Verein fördert Schutz der Privatsphäre

Verschlüsselt und anonym durch das Internet

Bürger, aber auch Strafverfolger über die Möglichkeiten aufzuklären, wie man anonym durch das Internet surft und abhörsicher E-Mails verschickt, ist das Ziel der "German Privacy Foundation". Vereinsmitglieder kommunizieren untereinander nur verschlüsselt.

Anzeige

Online-Durchsuchung und Vorratsdatenspeicherung sind die beiden großen Vorhaben der Regierung, die die Privatsphäre der Bürger gefährden. Ein neuer Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Internetnutzer über anonyme und verschlüsselte Kommunikation aufzuklären. "Das Recht auf ungehinderte Kommunikation ist ein Menschenrecht, das Recht auf informationelle Selbstbestimmung, also auch auf Anonymität, ein unverzichtbares Bürgerrecht und eine Grundfeste des Datenschutzes", heißt es auf der Website der "German Privacy Foundation" (GPF).

Der Berliner Verein informiert Nutzer und Mitglieder darüber, wie sie ihre Daten im Internet schützen. Dazu gehört der Einsatz von Verschlüsselung, um sicherzustellen, dass nur der Adressat eine E-Mail lesen kann, oder von Anonymisierungstechniken wie Tor, die verhindern, dass ein Nutzer Datenspuren hinterlässt. Dazu gehört auch das Angebot, OpenPGP-Schlüssel zu zertifizieren. Außerdem will der Verein Strafverfolger "über das Wesen von Anonymisierungsdiensten" aufklären. Im Jahr 2006 hatte die Staatsanwaltschaft in Konstanz mehrere Tor-Server wegen des Verdachts der anonymen Verbreitung von verbotenem Material beschlagnahmt.

Der Verein nimmt seinen Zweck dabei durchaus ernst. Man rede schließlich nicht nur über Datenschutz, sondern praktiziere "ihn konsequent". Die Mitglieder kommunizieren untereinander nur verschlüsselt. Journalisten werden darauf hingewiesen, dass sie auf unverschlüsselte Anfragen keine Antwort bekommen. Kontaktieren kann man den Verein deshalb "vorratsdatenfrei" über eine Nachrichtenbox. Die Daten werden auf dem Server gespeichert, ohne dass Absender- und Empfängerdaten protokolliert werden müssen.


Karl-Heinz 10. Dez 2007

@Datenschützer: da wir gerade so schön meckern: das mir der Rechtschreibung...

Till 10. Dez 2007

Zu Opa's Zeiten wäre so eine Schweinerei nicht passiert. Da gründete man auch noch mit...

BooN 10. Dez 2007

und wie kleingeistig sind bitte leute, die sich statt sich dem thema anzunehmen über...

Mr.Monk 09. Dez 2007

Wenn du das durchgemacht hättest, was DocMunzert bereits hinter sich hat, würdest du die...

DrMunzert 09. Dez 2007

Allerdings: http://www.mikrowellenterror.de/artikel/mwangriffe.htm

Kommentieren




Anzeige

  1. Principal Research Manager (Engineering) (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Munich
  2. Field Support Engineer (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Neu-Isenburg/Frankfurt
  3. Softwareentwickler (m/w) für Testsysteme im Bereich Mobilgeräte
    AMS Software & Elektronik GmbH, Flensburg
  4. PHP Web Entwickler/-in (m/w)
    mediawave internet solutions GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  2. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  3. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  4. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  5. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  6. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  7. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  8. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain

  9. In eigener Sache

    Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24

  10. Google-Suchergebnisse

    EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

    •  / 
    Zum Artikel