24C3: Schnelles Wachstum des OpenStreetMap-Projekts

Frederik Ramm über Motivationen, Probleme und allgemeinen Fortschritt

Auf dem vergangenen 24. Chaos Communication Congress erläuterte Frederik Ramm den Hackern das OpenStreetMap-Projekt. Das mittlerweile drei Jahre alte Projekt kann sich an rasant steigenden Nutzerzahlen und damit verbundener Genauigkeit und Aktualität erfreuen. Ein paar Schattenseiten bringt der Erfolg des Projekts dennoch mit sich.

Anzeige

OpenStreetMap (OSM) wurde in Großbritannien vor allem aus einem Grund geboren: Die Briten waren mit der eigenen datenbeherrschenden Kartographie-Behörde (Ordnance Survey) unzufrieden und starteten daher vor mehr als drei Jahren mit OpenStreetMap ein freies Kartographierungsprojekt. Mittlerweile kann das Projekt 20.000 registrierte Nutzer vorweisen, von denen rund 10 Prozent täglich aktiv sind. Die Nutzerzahlen steigen zudem exponentiell.

Google: Isle of Man
Google: Isle of Man
Neben den Briten sind auch deutsche Nutzer recht aktiv. So soll nach Cambridge in Großbritannien Karlsruhe die zweite Stadt gewesen sein, die als vollständige OSM-Stadt angesehen werden kann. Beide Städte sollen den Google-Maps-Äquivalenten im Bereich Detaillierreichtum und Aktualität überlegen sein. Dank freier Regeln kann der Status der Vollständigkeit jedoch nie erreicht werden. Es steht jedem frei, zusätzliche Daten einzutragen, sei es etwa eine Telefonzelle, eine Sehenswürdigkeit oder auch einen Baum.

Frederik Ramm, der an der Karte von Karlsruhe arbeitete, erläuterte, dass die "Standardophobia" insbesondere bei deutschen Nutzern für Kopfzerbrechen sorge. Hierzulande will man korrekt entlang definierter Regeln arbeiten. Ob die eingegebenen Daten tatsächlich nutzbar werden, hängt vom interpretierenden Programm ab, welches jeder im Zweifelsfall auch einfach selbst schreiben kann. Wer jedoch will, dass seine Daten in den Kartenrenderern angezeigt werden, der wird sich an dessen Interpretationsfähigkeiten orientieren.

OSM: Isle of Man
OSM: Isle of Man
An einem deutlichen Beispiel zeigte Ramm, dass der kommerzielle Kartendienst von Google durchaus einige Löcher in seinem Kartenmaterial hat und OpenStreetMap mit seinen Ansätzen deutliche Vorteile bieten kann: die britische Insel Isle of Man zwischen England, Schottland und Irland (Googlemaps, OpenStreetMap). Gerade im Heimatland von OpenStreetMap kann das Projekt seine Vorteile durch eine große aktive Nutzerbasis ausspielen.

Während Google Maps gerade einmal die Stadt Douglas der Insel kennt, wird im OpenStreetMap-Projekt bereits die ganze Insel im Detail dargestellt. Selbst eine Schifffahrtslinie von Douglas nach Liverpool ist eingezeichnet. Daten, die sonst eher in regional beschränkten Karten zu finden sind. Google stellt dafür bereits detaillierte Satellitenaufnahmen und Höhendaten zur Verfügung, die OpenStreetMap noch nicht besitzt. Das OpenAerialMap-Projekt arbeitet zumindest an der Schließung einer dieser Lücken.

24C3: Schnelles Wachstum des OpenStreetMap-Projekts 

Kopfi 02. Jan 2008

Das Problem ist nicht, dass zu wenig Geld da ist, sondern dass die Software nur auf einem...

Birdy 02. Jan 2008

Dass die für mich wichtigste Topo-Karte teuer ist, ist nicht mal das Problem (sie ist es...

1st1 02. Jan 2008

Schau doch mal ins Wiki, da wird eine entsprechende Software für Windows CE gezeigt...

Birdy 02. Jan 2008

Das ist eben eines der Nachteile, die der bisherige Erfolg mit sich trägt. OSM bräuchte...

rene_1 02. Jan 2008

nett wäre es, wenn man es routingfähig als opensource auf den laptop oder organizer...

Kommentieren



Anzeige

  1. Project Manager (m/w)
    Gelato Group via Academic Work Germany GmbH, Oslo (Norwegen)
  2. IT-Systemadministrator (m/w)
    Omnicare IT Services GmbH, Unterföhring
  3. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  4. Teamleiter Webdesign (m/w)
    redblue Marketing GmbH, München

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR BIS MONTAG 9:00 UHR: Saturn Online Only Offers
    (alle Angebote versandkostenfrei u. solange der Vorrat reicht, u. a. Nikon 1 J5 für 444,00€)
  2. TIPP: 10 Blu-rays für 50 EUR (nur 5€ pro Film!)
    (u. a. Watchmen, Hulk, Ohne Limit, Iron Man 3, RED 2, Mission Impossible Phantom Protokoll, Hänsel...
  3. VORBESTELLBAR: The Expendables Trilogy - Steelbook/Uncut [Blu-ray] [Limited Edition] FSK 18
    37,47€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kaspersky Antivirus

    Sicherheitssoftware warnt vor Änderungen am Computer

  2. Supernerds

    Angst schüren gegen den Überwachungswahn

  3. O2-Netz

    Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt

  4. Landkreistag

    Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert

  5. Millionen Tonnen

    Große Mengen Elektronikschrott verschwinden aus Europa

  6. Autosteuerung

    Uber heuert die Jeep-Hacker an

  7. Contributor Conference

    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

  8. Flexible Electronics

    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  9. Private Cloud

    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

  10. Geheimdienste

    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 95 im Test: Endlich lange Dateinamen!
Windows 95 im Test
Endlich lange Dateinamen!
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  2. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma
  3. Unterwasser Aquanox sucht Community

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Re: Problem ist die sich verbreitende Resignation

    chiefmasterbrid... | 06:41

  2. Re: Irgendwie müssen Afrikaner....

    DrWatson | 06:27

  3. Re: Geht es nur mir so?

    maverick1977 | 05:03

  4. Re: Das Problem muss an anderer Stelle liegen...

    Analysator | 04:07

  5. Re: Ganz einfache Antwort! :)

    backdoor.trojan | 04:03


  1. 00:01

  2. 12:57

  3. 11:23

  4. 10:08

  5. 09:35

  6. 12:46

  7. 11:30

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel