Abo
  • Services:
Anzeige

Chinas Surfer leben den digitalen Lifestyle

Mehr Onlinesüchtige als in den USA

Eine Studie in den USA kommt zu einem erstaunlichen Ergebnis: Junge Chinesen sind ihren amerikanischen Altersgenossen beim digitalen Lifestyle weit voraus. Allerdings hat die intensive Internetnutzung nicht nur Vorteile.

Trotz der Maßnahmen der Regierung in Peking, das Internet zu regulieren, hat sich in China eine rege Online-Kultur entwickelt. Nach einer Studie des amerikanischen Medienkonzerns IAC/InterActiveCorp und der amerikanischen Werbeagentur JWT nutzen junge Chinesen das Internet sehr viel intensiver als ihre Altersgenossen in den USA. So gaben beispielsweise fast zwei Drittel der befragten Chinesen (61 Prozent) an, ein paralleles Leben im Netz zu führen. Das sind fast fünfmal so viele wie in den USA (13 Prozent).

Anzeige

Ziel der Studie mit dem Titel "Young Digital Mavens" (etwa: Junge digitale Experten) war es, herauszufinden, wie sich die Einstellung junger Amerikaner und Chinesen gegenüber digitalen Medien entwickelt. Das erstaunliche Ergebnis: Für die jungen Chinesen scheint die digitale Welt eine größere Bedeutung zu haben als für Amerikaner. Zwar bejahten diesseits wie jenseits des Pazifiks eine große Mehrheit der Befragten, dass die digitale Technik unverzichtbarer Teil ihres Lebensstils sei. Allerdings fühlen sich nur 12 Prozent der Amerikaner ohne das tägliche Surfen im Netz unwohl; in China sind es doppelt so viele. Noch deutlicher sind die negativen Auswirkungen des digitalen Lebens: 42 Prozent der befragten Chinesen fühlten sich zeitweise abhängig vom digitalen Leben, verglichen mit nur 18 Prozent der Amerikaner.

Das mag daran liegen, dass die Chinesen das Internet stärker für soziale Aktivitäten nutzen. Mehr als drei Viertel von ihnen haben Freunde über das Internet gefunden - gegenüber 30 Prozent der Amerikaner. Besonderer Beliebtheit bei den Surfern in Fernost erfreuen sich Online-Spiele: 77 Prozent der Chinesen fanden Spiele gegen Online-Gegner attraktiver, während die Amerikaner offensichtlich das Spiel allein gegen den Computer bevorzugen: Nur 30 Prozent macht das Spiel gegen die Online-Gegner mehr Spaß.

Chinas Surfer leben den digitalen Lifestyle 

eye home zur Startseite
GUEST 27. Nov 2007

also gut finde ich schon das die amerikaner da von den Chinesen "überholt" werden. Das...

CrudPuppy 27. Nov 2007

Wieso ist das denn kein "digitaler Lifestyle", wenn ich allein gegen den Computer spiele...

feierabend 27. Nov 2007

Ich glaub du warst schon länger nicht mehr in China! Da hat sich einiges getan. Nicht...

Bouncy 27. Nov 2007

hat mich auch gewundert. dass diese zahl für deutschland repräsentativ ist, sehe ich...

qwerty 27. Nov 2007

ack ^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)
  2. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe, Freiburg
  3. über Hays AG, Karlsfeld
  4. Thalia Bücher GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...
  2. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Industrial Light & Magic: Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
Industrial Light & Magic
Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
  1. Streaming Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme
  2. Videomarkt Warner Bros. kauft Machinima
  3. Video Twitter verkündet Aus für Vine-App

Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Re: Bricked = Backsteine, srsly?

    PhilSt | 08:44

  2. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    Lasse Bierstrom | 08:32

  3. Re: Das Ultimative Update

    blabba | 08:07

  4. Re: Macht wenig Sinn

    chithanh | 07:51

  5. Re: Samsung verlangt die erste Nacht der...

    M. | 07:39


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel