Abo
  • Services:
Anzeige

Arcor soll nun auch Google sperren

Vorwurf: Google verbreitet pornografische Inhalte

Arcor soll seinen Nutzern den Zugriff auf Google sperren. Darauf drängt die Huch Medien GmbH und hat beim Landgericht Frankfurt am Main eine entsprechende einstweilige Verfügung beantragt. Allerdings versteht sich die Aktion eher als Protest: "Das Gericht soll sagen, ob die Welt am deutschen Wesen genesen soll". Das gleiche Gericht hatte im Fall YouPorn eine vergleichbare einstweilige Verfügung gegen Arcor erlassen.

Die Huch Medien GmbH betreibt selbst ein pornografisches Internetangebot und stört sich daran, dass über google.de und google.com der Zugriff auf pornografische Schriften ohne jegliche Zugangsbeschränkung sowie sogar auf tierpornografische Inhalte möglich sei. Entsprechende Bilder würden bei der Bildersuche direkt auf Googles Webseiten angezeigt, heißt es in dem Golem.de vorliegenden Antrag. Dabei dränge sich der "Verdacht systematisch begangener schwerer Straftaten auf den Webseiten www.google.de und www.google.com" auf.

Anzeige

Huch Medien habe Arcor aufgefordert, die Websites von Google zu sperren. Innerhalb der gesetzten Frist von einer Woche habe Arcor das nicht umgesetzt, so dass Huch Medien am 28. November 2007 einen Antrag auf einstweilige Verfügung stellte. Die eigenen Chancen schätzt Tobias C. Huch, Geschäftsführer der Huch Medien GmbH, als gut ein, das Gericht müsse nur seiner eigenen Argumentation im Fall YouPorn folgen.

Im Oktober 2007 hatte die Firma Kirchberg Logistik eine einstweilige Verfügung gegen Arcor erwirkt, durch die der Internet-Provider verpflichtet wurde, den Zugang auf YouPorn zu blockieren. Damit wolle das in der Porno-Branche tätige in Deutschland sitzende Unternehmen den Zugang zu international tätigen Porno-Webseiten unterbinden. Huch Medien sehe den gestellten Antrag als Protestaktion, um auf die Absurdität dieses Vorgehens aufmerksam zu machen.

Anders als das Landgericht Frankfurt am Main hatte indes das Landgericht Kiel in einem ähnlichen Fall entschieden: Dabei sollte Kielnet den Zugriff auf das Angebot von YouPorn sperren: Nach Ansicht des Landgerichts Kiel halte Kielnet die betreffenden Seiten nicht auf ihrem Server zum Abruf bereit und sei somit nicht für den Inhalt verantwortlich. Die Dienstleistung des Providers sei inhaltsneutral, da er Kunden lediglich den Zugang ins Internet bereitstelle.

Huch Medien ist der §184c des Strafgesetzbuches (StGB) ("Verbreitung pornographischer Darbietungen durch Rundfunk, Medien- oder Teledienste") ein Dorn im Auge: "Einfache Pornografie ist nachweislich nicht jugendgefährdend und daher klage ich auch vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den §184c StGB". Vor dem Hintergrund deutscher Sperrungen "stehe es Deutschland nicht zu, China zu kritisieren. Man denke an das Glashaus und die Panzerfaust".


eye home zur Startseite
georgh8 07. Jan 2008

Hi, ich hab eine Seite gefunden, auf der man sich ausführlich ünber Arcor und DSL...

steveolmo 19. Dez 2007

...und HUCH gleich dazu, immerhin betreiben die ja auch pornoseiten. was will dieser...

Hordak 14. Dez 2007

Wie frech ist das denn bitte,sowas kanns nur in deutschland geben.........

ständer 12. Dez 2007

Dann uss man wohl auch die ganzen Pornoheftsche im Supermarkt verbieten!

Neobold 07. Dez 2007

man wie solln des weitergehn , die können ja dann wohl alles sperren. Na und google hat...


Maikls Notizbuch / 31. Jul 2008

welt-held.de / 10. Jan 2008

Google sperren?

el*Loco blogged / 06. Dez 2007

15 Minuten Ruhm

provider-stoerung.de / 06. Dez 2007

unnamed feelings / 06. Dez 2007

Arcor ohne google

mein-parteibuch.com / 06. Dez 2007

Arcor soll nun auch Google sperren

DimidoBlog / 05. Dez 2007

Arcor soll Google sperren

Presseschau / 05. Dez 2007

Arcor soll nun auch Google sperren

Verstand in Gefahr?! / 05. Dez 2007

Einfach mal verbieten!

the blog of guruz / 05. Dez 2007

Armes Arcor

alles was bewegt / 04. Dez 2007

Arcor soll Google sperren

:: CrUisErs BLOG :: / 04. Dez 2007

Internet bitte abschalten

Kugelfisch Blog / 04. Dez 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Daimler AG, Affalterbach
  3. Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin
  4. über Ratbacher GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)
  2. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  3. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    hle.ogr | 23:04

  2. Re: Wieder eine Kickstarter Enttäuschung

    ChMu | 22:56

  3. Dritte bzw. dritte und vierte Kamera kaufen?

    DonDöner | 22:48

  4. Re: Emulationen sind immer gleichbedeutend wie...

    Kleine Schildkröte | 22:47

  5. Re: Was aufrüsten für WoW?

    vinylger | 22:46


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel