Abo
  • Services:
Anzeige

Convertible mit Touchscreen und Fingerbedienung

Dells Latitude XT mit "Pen and Touch"- sowie Multi-Touch-Technik

Dell bringt eine Mischung aus Tablet-PC und Notebook auf den deutschen Markt, das als Convertible bezeichnet wird. Das soll in der Woche vor Weihnachten im Online-Shop zu haben sein. Das Gerät besitzt einen Touchscreen, der wahlweise mit dem Stift oder dem Finger bedient werden kann. Der Latitude XT wird dabei mit zwei verschieden hellen Displays angeboten.

Latitude XT
Latitude XT
Im Latitude XT setzt Dell Touchscreens ein, die die Techniken "Pen and Touch" sowie Multi-Touch unterstützen. Damit lässt sich der Touchscreen nicht nur mit dem Stift, sondern auch mit dem Finger bedienen. Hierbei verspricht Dell, dass der Anwender deutlich weniger Druck als bei herkömmlichen Touchscreens ausüben muss. Durch den Einsatz der Multi-Touch-Technik lassen sich Befehle auch mit mehreren Fingern ausführen.

Anzeige

Je nach Anwendungsfall bietet Dell zwei Varianten des Latitude XT an: Auf den Außeneinsatz ist das Modell Outdoor-XT zugeschnitten, dessen Display eine Helligkeit von 400 Candela pro Quadratmeter schafft und damit auch für den Einsatz unter direktem Sonnenlicht geeignet ist. Nähere Details zum verwendeten Display liegen derzeit nicht vor. Das Modell Indoor-XT richtet sich mehr an den Innenraumeinsatz und besitzt ein 12,1-Zoll-LED-Touchscreen mit einer Helligkeit von 220 Candela pro Quadratmeter. Auch hierzu liegen keine weiteren Angaben vor. Bekannt ist nur, dass ein Umgebungslichtsensor automatisch die Helligkeitsstufe regeln soll.

Latitude XT
Latitude XT
Auch sonst hat Dell bislang nur die Eckdaten des Geräts bekannt gegeben. So kommt ein Intel-Prozessor Core 2 Solo oder Duo ULV sowie die ATIs Onboard-Grafiklösung Radeon X1250 zum Einsatz. Bei der Festplatte hat der Nutzer die Wahl zwischen einer Solid-State-Festplatte mit maximal 64 GByte oder einer herkömmlichen Festplatte mit bis zu 120 GByte Kapazität.

Das Gewicht gibt Dell mit 1,6 kg an und mit einer Akkuladung soll eine Laufzeit von bis zu 9,5 Stunden möglich sein. Zu weiteren technischen Daten liegen aus Deutschland derzeit keine weiteren Angaben vor. In den USA hat Dell über einen Blog-Eintrag weitere technische Details verraten, die voraussichtlich so auch für das deutsche Modell gelten.

Das Latitude XT soll in der Woche vor Weihnachten über den Online-Shop von Dell zu bestellen sein. Per Telefon nimmt Dell Bestellungen für das Gerät ab sofort entgegen. Die Preise fangen bei 2.587,- Euro an und richten sich nach der gewünschten Ausstattungsvariante.


eye home zur Startseite
McTeuer 13. Dez 2007

Kann zwar mit den kommeriziellen Dinern nicht mithalten, aber für unter 50 Euro kann man...

unwichtig 12. Dez 2007

"meistens". (alle) die 8 dell, die ich jetzt in 3,5 jahren bei uns hatte ;-) waren alle...

graf porno 12. Dez 2007

Wo keine Hardware, da auch kein Nutzen. Klar! Was die Hardware von Dell zeigt ist aber...

augen auf 12. Dez 2007

Der Link zum Blog steht sogar im Artikel, direkt nach der "zitierten" Stelle. Aber das...

pool 11. Dez 2007

In den USA hat das Gerät ja auch umgerechnet diesen Startpreis. Nur hat man für den EU...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart-Fellbach
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. und Civilization VI gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  2. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  3. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  4. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  5. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  6. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  7. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  8. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  9. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  10. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Re: Haben die Dozenten keine heutzutage eigenen...

    DerVorhangZuUnd... | 02:52

  2. Re: Digitale Zähler und "Nachtarif" würden das...

    LinuxMcBook | 02:45

  3. Re: Bitte auch in der EU / Deutschland

    RAYs3T | 02:37

  4. Re: Gibts eine Independent Streaming Plattform?

    77satellites | 02:23

  5. Re: Es werden "bis zu 300 MBit/s innerhalb eines...

    LinuxMcBook | 02:16


  1. 22:00

  2. 18:47

  3. 17:47

  4. 17:34

  5. 17:04

  6. 16:33

  7. 16:10

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel