Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: Spielebranche überholt die Musikbranche

Videospiele erzielen 2007 erstmals mehr Umsätze als Musik

PriceWaterhouseCoopers (PwC) erwartet, dass in Deutschland im Jahr 2007 erstmals mehr Geld für Computer- und Videospiele als für Musik ausgegeben wird. Während die Ausgaben für Spiele in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich weiter wachsen würden, gehen die Analysten davon aus, dass der Musikmarkt als einziges Segment der Unterhaltungsindustrie im gleichen Zeitraum schrumpfen wird.

Für Video- und Computerspiele werden die Deutschen im laufenden Jahr laut PwC voraussichtlich rund 1,7 Milliarden Euro ausgeben, im Vergleich zu rund 1,6 Milliarden Euro für Musik. Bis 2011 könnte der Umsatz wegen "attraktiver Spiele für die Konsole und der Ausgaben für Online- und Mobile-Games" um jährlich 6,6 Prozent auf gut zwei Milliarden Euro wachsen.

Anzeige

Die Musikindustrie müsse der PwC-Prognose zufolge für den Zeitraum von 2007 bis 2011 einen Erlösrückgang um durchschnittlich 2,0 Prozent auf gut 1,5 Milliarden Euro hinnehmen. "Der wachsende Umsatz mit Musik-Downloads wird die Einbußen bei CDs und Musik-DVDs nicht ausgleichen können", erwarten die Analysten.

Die Filmbranche, die in den vergangenen Jahren ebenfalls unter der starken Konkurrenz durch das Internet und der Verbreitung von Schwarzkopien gelitten habe, werde voraussichtlich in den kommenden Jahren moderat wachsen. Für 2007 bis 2011 erwartet PwC einen Umsatzanstieg um durchschnittlich 2,3 Prozent auf annähernd drei Milliarden Euro - zusammengesetzt aus den Umsätzen der Bereiche Kino und Heimunterhaltung.

Kinobetreiber würden "dank der wachsenden Zahl deutscher Filmproduktionen" ebenfalls eine Renaissance erleben - der Kassenumsatz wird laut PwC bis 2011 um durchschnittlich 4,2 Prozent auf über eine Milliarde Euro wachsen. Bei den auf DVDs, HD-DVDs und Blu-ray Discs verkauften Filmen erwartet PwC bis 2011 einen Steigerung des Verkaufsumsatzes um 2,5 Prozent pro Jahr auf knapp 1,5 Milliarden Euro. Der Formatstreit zwischen Anbietern von HD-DVD und Blu-ray Disc verunsichere die Käufer weiter.

Informationen zur PwC-Studie "German entertainment and media outlook 2007-2011" finden sich unter www.pwc.de.


eye home zur Startseite
dalu 08. Nov 2007

Mein erstes Spiel (punchy) hat damals 20 DM gekostet. Irgendwann sind die Preise dann...

Maecki 07. Nov 2007

Sehe ich genauso. Nur das sich die Musik-Industrie halt das Geld über andere Wege wieder...

rqr32423q 06. Nov 2007

KwT.

braveheart82123 06. Nov 2007

toja ware die verkauft wird bringt Gewinn ware die nicht verkauft wird bringt keinen[\u...

1234567890000ß 06. Nov 2007

Stimmt es gibt ein paar Spieletitel mit absolut hervorragender Musik. Besser als in...


Compyblog / 06. Nov 2007

ComPod To Go - 06.11.2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf
  4. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 24,96€

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    grslbr | 03:48

  2. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    ve2000 | 03:08

  3. Re: Und der Rest ist Zuckerwatte

    Ach | 02:00

  4. Re: Diebstahl leicht gemacht

    sg-1 | 01:36

  5. Re: Die Uhr meines Urgroßvaters hat sündhaft...

    Thegod | 01:26


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel