Abo
  • Services:
Anzeige

Flock: Browser für Blogs, Facebook, Flickr und YouTube

Auf Firefox basierender Browser mit Anbindung an soziale Netzwerke

Seit mehr als zwei Jahren wurde an dem Social-Networking-Browser Flock gearbeitet - nun steht die Version 1.0 des auf Firefox basierenden Browsers bereit. Flock ist darauf optimiert, Inhalte auf Facebook, Flickr, YouTube sowie diversen Blogs zu veröffentlichen. Außerdem nutzt der Browser die Online-Lesezeichen von del.icio.us und besitzt eine anpassbare Startseite.

Flock
Flock
Über eine Flock-Sidebar greift man direkt auf Facebook, Flickr, Pizco, Photobucket, Twitter und YouTube zu, so dass Inhalte bequem per Drag-and-Drop auf die entsprechenden Dienste gebracht werden können. Der umständliche Aufruf der entsprechenden Webseiten entfällt. Auch die Konfiguration der Dienste geschieht darüber und es steht eine Verlaufsfunktion bereit. Über eine spezielle Media-Bar lassen sich Fotos oder Videos hochladen, die darin auch betrachtet werden können.

Anzeige

Auch für Blog-Schreiber stehen spezielle Funktionen in Flock bereit. So gibt es einen anpassbaren Blog-Editor, der direkt auf Blogger, Drupal, Wordpress, MoveableType, Typepad, Xanga, Blogsome und Livejournal zugreift. Nutzer können auf diese Weise direkt aus dem Browser neue Einträge in ihr Blog-Tagebuch schreiben.

Flock
Flock
Flock nutzt die Online-Lesezeichen von del.icio.us und Ma.gnolia, um Lesezeichen von einem beliebigen Ort abzurufen und diese auch anderen zur Verfügung zu stellen. Parallel dazu gibt es eine lokale Lesezeichen-Datei, die sich bei Bedarf mit den entsprechenden Diensten abgleicht. Zudem bietet Flock einen Feed-Reader, um sich über Neuigkeiten auf Webseiten auf dem Laufenden zu halten.

Eine als MyWorld bezeichnete und konfigurierbare Startseite vereint wichtige Links, News-Feeds und Media-Streams, um diese bequem aufrufen zu können. Eine weitere Besonderheit stellt das so genannte Web Clipboard dar, auf dem sich Internetlinks ablegen lassen, um diese etwa zu einem späteren Zeitpunkt aufzurufen. Die integrierte Suche überwacht aufgerufene Webseiten, so dass sich Inhalte von diesen Webseiten über die Flock-Suche finden lassen.

Flock
Flock
Flock basiert auf Firefox und liefert somit die aus dem Browser bekannten Funktionen. So lassen sich auch Firefox-Erweiterungen nutzen, allerdings kann es vorkommen, dass eine Erweiterung nicht einwandfrei läuft. Lesezeichen und Einstellungen aus Firefox lassen sich übernehmen und Flock importiert die Lesezeichen aus dem Internet Explorer und von Opera.

Flock 1.0 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS X derzeit nur in englischer Sprache zum Download bereit. Eine deutschsprachige Version wird folgen, allerdings kann das noch eine Weile dauern. Bislang ist nicht einmal die vorherige Haupt-Vorabversion in deutscher Sprache verfügbar. Die Flock-Macher suchen noch nach Unterstützung bei der Lokalisierung der Software. Die im Artikel verwendeten Screenshots stammen von einer Vorabversion des Browsers.


eye home zur Startseite
twomm 09. Nov 2007

was sollen diese nutzlosen posts? pro-anti-clear-type

TiTUS 02. Nov 2007

Ich verstehe den Social Networking-Hype nicht wirklich, obwohl ich beruflich unter...

Holger (TM) 02. Nov 2007

Mal sehen, wie lange es dauert, bis die deutsche Lokalisierung vorliegt. Der...


Free Mac Software / 02. Nov 2007

Web-Browser Updates



Anzeige

Stellenmarkt
  1. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl
  2. ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn
  3. Empirius GmbH, Kirchheim bei München
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,00€
  2. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

  2. NBase-T alias 802.3bz

    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

  3. Samsung-Rückrufaktion

    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

  4. Mavic Pro

    DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 US-Dollar vor

  5. Streamripper

    Musikindustrie will Youtube-mp3.org zerstören

  6. Jupitermond

    Nasa beobachtet Wasserdampf auf Europa

  7. Regierung

    Wie die Telekom bei Merkel ihre Interessen durchsetzt

  8. Embedded Radeon E9550

    AMD packt Polaris in 4K-Spieleautomaten

  9. Pay-TV

    Ultra-HD-Programm von Sky startet im Oktober

  10. Project Catapult

    Microsoft setzt massiv auf FPGAs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

  1. Re: Nachweis von Leben im Sonnensystem und eine...

    KrasnodarLevita... | 00:12

  2. Ich verstehe das nicht

    Zensurfeind | 00:10

  3. Re: Änderungen in der Lizensierung

    Apfelbrot | 00:06

  4. Re: *psst*

    Apfelbrot | 27.09. 23:58

  5. Re: Wenn sich der Nutzungsstandort des Homespots...

    floewe | 27.09. 23:50


  1. 20:57

  2. 18:35

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:41

  6. 15:51

  7. 15:35

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel