Anzeige

Fehler im Internet Explorer: Patch ist fertig

Microsoft bietet Patch zur Fehlerkorrektur

Microsoft hat nun einen Patch veröffentlicht, um den Fehler im Internet Explorer zu beseitigen, der nach Einspielung des aktuellen Sammel-Patches für den Browser aufgetreten ist. Es gab zwar bereits eine Anleitung für eine Modifikation für die Registry, aber ein Patch fehlte bislang.

Anzeige

Ab sofort verteilt Microsoft die Patch-Korrektur für den Internet Explorer über die Update-Funktion des Betriebssystems für betroffene Anwender. Das Problem tritt nach Herstellerangaben nur auf Systemen mit Windows XP und dem Internet Explorer 6 auf, andere Internet-Explorer-Konfigurationen sind demnach nicht betroffen.

Ein Fehler im Sammel-Patch für den Internet Explorer sorgt dafür, dass der Browser beim Aufruf von Webseiten nicht mehr reagiert und folglich nicht mehr genutzt werden kann. Vor zwei Tagen hatte Microsoft einen Workaround veröffentlicht, bei dem der Nutzer manuell Änderungen an der Registry vornehmen muss. Die Bereitstellung des Korrektur-Patches vereinfacht diesen Vorgang.

Die Ursache des Problems hat Microsoft hingegen noch nicht beseitigt, denn der Sammel-Patch ist weiterhin fehlerhaft. Ob der Konzern vorhat, diesen überhaupt zu korrigieren, ist nicht bekannt.

Nachtrag vom 21. Dezember 2007 um 12:30 Uhr:
Zudem steht der Patch für den Internet Explorer über das Download-Center von Microsoft zum Download bereit.


eye home zur Startseite
Neutraler... 23. Dez 2007

LOL, da sind wir mal gespannt was Microsoft so draus macht. Ich habe da keine hohen...

guert 22. Dez 2007

... die auch reichlich Müll-Code enthält ...

Lord Hirn 21. Dez 2007

Es geht hier um den IE 6. Und wäre das ein OpenSource-Browser, dann gäbe es schon ewig...

Kurfürst Porno 21. Dez 2007

Und du erwartest, daß sich irgendwer für deinen uninteressanten blödsinn den kopf...

graf porno 21. Dez 2007

Also Windows-User schleppt man den IE mit, ob man will oder nicht. Daher muss ich sagen...

Kommentieren


unnamed feelings / 23. Dez 2007



Anzeige

  1. Technical Lead New Venture (m/w)
    über DHR International NEUMANN, Salzburg (Österreich)
  2. Netzwerkadministrator (m/w) Schwerpunkt Firewall
    Hemmersbach, Nürnberg
  3. Berater SAP (m/w)
    AOK Systems GmbH, Bonn
  4. Ingenieur (m/w) Test und Entwicklung Elektronikzubehör Automotive USA
    FORMEL D, Spartanburg und New Jersey (USA)

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  2. TV-Serien Einstieg auf Blu-ray reduziert
    (u. a. Arrow, Hannibal, The Originals, Banshee, The Big Bang Theory, Silicon Valley)
  3. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Spaceballs, Anastasia, Bullitt, Over the top, Space Jam)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Google Chrome für zSpace

    Augmented-Reality-Version des Browsers kommt noch 2016

  2. Medizin

    Tricorderartiger Sensor erfasst Vitaldaten

  3. TG-Tracker

    Sensorbeladene Olympus-Actionkamera mit 4K-Aufnahme

  4. Trotz Unterlassungserklärung

    Unitymedia bleibt im Streit um WLAN-Hotspots hart

  5. Auftragshersteller

    Apple soll Bestellungen für iPhone 7 stark erhöht haben

  6. TSST-K

    Ungewisse Zukunft für einen der letzten ODD-Anbieter

  7. Google und Starbreeze als Partner

    Imax arbeitet an VR-Kamera und VR-Kinos

  8. Scramjet

    Hyperschalltriebwerk erfolgreich getestet

  9. Apple

    Beta von iOS 9.3.3 und OS X 10.11.6 veröffentlicht

  10. Regulierbare Farbtemperatur

    Philips Hue White Ambiance jetzt im Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Doom im Technik-Test: Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
Doom im Technik-Test
Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  1. Doom Hölle für alle
  2. Doom Bericht aus der Bunnyhopping-Hölle
  3. Bethesda Doom erscheint ungeschnitten in Deutschland

Oxford Nanopore: Das Internet der lebenden Dinge
Oxford Nanopore
Das Internet der lebenden Dinge
  1. Wie Glas Forscher machen Holz transparent
  2. Smartwatch Skintrack macht den Arm zum Touchpad
  3. Niederschläge Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen einen Berg

  1. Re: Verschandelung gibt's schon überall

    Trollversteher | 11:46

  2. Re: Qualität ist zu schlecht.

    nille02 | 11:46

  3. Re: CDs sind wie Floppys, Kassetten und VHSs

    DetlevCM | 11:45

  4. Re: Zigbee

    dantist | 11:44

  5. Re: Na endlich

    Lala Satalin... | 11:43


  1. 11:56

  2. 11:38

  3. 11:28

  4. 11:10

  5. 10:43

  6. 10:34

  7. 09:44

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel