Anzeige

Second Life im neuen Glanz - testweise

WindLight-Testclient für das Main Grid sorgt für schönere 3D-Grafik

Mit dem Kauf des 3D-Simulationsexperten Windward Mark hat Linden Lab im Mai 2007 auch deren Grafiktechnologie WindLight und Nimble übernommen, um damit die in die Jahre gekommene Grafik von Second Life aufzuwerten. Der nun für Linux, MacOS X und Windows erschienene "WindLight First Look Viewer" erlaubt es, Second Life auf den Live-Servern mit deutlich hübscherer Grafik zu erleben.

Anzeige

WindLight
WindLight
Der "WindLight First Looks Viewer" sorgt für eine effektvollere Berechnung von Sonnenlicht, Wasser, Wolken und Wetter (z.B. Nebel) in Second Life. Die Second-Life-Grafikengine wurde komplett überarbeitet, zwar steigen die Anforderungen durch die - auch deaktivierbaren - "Atmospheric Shaders", aber gleichzeitig berichten Second-Life-Nutzer, dass es auch Bereiche gibt, in denen die Grafikausgabe schneller wirkte als bisher. Auf langsameren Grafikkarten helfen zudem die "Avatar Impostors", 2D-Abbilder von den sonst in 3D-Grafik berechneten Avataren der "Spieler". Kritik gibt es allerdings auch für durch die Lichteffekte verwaschene Texturen, verfälschte Farben sowie für kantige Schattierungen.

WindLight
WindLight
Zwar handelt es sich um eine Testversion, die Entwickler bitten aber die Second-Life-Nutzer darum, die Software schon bei ihren Alltagsaktivitäten auf dem Main Grid einzusetzen, auch wenn noch Fehler enthalten sein könnten. Dieser "First Look Viewer" hat laut Linden Lab den gleichen Funktionsumfang wie der normale Second-Life-Client. Entsprechende Updates sollen für beide zur Verfügung gestellt werden, allerdings könnte es sein, dass beim First Look Viewer das Auto-Update nicht funktioniert.

WindLight
WindLight
Sobald die WindLight-Effekte nicht nur im Client zu sehen sind, sondern auch vom Server aus gesteuert werden, können laut offiziellem Second-Life-Blog von den Nutzern auch selbst Wetter- und Beleuchtungseffekte entworfen und untereinander gehandelt werden, um sie in eigenen Szenarien einzusetzen. Während WindLight für hübschere Grafik sorgt, arbeitet das Linden-Lab-Team auch daran, eine neuere Version der Havok-Engine zu integrieren und damit die Physik-Simulation deutlich zu verbessern.

Linden Lab bietet den WindLight First Looks Viewer mit der Versionsnummer 1.18.5.73655 für MacOS X, Linux und Windows 2000/XP zum Download an.


eye home zur Startseite
EinZauberwesen 22. Dez 2007

sehr schön das Potential von SL beschrieben. Ich denke in max. 2 Jahren sollte sowohl...

Grafix 04. Dez 2007

Hallo Leute, Ich bin durch zufall auf dieses forum gestossen und hab mir mal sehr viele...

sl-tester 28. Nov 2007

es ist immer wieder interessant, wie gern menschen ihre meinung verkünden obwohl sie...

Totto 27. Nov 2007

Endlich mal jemand der eine realistische Beschreibung von SL widergibt. Ich kann Joachim...

Kakashi 20. Nov 2007

Nimm Sims Online ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. GET ONE Program Management Office - Senior Quality Manager (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Projektleiter (m/w) Arbeitsplatzinfrastruktur in der Betriebsorganisation
    Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. Web Developer (m/w)
    Sevenval Technologies GmbH, Berlin
  4. Softwareentwickler (m/w)
    Dr. Noll GmbH, Bad Kreuznach

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  2. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  3. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Sprachassistent Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Fehlende Recherche seitens Golem und...

    bjs | 20:06

  2. Re: Kein Splitscreen

    Flatsch | 20:06

  3. Re: Bester Egoshooter seit langem

    Muhaha | 20:05

  4. Re: Lobbyirrsinn.

    Renegard | 20:05

  5. Re: Warum wohl kann man private WoW Server machen!?

    TheUnichi | 20:02


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel