Anzeige

Neues Computerspiel-Forschungsnetzwerk startet in Potsdam

DIGAREC soll Forscher verschiedener Fachbereiche in Brandenburg zusammenbringen

Wissenschaftler verschiedener Fachbereiche starten in Deutschland ein neues Netzwerk für Computerspielforschung. Unter dem Namen Digital Games Research Network, kurz DIGAREC, soll es ab dem heutigen 12. Dezember 2007 offiziell in Potsdam seine Arbeit aufnehmen - und Vorarbeit für ein neues Forschungszentrum für Computerspiele leisten.

Gründungsmitglieder des Netzwerkes sind Prof. Dr. Dieter Mersch, Dr. Stephan Günzel, Michael Liebe und Doktorand Frank Bültge vom Institut für Künste und Medien der Universität Potsdam (DFG-Projekt "Medialität des Computerspiels"), Prof. Dr. Barbara Krahé und Dr. Ingrid Möller vom Institut für Psychologie der Universität Potsdam (DFG-Projekt "Auswirkungen des Konsums gewalthaltiger Bildschirmspiele auf Aggression"), Prof. Dr. Oliver Castendyk vom Erich Pommer Institut aus Potsdam, Mattias Ljungström vom Fachbereich Design der Fachhochschule Potsdam ("Advanced Media/Game Design"), Prof. Ulrich Weinberg vom Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik an der Universität Potsdam sowie Dr. Klaus Spieler und Andreas Lange vom Institut für digitale interaktive Kultur aus Berlin.

Anzeige

DIGAREC soll mehrere Forschungsperspektiven vereinen, um das "komplexe Phänomen Computerspiel" zu erfassen. Durch das Netzwerk entsteht laut Ankündigung ein Pool aus Medienwissenschaft, Psychologie, Design, Informatik, Medienrecht und Kulturgeschichte. Auch internationale Kooperationen sollen bereits bestehen, konkret genannt wurden die Universitäten Kopenhagen (Dänemark), Oslo (Norwegen) und Modena (Italien).

In der Region Brandenburg-Berlin entstehe damit ein interdisziplinärer Wissenschaftsstandort, welcher der Vielschichtigkeit des erfolgreichen, aber auch durchaus ambivalenten Leitmediums Computerspiel durch seine multiperspektivische Ausrichtung gewachsen sei. Mit seiner Arbeit bereitet das Netzwerk Computerspielforschung die Gründung eines Forschungszentrums für Computerspiele vor.

Geplant sind Publikationen, auch international ausgerichtete Konferenzen sowie Ausstellungen. Die erste öffentliche Veranstaltung des Netzwerkes DIGAREC wird vom 8. bis 10. Mai 2008 mit der internationalen Tagung "Philosophy of Computer Games" an der Universität Potsdam stattfinden.


eye home zur Startseite
Michael Hellermann 21. Dez 2007

Unter www.extrakte.uni-siegen.de findet sich ein interessantes Interview mit dem...

1elf 12. Dez 2007

"Killerspielen"? Nur bei Killerspielen ist ortschritt möglich. Alles andere führt eher...

DER GORF 12. Dez 2007

Es wurde behandelt, nur meines Wissens nah nciht so Medienwirksam und nicht mit so viel...

LexLooser 12. Dez 2007

boar kann einer mal diese unqualifizierten möchtegern doktoren zurück in ihren stall...

Was mit Medien 12. Dez 2007

Ob es sowas Damals(TM) auch für Bücher/Romane gegeben hat. Schon Interresant, dass das...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior-)Berater (m/w) SAP Business Intelligence
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. Softwareentwickler (m/w) User Interface / Datenbasis
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Entwicklungsingenieur / Domain Product Owner / Planning & Realization / Software-Koordination GUI (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Architect Microsoft Exchange / WebMail (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

  1. Re: Skins für Echtgeld sind doch echt bescheuert

    bentol | 03:40

  2. Re: Ich versteh gerade nur Bahnhof

    bentol | 03:24

  3. Re: Automatische Waffen beim WW1?

    teddybums | 02:38

  4. Golem.de: Magie für Profis (kT)

    Keridalspidialose | 02:06

  5. Re: Hahahaa was ein Schwachsinn!

    xMarwyc | 01:52


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel