Spieletest: Naruto - Rise Of A Ninja

Ninja-Werdung leicht gemacht

Naruto gehört zu den aktuellen TV-Erfolgsgeschichten - die japanische Anime-Serie ist mittlerweile in diversen Ländern vor allem beim jüngeren Publikum ein absoluter Quoten-Hit. Mit "Naruto - Rise Of A Ninja" bringt Ubisoft nun ein auf der Serie basierendes Videospiel exklusiv für die Xbox 360 heraus - und das dürfte Fans der Reihe durchaus zusagen.

Anzeige

Naruto - Rise Of A Ninja (Xbox 360)
Naruto - Rise Of A Ninja (Xbox 360)
In der Rolle des 12-jährigen Naruto geht es darum, vom übermütigen Jungspund zum echten Ninja aufzusteigen. Das Spiel präsentiert sich dabei als durchaus gelungener Mix aus Action-Adventure-Momenten und Prügelszenen sowie dezenten Rollenspiel-Anleihen - was im Unterschied zu anderen TV-Umsetzungen nicht allzu schnell Langeweile aufkommen lässt.

Ausgangspunkt bildet das Heimatdorf Konoha, in dem diverse Aufträge auf den angehenden Helden warten. Die haben allerdings oft einen ähnlichen Ablauf - immer wieder müssen etwa bestimmte Gegenstände gefunden und Botengänge unternommen werden. Dafür werden einige Gespräche geführt, aber eben auch immer wieder die Grenzen des Heimatdorfes verlassen - und sobald man sich in den angrenzenden Gebieten herumtreibt, darf fest mit zahlreichen Kampfeinlagen gerechnet werden.

Naruto - Rise Of A Ninja (Xbox 360)
Naruto - Rise Of A Ninja (Xbox 360)
Diese Kämpfe laufen in typischer Beat'em-Up-Manier ab, und auch wenn sicherlich nicht die Spieltiefe solcher Vorzeige-Prügler wie Tekken erreicht wird, gestaltet sich das Ganze doch durchaus abwechslungsreich. Vor allem im späteren Spielverlauf nimmt der Schwierigkeitsgrad aber teils drastisch zu - da ist Frust programmiert.

Abseits der üblichen Missionen und der frei begehbaren Heimatstadt sorgen noch kleinere Mini-Games für Abwechslung, etwa ein Rennen oder ein Versteckspiel. Zu gefallen weiß zudem die Präsentation - der Comic-Look fängt das Flair der Serie gekonnt ein.

Naruto - Rise Of A Ninja (Xbox 360)
Naruto - Rise Of A Ninja (Xbox 360)
Naruto - Rise Of A Ninja ist exklusiv für Xbox360 im Handel erhältlich und kostet etwa 50 Euro.

Fazit:
Angesichts der lieblosen TV-Umsetzungen, die auf Konsolen leider Gang und Gäbe sind, ist "Naruto - Rise Of A Ninja" eine durch und durch positive Überraschung: Der Mix aus Prügelspiel und Action-Adventure ist zwar nicht sonderlich innovativ und hat vor allem auf längere Sicht durchaus mit einer gewissen Monotonie zu kämpfen. Fans des Anime können trotzdem zugreifen - Charme und Atmosphäre der Vorlage werden hier durchaus stimmig und gelungen eingefangen.


Silas 11. Jan 2008

Amerikanisches Englisch ist deutlich einfacher zu verstehen als britisches... da...

FranUnFine 04. Jan 2008

Keine Spieltiefe? Du spielst sowas offensichtlich nicht oft (und dann anscheinend nur...

^Andreas... 04. Jan 2008

Danke, 2:0 für mich. Kann ich dann schonmal nach Hause gehen?

Herr:Meier 04. Jan 2008

[ ] Du kannst lesen. [ ] Du kannst nicht lesen. Du tust als ob Du Jesus wärst.

Starlord 04. Jan 2008

Also mir ist aufgefallen das besonders die Leute die behaupten gutes Englisch zu können...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software-Entwickler/in Java
    Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Ismaning
  2. Projektleiter/-in
    asim, Waiblingen
  3. HR Expert e-Recruitment (m/w)
    Roche Diagnostics GmbH, Penzberg
  4. Implementation Consultant (m/w)
    Dennemeyer, Luxembourg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  2. TIPP: Amazon Fire TV
    84,00€
  3. NEU: PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Mobiltelefonie

    UMTS-Verschlüsselung ausgehebelt

  2. Circuitscribe ausprobiert

    Stromkreise malen für Teenies

  3. Spiegelreflexkameras

    Gefälschte Nikon D800E im Umlauf

  4. Google Cardboard

    Mit VR-Pappbrille in Street View unterwegs

  5. Story Mode

    Telltale arbeiten an Minecraft-Episodenabenteuer

  6. Deutscher Entwicklerpreis 2014

    Lords of the Fallen schafft eines von drei Triples

  7. General vor dem NSA-Ausschuss

    Der Feuerwehrmann des BND

  8. Outcast 1.1

    Technisch überarbeiteter Klassiker bei Steam und GOG

  9. Microsoft

    Webbrowserauswahl in Windows ist abgeschafft

  10. Streaming

    Netflix schließt Offline-Videos kategorisch aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel