Anzeige

AskEraser verhindert Speicherung der Suchergebnisse

Neue Funktion wirkt nur auf zukünftige Suchanfragen

Die im Juli 2007 von Ask.com in Aussicht gestellte Funktion AskEraser wurde nun aktiviert. Mit AskEraser können Nutzer umgehen, dass Ergebnisse sowie weitere Daten von der Suchmaschine dauerhaft gespeichert werden. Damit will Ask.com ein deutliches Zeichen für den Datenschutz setzen.

IAC Search & Media, Betreiber der Internet-Suchmaschine, speichert keine Suchergebnisse und keine Cookie-Daten mehr auf Dauer, sobald AskEraser aktiviert wurde. Alle personalisierten Funktionen von Ask.com sind dann allerdings nicht mehr nutzbar. Die Nicht-Speicher-Option gilt auch für IP-Adressen, Nutzer- sowie Session-IDs. Allerdings handelt es sich hierbei nicht wirklich um eine Nicht-Speicherung. Für einige Stunden werden die betreffenden Daten auch weiterhin auf den Servern der Suchmaschine abgelegt. Der Betreiber verspricht, dass diese aber innerhalb weniger Stunden wieder gelöscht werden.

Anzeige

Gespeicherte Daten zu bereits getätigten Suchergebnissen werden durch AskEraser jedoch nicht angetastet. Diese will Ask.com weiterhin 18 Monate auf ihren Servern speichern und erst nach Ablauf der 1,5 Jahre löschen. Dies gilt auch für alle künftigen Suchanfragen, die ohne Aktivierung von AskEraser vorgenommen werden, denn standardmäßig ist AskEraser ausgeschaltet.

Die Entwicklung von AskEraser fand mit Unterstützung von Datenschutzexperten vom Center for Democracy & Technology (CDT) statt.

Die Funktion AskEraser ist derzeit nur in den USA und in Großbritannien verfügbar. In anderen Regionen will Ask.com die Funktion erst bis Ende 2008 bereitstellen, so dass sich deutsche Nutzer noch eine ganze Weile in Geduld üben müssen.


eye home zur Startseite
monettenom 11. Dez 2007

... Ask.com einfach nicht zu benutzen, dann speichern sie auch keine Daten.

ElZar 11. Dez 2007

http://clusty.com/ find ich aber besser als ask.com :> ist eine sehr gute alternative zu...

ask ese 11. Dez 2007

Man kann auch einfach auf www.ask.com unten auf "Ask.com USA" klicken, sollte nicht zu...

der erste detektiv 11. Dez 2007

Vielen Dank für die schöne Übersetzung der BBC News von heute mittag! Leider muss ich dem...

kostenlos... 11. Dez 2007

...das ich AskEaraser aktiviert habe wird wo gespeichert? Cookie? Server?




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen bei Stuttgart
  2. IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  3. CTS EVENTIM AG, Bremen
  4. Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€
  2. (u. a. Core i7-6700K, i5-6600K, i7-5820K)
  3. (u. a. ROG Xonar Phoebus, Strix 2.0 Headset, Geforce GTX 960 Strix, Z170-P Mainboard, VG248QE...

Folgen Sie uns
       


  1. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  2. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  3. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  4. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  5. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  6. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  7. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  8. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  9. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  10. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

Trials of the Blood Dragon im Test: Motorräder im B-Movie-Rausch
Trials of the Blood Dragon im Test
Motorräder im B-Movie-Rausch
  1. Anki Cozmo Kleiner Roboter als eigensinniger Spielkamerad
  2. Crowdfunding Echtwelt-Survival-Spiel Reroll gescheitert
  3. Anki Overdrive Mit dem Truck auf der Rennbahn

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. wer kopieren will

    EmDiCi | 06:56

  2. Re: Warum bauen wie nicht alle aus Beton ?

    AllDayPiano | 06:40

  3. Re: bei den Preisen...

    Sharra | 06:19

  4. Warum jetzt auf ein mal?

    Sharra | 06:13

  5. Re: 32bit gehen in Ordnung...

    Kleine Schildkröte | 06:07


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel