Abo
  • Services:
Anzeige

StarDSL bietet ab sofort Internet per Satellit mit Rückkanal

Astra2Connect mit 1 MBit/s Downstream und 128 KBit/s Upstream für 59,95 Euro

Das Hamburger Unternehmen StarDSL bietet zusammen mit dem Satellitenbetreiber Astra einen breitbandigen Internetzugang via Satellit an, bei dem auch der Rückkanal über Satellit abgewickelt wird. Die beiden Unternehmen wollen aber mit ihrem Angebot nicht nur Kunden erreichen, die keinen kabelgebundenen Breitbandanschluss erhalten können.

StarDSL bietet seinen Internetzugang via Satellit auf Basis von Astra2Connect in Form von Flatrate-Paketen an, die sich in der verfügbaren Bandbreite unterscheiden. Das kleinste Paket "Start" für 39,95 Euro monatlich kommt dabei gerade einmal auf 256 KBit/s im Downstream und 64 KBit/s im Upstream. Für 49,95 im Monat erhalten Kunden im Paket "Basic" 512 KBit/s im Down- und 96 KBit/s im Upstream.

Anzeige

Schneller ist die Variante "Premium" mit 1 MBit/s im Down- und 128 KBit/s im Upstream für 59,95 Euro im Monat. Demnächst soll zudem die Variante "Pro" mit 2 MBit/s im Down- und 256 KBit/s im Upstream zu haben sein, einen Preis hierfür nannte StarDSL noch nicht.

Neben dem reinen Internetanschluss will StarDSL auch Angebote für digitales Fernsehen und Internettelefonie anbieten. Ab Januar 2008 soll für 9,95 Euro monatlich eine Telefon-Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz angeboten werden.

Die notwendige Hardware für den Internetzugang via Satellit - ein Astra2Connect-Satellitenmodem, ein iLNB sowie eine Satellitenantenne mit 85 cm Durchmesser - stellt StarDSL für eine monatliche Miete von 9,95 Euro zur Verfügung. Alternativ kann die Hardware für 299,- Euro gekauft werden. Der jeweilige Standort muss dabei im Ausstrahlungsbereich des Satelliten (23,5 Grad Ost) liegen.

Die Angebote von StarDSL sollen ab sofort verfügbar sein, die Vertragslaufzeit liegt bei mindestens 24 Monaten. Ein ähnliches Angebot ebenfalls auf Basis von Astra2Connect bietet Filiago seit März 2007 an.


eye home zur Startseite
Mein Senf 25. Apr 2008

Ist das endlich mal ein seriöser Anbieter? Viele andere die 2-Wege-Satellit anbieten sind...

Rumpelstilzchen 18. Mär 2008

Wie hoch ist der Upload? Da der auf der Webseite von T-DSL nicht mit angegeben wird...

devon 24. Dez 2007

Die haben auch die heftigsten Pingzeiten. Die angeblichen 600ms, welche die angegeben...

MartinP 19. Dez 2007

Das ist nur bedingt richtig. Sag den Baltischen Staaten nicht, daß sie nicht zu...

MartinP 19. Dez 2007

Ich wollte gerade sagen: Die teilen sich ja auch einen TP mit 10 anderen Sendern, aber...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bike o' bello Radsportversand GmbH & Co KG, St. Leon-Rot
  2. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Broetje-Automation, Rastede


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 1,99€
  2. 29,99€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Hack

    US-Börsenaufsicht ermittelt gegen Yahoo

  2. Prozessoren

    Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons

  3. Ex-Cyanogenmod

    LineageOS startet mit fünf unterstützten Smartphones

  4. Torment - Tides of Numenera angespielt

    Der schnellste Respawn aller Zeiten

  5. Samsung zum Galaxy Note 7

    Schuld waren die Akkus

  6. Automute

    Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

  7. Neue Hardwaregeneration

    Tesla-Autopilot 2.0 nur bis 72 km/h aktiv

  8. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  9. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  10. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: Fassungslos

    ArthurDaley | 11:31

  2. von CM 13 auf Lineage OS

    Blackhazard | 11:31

  3. Bitte bringt nicht zwei Welten durcheinander

    Truster | 11:30

  4. Re: hat jetzt mittlerweile jedes aktuelle Handy...

    Poison Nuke | 11:29

  5. Re: Manipulative Bildauswahl

    Trollversteher | 11:28


  1. 11:00

  2. 10:45

  3. 10:30

  4. 10:00

  5. 08:36

  6. 07:26

  7. 07:14

  8. 11:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel