Abo
  • Services:
Anzeige

Opera beschwert sich bei der EU über Microsoft

Nutzer sollen sich für einen standardkonformen Browser entscheiden können

Der norwegische Browser-Hersteller Opera hat bei der Europäischen Kommission Beschwerde gegen Microsoft eingereicht. Nach Ansicht von Opera missbraucht Microsoft durch die Verbindung von Internet Explorer und Windows seine dominante Position und behindere die Interoperabilität verschiedener Applikationen durch die Nicht-Einhaltung von Webstandards.

Die EU-Kommission soll Microsoft dazu bewegen, Nutzern eine echte Wahl des Browsers zu ermöglichen. Zudem soll Microsoft mit dem eigenen Browser bestehende Webstandards einhalten. Konkret soll die Kommission Microsoft dazu bringen, den Internet Explorer nicht mehr länger mit Windows auszuliefern oder Microsoft zwingen, auch andere Browser vorinstalliert mit dem Betriebssystem auszuliefern.

Anzeige
 

"Wir reichen diese Beschwerde im Namen aller Nutzer ein, die es satt haben, dass ein Monopolist Entscheidungen für sie trifft", so Opera-CEO Jon von Tetzchner. Dabei verweist Opera auf die Entscheidung der EU-Kommission im Hinblick auf die Bündelung des Windows Media Players mit dem Betriebssystem, die vom Europäischen Gerichtshof in erster Instanz bestätigt wurde. Die dabei zugrunde gelegten Prinzipien soll die EU nun auch im Hinblick auf Browser anwenden.

Für Opera ist dies nicht der erste Streit mit Microsoft. 2003 hatte Microsoft Opera-Nutzer von seiner Website MSN ausgesperrt und letztendlich rund 12,75 Millionen US-Dollar an Opera gezahlt. Zwar wurde offiziell nur die Zahlung bestätigt, nicht aber, von wem das Geld stammt. Die Vermutung liegt aber nahe, dass Opera die Summe von Microsoft erhielt, um den Streit außergerichtlich beizulegen.


eye home zur Startseite
Nochnutzer 14. Jul 2009

Wahrscheinlich werde ich mich von Opera trennen. Auch andere Browser haben die gleiche...

Zaphod 13. Jun 2009

Den Browser nicht dazuzulegen find ich auch nicht gut. Aber interessant finde ich das...

prodi1985 12. Jun 2009

STANDARD mit D.

RealJB 12. Jun 2009

100% sign, die Lamer die jetzt hier rumheulen haben ja MS auch zu dem gemacht was es...

blup 12. Jun 2009

Deine Analogie hinkt gewalltig. VW beherrscht nicht 85% des Marktes. Kritisiert wird...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Bundesnachrichtendienst, Großraum Köln / Bonn
  3. PLANET SPORTS GmbH, München
  4. Müller-BBM Acoustic Solutions GmbH, München-Planegg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349€ + 3,99€ Versand
  2. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)
  3. 308,95€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


  1. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  2. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  3. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  4. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  5. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  6. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  7. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  8. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  9. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef

  10. Neuer Algorithmus

    Google verkleinert App-Downloads aus dem Play Store



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Re: Brot ist der Katalysator

    Niaxa | 21:52

  2. Re: Es ist besser, sich selbstständig zu machen.

    crazypsycho | 21:52

  3. Re: Wie ein Hungerlohn...

    Kleine Schildkröte | 21:51

  4. Re: Basisgehalt?

    gadi | 21:51

  5. Re: Schon wieder das Märchen von den IT-Gehältern

    ypsilon | 21:50


  1. 18:35

  2. 17:31

  3. 17:19

  4. 15:58

  5. 15:15

  6. 14:56

  7. 12:32

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel