Abo
  • Services:
Anzeige

Mac-Angriff - Trojanisches Pferd auf Porno-Seiten

Schädling tarnt sich als QuickTime-Video-Codec

Im Internet wurde ein neues Trojanisches Pferd entdeckt, das es auf Mac-Systeme absieht und sich über verschiedene Porno-Seiten verbreitet. Zwar ist es keine Neuheit, dass auch für MacOS X Viren und Würmer im Umlauf sind, aber der aktuelle Fall zeigt, dass Malware-Banden auch Mac-Systeme ins Visier nehmen.

In zahlreichen Mac-Foren wurden viele Spam-Nachrichten gesichtet, die Mac-Anwender auf eine Reihe von pornografischen Webseiten locken wollen, berichtet der Antivirenanbieter Intego.com. Gelangt ein Mac-Anwender auf eine dieser Porno-Seiten, erblickt er Fotos von vermeintlichen Porno-Videos, die angeblich durch einen Klick auf ein solches Bild abgespielt werden. Dieser Klick führt aber dann nur zu einer fingierten Fehlermeldungsseite, wonach angeblich ein QuickTime-Codec fehle, um das Videomaterial abspielen zu können.

Anzeige

Bereits beim Laden dieser Fehlermeldungsseite wird eine dmg-Datei auf den Mac geladen. Ist in den Browser-Einstellungen der Punkt "'Sichere' Dateien nach dem Laden öffnen" oder eine vergleichbare Option aktiviert, wird das Trojanische Pferd nach Angaben von Intego.com automatisch installiert. Ansonsten muss der Nutzer, der in den Glauben versetzt wurde, einen Video-Codec für QuickTime zu installieren, die Installation selbsttätig anwerfen.

Daher weckt es auch noch nicht den Argwohn des Opfers, dass zur Installation des vermeintlichen Codecs das Administratorkennwort eingegeben werden muss. Damit erhält das Trojanische Pferd namens "OSX.RSPlug.A Trojan Horse" vollen Zugriff auf das Mac-System. Diesen nutzt der Schädling, um DNS-Einträge zu verändern. Das versprochene Porno-Video erscheint danach hingegen nicht, so dass ein Opfer nun misstrauisch werden dürfte.

Durch das Verändern von DNS-Einträgen leitet das Trojanische Pferd Aufrufe von eBay, PayPal und einigen Banken-Websites auf Phishing-Webseiten um. Angreifer versuchen so, an Zugangsdaten für eBay, PayPal sowie Bankdaten zu gelangen. Ansonsten wird das Opfer auf Pornoseiten geleitet, um auf diesem Wege Zugriffe für die Vermarktung von Werbung zu erzeugen. Der Schädling überwacht die DNS-Einstellungen beständig und stellt diese wieder um, falls diese verändert wurden.

Auf Systemen mit MacOS X 10.4 lassen sich die veränderten DNS-Einstellungen über die Betriebssystem-Oberfläche nicht einsehen. Erst mit dem gerade erschienenen MacOS X 10.5 werden diese Einstellungen in den erweiterten Netzwerkoptionen aufgelistet. Aber die durch den Schädling vorgenommenen DNS-Einträge lassen sich nicht ohne weiteres manuell löschen, weil der Zugriff blockiert ist. Nach Intego-Angaben wurden bereits mehrere Varianten des Schädlings gesichtet.

Nach Aussage von Sunbelt hat sich das Trojanische Pferd bislang aber nicht stark verbreitet. Gleichwohl zeige der aktuelle Fall, dass Malware-Gruppen es auch auf Mac-Systeme abgesehen haben, während bislang vor allem Windows-Nutzer im Visier solcher kriminellen Banden standen.


eye home zur Startseite
Blork 03. Nov 2007

Die kommen immer nur dann wenn Apple das 8. oer 9. Weltwunder präsentiert hat. Das...

unterschichtenf... 03. Nov 2007

wie immer handelt es sich um die hochqualitative hardware die von apple´s...

unterschichtenf... 03. Nov 2007

lesen ist die eine sache, verstehen die andere. bei dir scheint´s bei letzterem zu haken...

unterschichtenf... 03. Nov 2007

du bist ein würdiger (evtl. schon designierter) nachfolger vom jämmerlich verstummten...

unterschichtenf... 02. Nov 2007

hat man das mit erwerb eines appel-produktes nicht für immer aufgegeben?


blog.pimp-my-sales.de / 02. Nov 2007

1. (ernstzunehmender) Mac Trojaner - "OSX.RSPlug.a"?

infin3d.de / 01. Nov 2007

es geht lOSX

Kugelfisch Blog / 01. Nov 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Kamenz
  2. Knauf Gips KG, Iphofen (Raum Würzburg)
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. LucaNet AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Bitdefender
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  2. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  3. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  4. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  5. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  6. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  7. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  8. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  9. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  10. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Dumme Frage: Was zählt zum Begriff...

    amagol | 01:30

  2. Re: Windows-Unterstützung

    Seitan-Sushi-Fan | 01:24

  3. nessapna sierP ned hcafnie etllos mokeleT

    Eurit | 01:15

  4. Re: Mit anderen Worten...

    amagol | 01:02

  5. Re: "...wird den klassischen Verbrennungsmotor...

    Grym | 00:45


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel