Anzeige

Gravis zuversichtlich: Wir werden das iPhone anbieten (Upd.)

Noch kein bundesweiter Verkauf bis Weihnachten

Gravis-Chef Archibald Horlitz geht davon aus, das iPhone noch vor Weihnachten in seinen Läden verkaufen zu dürfen. Entsprechende Verhandlungen mit T-Mobile seien bereits weit fortgeschritten. Bis zum Weihnachtsgeschäft wird der Apple-Vertriebspartner das iPhone aber wohl nur in ausgewählten Städten anbieten können.

Gravis-Chef Archibald Horlitz bestätigte auf Nachfrage von Golem.de, dass er mit T-Mobile darüber verhandle, das iPhone in seinen Läden zu verkaufen. Bis Weihnachten soll das Apple-Handy demnach in den Gravis-Filialen in Berlin und München zu bekommen sein. Im kommenden Jahr werde es das iPhone dann in allen Gravis-Shops geben. Eine näheren zeitlichen Rahmen gibt es noch nicht, es sei eine Frage der Zeit, bis das technisch umgesetzt ist, erklärte Horlitz.

Anzeige

Archibald Horlitz erklärte außerdem, dass es das iPhone auch bei Gravis nur mit Vertragsbindung geben wird. Ein iPhone ohne Vertrag oder SIM-Lock wird es also beim Apple-Vertragspartner nicht geben. Gravis wird für die iPhone-Verkauf eng mit T-Mobile zusammenarbeiten.

Nach Informationen der Financial Times Deutschland schreibt Apple T-Mobile hingegen im Vertriebsvertrag vor, dass der Netzbetreiber das iPhone nicht über Handelspartner oder Elektronikmärkte verkaufen darf. T-Mobile steht diese Option selbst dann nicht zur Verfügung, wenn das Apple-Handy mit einem Vertrag gebündelt wird. Damit wäre es eigentlich undenkbar, dass Gravis das iPhone in seinen Läden präsentieren darf. Zudem diktiere Apple, wie T-Mobile das iPhone in Deutschland bewirbt.

Kurz nachdem das iPhone in den USA auf den Markt kam, hatte sich Gravis einige der Apple-Handys zugelegt und diese in seinen Shops vorgestellt. Damals ging Gravis noch ganz fest davon aus, das iPhone in Deutschland in jedem Fall anzubieten. Daraus wurde aber nichts, denn das iPhone gibt es in Deutschland bisher ausschließlich und exklusiv bei T-Mobile.

Nachtrag vom 10. Dezember 2007 um 12:03 Uhr:
Gravis hat den geplanten iPhone-Verkauf mittlerweile auf Nachfrage von Golem.de bestätigt. Außerdem gab das Unternehmen bekannt, dass das Apple-Handy nur mit Vertragsbindung bei Gravis zu haben sein wird. Der Meldungstext wurde entsprechend angepasst.


eye home zur Startseite
Jan 27. Dez 2007

Kann mich dem nur anschliessen. UMTS ist eine totale Todgeburt, die vor allem dazu...

DrFu79 11. Dez 2007

Da sieht man, das Du absolut Ahnung hast, von was Du redest ... Was bringt UMTS nochmal...

DrFu79 11. Dez 2007

das o.g. kann ich absolut bestätigen ... !!! http://forum.golem.de/read.php?21891...

ekelhaft 10. Dez 2007

Was ist das? Stylish für Kloschüssel?

ihrnameeee 10. Dez 2007

erbärmlich

Kommentieren


Tutsi und der tägliche Irrsinn / 10. Dez 2007

iPhone mit o2 Vertrag schon ab 39 Euro !?!

Free Mac Software / 10. Dez 2007

iPhone zu Weihnachten bei Gravis



Anzeige

  1. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn
  2. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn
  4. Technical E-Learning Developer (m/w)
    TTA International GmbH, Raum Köln

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Le Eco

    Faraday Future plant autonomes Elektroauto

  2. Petition gegen Apple

    300.000 wehren sich gegen Ende der iPhone-Kopfhörerbuchse

  3. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  4. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  5. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  6. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  7. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  8. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  9. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  10. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Re: "arbeitet Apple an einem 27 Zoll großen Display,"

    Netspy | 07:41

  2. Le Eco ist nicht der Erste...

    menecken | 07:41

  3. Dann kauft halt kein iPhone!

    AlexanderSchäfer | 07:38

  4. Re: Klinke Buchse alt? Nein!

    madejackson | 07:36

  5. Re: ÖRR ja, aber bitte nicht so!

    Stippe | 07:36


  1. 07:30

  2. 07:14

  3. 15:00

  4. 10:36

  5. 09:50

  6. 09:15

  7. 09:01

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel