Abo
  • Services:
Anzeige

Aufrüstung: Radartechnik macht Autos zu fahrenden Aufklärern

Infineon bringt kompakte Komponenten für Radartechnik auf den Markt

In einigen Fahrzeugen der Oberklasse gibt es sie bereits: Radarsysteme tasten die Umgebung des Fahrzeugs kontinuierlich ab und können dem Fahrer, aber auch dem Fahrzeug helfen, sicherer zu fahren. Noch ist die Technik aber sehr teuer und auch voluminös, doch das soll sich mit einem hoch integrierten Schaltkreis von Infineon nun ändern.

Aktuelle Radarsysteme für Autos kosten weit mehr als 1.000,- Euro und sind mit Abmessungen von rund 10 auf 20 cm auch nicht gerade dafür geeignet, in die Stoßfänger von kleineren Autos integriert zu werden. Die neue Familie von Radar-System-ICs (RASIC) von Infineon für das Fern- und Mittelbereichsradar soll dies ändern und ab Mitte 2010 in Fahrzeugen der Mittelklasse eingesetzt werden können.

Anzeige

Der "Radarchip" RXN7740 ist für den Frequenzbereich 76 bis 77 GHz ausgelegt und integriert Oszillator, Verstärker sowie vier Mischer für mehrere Antennen. Damit sollen die Fahrzeughersteller das gesamte Radarsystem auf ein Viertel der heutigen Größe verkleinern und die Systemkosten für das Hochfrequenz-Modul um mehr als 20 Prozent reduzieren können.

Fern- und Mittelbereichsradare decken einen Bereich von 20 bis 200 Metern um das Auto ab und können unabhängig von den Sichtverhältnissen Hindernisse erkennen. Je nach Situation können dann Fahrerassistenzsysteme den Fahrer benachrichtigen oder aktive Sicherheitsmaßnahmen eingeleitet werden, wenn beispielsweise ein Unfall unvermeidlich ist. Wird z.B. eine Kollision erwartet, könnten frühzeitig Kopfstützen und Gurte für den möglichen Aufprall eingestellt und ein entsprechendes Signal an das Bremssystem oder die Airbags gegeben werden.

"Infineon hat eine auf Silizium-Germanium basierende Fertigungstechnologie und einen hochintegrierten Radarchip entwickelt, mit dem Radarsensoren kompakter und einfacher im Aufbau werden. Beides trägt zur Kostensenkung des Radarsystems bei. Fernradar könnte bereits ab Mitte 2010 zur Standardausstattung eines Mittelklassewagens gehören", so Hans Adlkofer, Vice President und General Manager, der das Geschäftsgebiet Sense und Control bei Infineon leitet.


eye home zur Startseite
Schau mal 09. Nov 2007

Du solltest aber schon zwischen natürlicher Strahlung und künstlicher Strahlung...

esr 08. Nov 2007

Was für einen Saab/SAAB fährst/fliegst du? Ich habe gehört, der 9000 Lansen* soll ganz...

jorgusch 08. Nov 2007

Ja, aber das liegt daran, dass er selber schon mal von einem Amokläufer attakiert wurde...

Jay Äm 08. Nov 2007

Hey, Humor muß immer der Zielgruppe angepasst sein. Würdest Du rüde Bauernwitze reissen...

Klotz 08. Nov 2007

Wer nutzt denn dort seinen Tempomat, wo es Radfahrer und Fußgänger gibt?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf
  2. deron services GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Baden-Württemberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  2. (u. a. Der Schuh des Manitu, Agenten sterben einsam, Space Jam, Dark City)
  3. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)

Folgen Sie uns
       

  1. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  2. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  3. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  4. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  5. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  6. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  7. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  8. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  9. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  10. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Das bringt Windows Server 2016
Microsoft
Das bringt Windows Server 2016
  1. Microsoft Windows Server 2016 wird im September fertig

Soziale Netzwerke: Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
Soziale Netzwerke
Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
  1. iOS 10 und WatchOS 3.0 Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen
  2. Rio 2016 Fancybear veröffentlicht medizinische Daten von US-Sportlern
  3. Datenbanksoftware Kritische, ungepatchte Zeroday-Lücke in MySQL-Server

Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

  1. Re: Blaues Licht? - Wohl kaum.

    jhp | 10:25

  2. Re: Wieder dieser SUV Mist

    moppi | 10:21

  3. Re: So eine Verschwendung von Steuergeldern

    marcelpape | 10:16

  4. Re: Achja:

    Emulex | 09:54

  5. Re: Das Auto könnte locker 600km schaffen...

    Niaxa | 09:53


  1. 09:02

  2. 08:01

  3. 19:24

  4. 19:05

  5. 18:25

  6. 17:29

  7. 14:07

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel