Fehler im Internet Explorer: Patch ist fertig

Microsoft bietet Patch zur Fehlerkorrektur

Microsoft hat nun einen Patch veröffentlicht, um den Fehler im Internet Explorer zu beseitigen, der nach Einspielung des aktuellen Sammel-Patches für den Browser aufgetreten ist. Es gab zwar bereits eine Anleitung für eine Modifikation für die Registry, aber ein Patch fehlte bislang.

Anzeige

Ab sofort verteilt Microsoft die Patch-Korrektur für den Internet Explorer über die Update-Funktion des Betriebssystems für betroffene Anwender. Das Problem tritt nach Herstellerangaben nur auf Systemen mit Windows XP und dem Internet Explorer 6 auf, andere Internet-Explorer-Konfigurationen sind demnach nicht betroffen.

Ein Fehler im Sammel-Patch für den Internet Explorer sorgt dafür, dass der Browser beim Aufruf von Webseiten nicht mehr reagiert und folglich nicht mehr genutzt werden kann. Vor zwei Tagen hatte Microsoft einen Workaround veröffentlicht, bei dem der Nutzer manuell Änderungen an der Registry vornehmen muss. Die Bereitstellung des Korrektur-Patches vereinfacht diesen Vorgang.

Die Ursache des Problems hat Microsoft hingegen noch nicht beseitigt, denn der Sammel-Patch ist weiterhin fehlerhaft. Ob der Konzern vorhat, diesen überhaupt zu korrigieren, ist nicht bekannt.

Nachtrag vom 21. Dezember 2007 um 12:30 Uhr:
Zudem steht der Patch für den Internet Explorer über das Download-Center von Microsoft zum Download bereit.


Neutraler... 23. Dez 2007

LOL, da sind wir mal gespannt was Microsoft so draus macht. Ich habe da keine hohen...

guert 22. Dez 2007

... die auch reichlich Müll-Code enthält ...

Lord Hirn 21. Dez 2007

Es geht hier um den IE 6. Und wäre das ein OpenSource-Browser, dann gäbe es schon ewig...

Kurfürst Porno 21. Dez 2007

Und du erwartest, daß sich irgendwer für deinen uninteressanten blödsinn den kopf...

graf porno 21. Dez 2007

Also Windows-User schleppt man den IE mit, ob man will oder nicht. Daher muss ich sagen...

Kommentieren


unnamed feelings / 23. Dez 2007

Neues vom besten (höhö) Browser der Welt…



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w)
    windream GmbH, Bochum
  2. Senior Software Entwickler (m/w)
    1eEurope Deutschland GmbH, Holzgerlingen
  3. IT-Security Professional (m/w) im Umfeld CERT
    SIZ GmbH, Bonn
  4. Data Miner / Data Analyst (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

In eigener Sache: Golem.de sucht Videoredakteur/-in
In eigener Sache
Golem.de sucht Videoredakteur/-in
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Mittelerde Mordors Schatten: 6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
Mittelerde Mordors Schatten
6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
  1. Mordors Schatten Zerstörte Ork-Karrieren in Mittelerde

    •  / 
    Zum Artikel