Vodafone soll weltweit Amazons Kindle versorgen

E-Book fehlt für weltweite Vermarktung der Mobilfunkpartner

Amazons elektronisches Buch Kindle fasst rund 200 Bücher, die der Kunde aus einem kostenpflichtigen Sortiment von rund 90.000 Stück drahtlos auf das Gerät herunterladen kann. Statt WLAN setzt Amazon auf die in den USA gebräuchliche Mobilfunk-Technik EVDO. Um das Gerät weltweit vermarkten zu können, benötigt Amazon Partner, die die Funkbuchversorgung übernehmen können.

Anzeige

Der Mobilfunkanbieter Vodafone, der weltweit in rund 60 Ländern aktiv ist, soll nun Amazons elektronischem Buch zum Durchbruch verhelfen. Nach einem Bericht der Wirtschaftswoche spricht Vodafone-Chef Arun Sarin mit Amazon über eine Kooperation.

Einen Mobilfunkvertrag müssen Kindle-Nutzer nicht abschließen - auch Nutzungsgebühren fehlen. Deshalb wird Amazon Vodafone einen anderen Anreiz für eine Kooperation bieten müssen. Der Wirtschaftswoche zufolge sollen dies Umsatzbeteiligungen an den Online-Büchern sein. Noch seien die Verhandlungen aber nicht weit fortgeschritten, will das Blatt erfahren haben.

In den USA bietet Amazon das Kindle für rund 400,- US-Dollar an. Ein Buch kostet knapp 10,- US-Dollar. Ein Zeitungsabo kostet zwischen rund 6,- und 15,- US-Dollar im Monat, Magazine zwischen 1,25 und ca. 3,50 US-Dollar pro Ausgabe und ein Blog-Abo schlägt mit rund einem US-Dollar pro Monat zu Buche.


obii 12. Feb 2008

Ja aber in den USA reden sie von den Hardback Varianten - Vorteil davon ist, dass sie 1...

Leseesel 11. Dez 2007

Nun ja, man kann ja auch dagegen halten: Papierverbrauch wird reduziert, man muss sich...

Hélen 10. Dez 2007

Na ja. Ebooks haben schon auch Vorteile. Sie passen z.B. leicht in die digitalen Regale...

Q-Kontinuum 10. Dez 2007

Huhu, Bücher fallen umweltfreundlich vom Himmel? Ein eBook bastelt man einmal und kann...

KillerCat 10. Dez 2007

Braucht keinen Akku, braucht keine giftige Schwermetalle oder Plastik aus wertvollem aber...

Kommentieren



Anzeige

  1. SCRUM Master (m/w)
    GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  2. Application-Manager (m/w)
    Swiss Post Solutions GmbH, Dettingen unter Teck (bei Stuttgart)
  3. Mathematisch-Technische Assistenz 3D-Messtechnik für die Verkehrstechnik
    VITRONIC GmbH, Wiesbaden
  4. Release Manager (m/w) (Division Issuing)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim (near Munich)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nick Hayek

    Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch

  2. Hdmyboy

    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

  3. Merkel-Handy

    NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen

  4. Unitymedia

    Liberty Global schafft Marke KabelBW ab

  5. NSA-Ausschuss

    BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland

  6. IT-Anwalt

    "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

  7. Erbgut

    DNA überlebt Ausflug ins All

  8. Windows-Nachbau

    ReactOS bekommt neuen Explorer

  9. Bundesgerichtshof

    Kopierschutzmaßnamen für Konsolen sind zulässig

  10. Linshof i8

    Achteck-Smartphone mit Übertaktung und Turbo-Speicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
Crowdfunding für Games
Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
  1. Pono Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter
  2. The Flame in the Flood Reise am prozedural generierten Fluss
  3. Jolt Schnurloses Laden für die Gopro

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel