Abo
  • Services:
Anzeige

Sprechendes Papier

Sprache aus dem Barcode

Am Anfang stand ein Fotoalbum: Was genau zeigt dieses Bild nochmal? Wie klang die Tochter, als sie klein war? Das waren die Überlegungen, die Ken Berkun aus Kailua auf Hawaii auf eine neue Idee brachten: Töne auf Papier zu drucken.

Dabei wird die Sprache in einen Barcode mit hoher Datendichte kodiert und beispielsweise auf einen Papierstreifen gedruckt. Derzeit erlaubt der Barcode eine Speicherkapazität von acht Kilobyte, was einer Sprachnachricht von 10 Sekunden entspricht. Allerdings plane man, die Nachrichten auf 20 Sekunden zu verlängern, sagt LTT-Chef Ken Berkun.

Anzeige

Ausgelesen wird die Nachricht mit einem einfachen, kleinen Scanner mit Sprachausgabe, der auch in ein Mobiltelefon integriert werden kann. Er liest den Barcode aus und verwandelt ihn wieder in Sprache. LTT verhandelt nach eigenen Angaben bereits mit mehreren Scannerherstellern.

Der Hardware-Hersteller Hewlett-Packard (HP) arbeitet an einem ähnlichen Konzept. Hier allerdings sind die Datenträger kleine Chips, so genannte Memory Spots. Die mögen zwar mehr Speicherkapazität haben als die sprechenden Etiketten, sind allerdings auch teurer als ein einfacher Streifen Papier.

Während Produkte wie der Memory Spot eher auf ein kommerzielles Umfeld zielen, setzt LTT auf Privatkunden, die beispielsweise ihr Fotoalbum mit Sprachschnipseln aufpeppen können. Einen weiteren Markt sieht Berkun in der Pharmazie. Hier können Hinweise zur Einnahme und Dosierung von Medikamenten auf dem Barcode gespeichert werden.


eye home zur Startseite
Dr. Schlau 10. Jan 2009

Die Idee für die Einnamehinweise für Medikamente gefällt mir ja prinzipiell. Aber was...

Der Kaiser! 10. Jan 2009

Eine säuselnded Frauenstimme spricht dann: "Bitte Klobürste benutzen." "Bitte Deckel...

Der Kaiser! 10. Jan 2009

Hahaha! :D

Dirk Oberheim 11. Dez 2007

Das einfachste ist folgendes geht einfach auf http://www.touchie.de und Ihr werdet sehen...

marox 30. Nov 2007

Hat was das "sprechende Papier". Aber da könnte man sich eine geschickte Software...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Bonn
  4. Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 308,95€ (Bestpreis)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. iCar

    Hardware-Experte Bob Mansfield soll Apples Auto bauen

  2. Here

    Apple soll "geheimes" Maps-Labor in Berlin betreiben

  3. Quadro P6000/P5000

    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an

  4. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  5. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  6. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  7. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  8. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  9. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  10. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Besuch beim HAX Accelerator Made in Shenzhen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

  1. Re: B*llsh*t

    crazypsycho | 08:28

  2. Re: Apple soll "geheimes" Meth-Labor in Berlin...

    lord.dodoka | 08:27

  3. Re: Schon wieder das Märchen von den IT-Gehältern

    DerSportschütze | 08:27

  4. Re: Bis zum 16. Lebensjahr >50.000 Morde im TV...

    desperad0s | 08:24

  5. Re: Ich denke wir alle wissen, warum Netflix...

    eXXogene | 08:23


  1. 07:37

  2. 07:18

  3. 22:45

  4. 18:35

  5. 17:31

  6. 17:19

  7. 15:58

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel