Internet löst bei Jugendlichen TV als liebstes Medium ab

57 Prozent der Europäer gehen regelmäßig online

Das Internet hat dem Fernsehen vor allem unter den jungen Deutschen den Rang als meistgenutztes Medium abgelaufen, so eine Studie zur Mediennutzung, die von der EIAA (European Interactive Advertising Association), dem Branchenverband der paneuropäischen Online-Vermarkter, in Auftrag gegeben wurde.

Anzeige

In Deutschland nutzen drei Viertel der 16- bis 24-jährigen Befragten (75 Prozent) fünf bis sieben Tage die Woche das Internet. Die Glotze wird dagegen nur bei zwei Drittel von ihnen (66 Prozent) regelmäßig eingeschaltet. Im Durchschnitt aller deutschen Befragten liegt die regelmäßige Fernsehnutzung an fünf bis sieben Tagen die Woche mit 79 Prozent zwar noch vor dem Internet (68 Prozent), doch wagt die EIAA die Prognose, dass auch hier der Trend in Richtung Internet geht.

Die regelmäßige TV-Nutzung in Deutschland stagniert nach Angaben der Studienautoren seit zwei Jahren, während die Internetnutzung gegenüber dem Jahr 2005 ein deutliches Wachstum von über 14 Prozent verzeichnet. Auf ganz Europa bezogen gehen die 16- bis 24-Jährigen öfter online (82 Prozent) als sie fernsehen (77 Prozent). Unabhängig vom Alter liegt die Fernsehzeit an fünf bis sieben Tagen pro Woche beim Durchschnittseuropäer derzeit noch vorne (86 Prozent). Doch auch in Europa holt das Internet gegenüber 2005 mit einem Wachstum von knapp 11 Prozent auf nunmehr 75 Prozent stark auf.

57 Prozent der Europäer sind laut EIAA "Mediascope Europe 2007" im Durchschnitt bereits online - dies entspricht einer Steigerung von rund sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei der Verbreitung liegen die Niederlande an der Spitze, gefolgt von Norwegen und Schweden.

Mit einer Steigerungsrate von 15 Prozent gegenüber 2006 wächst die Internetverbreitung in Deutschland allerdings so stark wie nirgendwo sonst in Europa. Hierfür sorgen vor allem die über 55-Jährigen (plus 38 Prozent) und die Frauen (plus 22 Prozent). Dabei gehen die deutschen Internetnutzer an durchschnittlich 5,2 Tagen pro Woche online und verbringen wöchentlich knapp elf Stunden im Internet (Europa: 5,5 Tage und 11,9 Stunden pro Woche).

Im Rahmen der Studie mit dem Titel "Mediascope Europe 2007" wurden mehr als 7.000 Internetnutzer in Europa und davon ca. 1.000 in Deutschland befragt.


crunsh 02. Dez 2007

Aber auf der Seite ist n Banner von GoogleAds, und damit wirds kommerziell

spacy 10. Nov 2007

Dem kann ich mich eigentlich nur anschließen (im Bezug auf Hessen/Rhein-Main). Hier heißt...

Blair 09. Nov 2007

stimmt so sehe ich das auch im wesentlichenm, gerade bei mir ist es so dass ich nur noch...

GUEST 09. Nov 2007

brachte jemand das Argument das, das Internet uns "aufklären würde und weil hier...

GUEST 09. Nov 2007

sind das denn auch die freaks die ubuntu unbedingt in einer "christian" edition haben...

Kommentieren


Z! - Zeitgeist, Entwicklung, Technik / 09. Nov 2007

Z! - News: Freitag, 09.11.2007

Compyblog / 08. Nov 2007

ComPod To Go - 08.11.2007

document.write("Markus Tressl"); / 08. Nov 2007

Secret Talents -- YouTube für Deutschland



Anzeige

  1. Senior Software Developer .Net (m/w)
    Traxon Technologies Europe GmbH, Paderborn
  2. Dynamics NAV Entwickler (m/w)
    teamix GmbH, Nürnberg
  3. Consultant Daten- und Prozessmanagement im Energiehandel (m/w)
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. Business Analyst (m/w) für Online Communication Systems
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  2. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  3. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  4. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  5. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  6. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  7. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  8. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  9. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  10. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel