumer-Märkte weltweit im Handstreich zu erobern. Die Geräte der Idea-Marke sollen zunächst unter anderem in den USA, Frankreich, Russland, Australien, Indien und China angeboten werden - aber beispielsweise nicht in Deutschland und Großbritannien, wo sowohl lokale Anbieter als auch internationale Marken sehr stark vertreten sind.

Lenovo IdeaPad Y510
Lenovo IdeaPad Y510
Entsprechend den Marken "ThinkPad" und "ThinkCentre" für Notebooks und Desktops werden die Heimrechner "IdeaPad" und "IdeaCentre" heißen. Als Erstes stellt Lenovo in den USA die IdeaPads Y710 (17 Zoll), Y510 (15,4 Zoll) und U110 (11 Zoll) vor. Die größeren Modelle sollen im Januar und März 2008 in den USA zu Preisen ab 799,- US-Dollar für das 15-Zoll-Gerät und 1.199,- US-Dollar für den 17-Zöller erhältlich sein. Für das Subnotebook gibt es noch keinen Preis, es soll auch erst im April 2008 auf den Markt kommen.


Doc Schulze 07. Jan 2009

Scheinbar hat doch die Qualität der Thinkpads so sehr gelitten seit Lenovo diese unter...

mb 07. Jan 2008

Wenn man sich das Bild vom IdeaPad anschliesst, wirds wohl so sein. Gleichzeitig ein...

Alcatel 06. Jan 2008

Ach was war das noch nett als man sich ein IBM ThinkPad zugelegt hat, dann wurde der...

Tim07 06. Jan 2008

Die Thinkpads waren technisch schon immer der Konkurrenz unterlegen. Bis IBM mal daran...

Hmmmmmmm 05. Jan 2008

Nun, für mich stellt sich da mittlerweile vielmehr die Frage, warum die noch eine...

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Consultant (m/w) - RightNow (Oracle Service Cloud)
    Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  2. Senior Java Developer (m/w) (Bereich Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kinox.to-Razzia

    Folgen für die Nutzer sehr unterschiedlich

  2. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  3. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  4. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  5. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  6. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  7. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  8. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  9. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  10. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

    •  / 
    Zum Artikel