Abo
  • Services:
Anzeige

Erste Spieledesign-Professorin Europas

"Frauen wollen strategischer und effizienter spielen"

Linda Breitlauch wird in dieser Woche als Professorin für Gamedesign an der Mediadesign Hochschule in Düsseldorf berufen. Laut der Bildungseinrichtung ist sie damit die erste Frau, die in Europa eine Professur für das Design von Computer- und Videospielen übernimmt.

Erfahrungen mit Spielen hat die Diplom-Dramaturgin Linda Breitlauch privat und wissenschaftlich gesammelt. Im Rahmen ihres Studiums "Drehbuch und Dramaturgie" an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam beschäftigte sie sich mit der Dramaturgie von Computerspielen. An der Fachhochschule für Informatik in Brandenburg widmete sie sich unter anderem dem "Interactive Storytelling".

Anzeige

"Frauen sind dramaturgisch gut inszenierte Spiele wichtiger", so Breitlauch. Wer noch unerschlossene Zielgruppen wie die Frauen gewinnen wolle, müsse besonders in die Qualität der Spiele investieren. Zwar gebe es viele Gemeinsamkeiten zu den Ansprüchen von Männern, doch würden Frauen dramaturgisch gut inszenierte Spiele wichtiger sein. Gleiches gelte für gute Geschichten mit lebensnahen Konflikten und geistreiche Herausforderungen.

"Frauen erwarten Spielgeschichten mit emotionalen Wirkungen und eine stärkere aktive Rolle von weiblichen Figuren", so die Wissenschaftlerin. Zudem wollen sie laut Breitlauch strategischer und effizienter spielen. Daher seien bei Frauen bestimmte Spielkonzepte wie Adventures, Strategie- und Rollenspiele besonders beliebt.

Da die meisten Spiele bislang aber eher für ein männliches Publikum entwickelt würden, sei auch nur etwa jeder vierte Computerspieler weiblich. "Wer Frauen als Computerspielerinnen gewinnen will, sollte die Ausbildung von Frauen zu Gamedesignern fördern", betont Linda Breitlauch, die darin eine konsequente Strategie zur Erweiterung des Spielemarktes sieht. "Denn Frauen wissen, was Frauen spielen wollen."

Die Mediadesign Hochschule bildet in den Bachelor- und Master-Studiengängen Mediadesign, Gamedesign, Medienmanagement, Modedesign und On-Air Design an den Standorten München, Düsseldorf und Berlin aus.


eye home zur Startseite
Ernie 29. Nov 2007

Wenn das so einfach wäre... Professorentitel werden nämlich nicht einfach so von der...

bytestanz 28. Nov 2007

ohh, toll wieviel Ahnung du hast. Erklär uns bitte noch mehr von der Welt. ;-)

hbb 28. Nov 2007

Verdrängung ist keine Lösung, man muss zu seinen Fehlern und Problemen stehen!

:---) 28. Nov 2007

Hmm die letzten Worte für dich? Die fallen mir schnell ein: Verpiss dich auf die...

^Andreas... 28. Nov 2007

Das letzte Wort überlasse ich wie immer gern dem Randomick :--)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Formel D GmbH, Leipzig
  3. Daimler AG, Germersheim
  4. über Robert Half Deutschland GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Grundig 55 VLE 8510 SL 55"-FHD-TV)
  2. 10,00€ inkl. Versand
  3. 35,13€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo auf dem Smartphone: Pokémon Go Out!
Nintendo auf dem Smartphone
Pokémon Go Out!
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Wearable Pokémon Go Plus grundsätzlich vorbestellbar

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Surround-Video Nico360 filmt 360-Grad-Videos zwischen Fingerspitzen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. T-Mobile US Telekom-Tochter bietet freien Datenverkehr für Pokémon Go an
  2. Pokémon Go und Nutzerrechte Gotta catch 'em all!
  3. Nintendo und Niantic Pokémon Go in den USA erhältlich

  1. Re: Geniale Idee..

    stiGGG | 08:47

  2. Re: Womit wir wieder bei Dezentralisierung wären.

    Moe479 | 08:22

  3. Re: Gab es dafür jemals einen Markt?

    wire-less | 08:10

  4. Gerade getestet...

    ve2000 | 07:20

  5. Re: Des Menschen Logik

    Analysator | 06:20


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel