Anzeige

Datenretter warnt vor Seagate-Platten in Apples MacBooks

Schreib-Leseköpfe zerkratzen die Oberfläche unwiederbringlich

Das britische Unternehmen Retrodata, das sich auf die Rettung von Daten von beschädigten Festplatten und anderen Medien spezialisiert hat, warnt vor offensichtlich defekten Seagate-Festplatten in Apples MacBooks, die zu einem unwiederbringlichen Datenverlust führen sollen.

Anzeige

Festplatten-Scratching
Festplatten-Scratching
Auf der Website von Retrodata wird angeführt, dass es sich um Seagate-Platten handelt, die in China hergestellt wurden und mit der Firmware 7.01 ausgestattet sind. Retrodata vermutet einen massiven Herstellerfehler, der dafür sorgt, dass der Lese-Schreibkopf versagt und die Oberfläche der Magnetscheiben zerkratzt.

Das Unternehmen will eine Vielzahl dieser Festplatten aus MacBooks erhalten haben, die von den Kunden zur Wiederherstellung eingeschickt wurden. Um wie viele Geräte es sich handelt, verriet Retrodata nicht.

Festplatten-Scratching
Festplatten-Scratching
Sollte man eine solche Festplatte im Rechner haben, empfiehlt das Unternehmen umgehend, ein Backup aller wichtigen Daten anzulegen und die Platte auszutauschen. Retrodata schätzt, dass der Hersteller schon wissen müsste, dass es ein Problem gibt und einen Rückruf starten sollte. Bislang gibt es weder von Apple noch von Seagate eine offizielle Reaktion auf Retrodatas Bericht.


eye home zur Startseite
cyberpresent 11. Jan 2008

An sich ist es ganz einfach, die Gewährleistung beträgt 2 Jahre und nach 6 Monaten dreht...

Helena 14. Dez 2007

Ich glaube schon.

.................. 14. Dez 2007

Du glaubst doch nicht allen ernstes, dass du Apple dafür in regress nehmen kannst...

Gilli 27. Nov 2007

Bei mir der gleiche Defekt. Die Kosten für die Datenrettung betragen ca. 1400Euro. Da es...

Wolfinger 06. Nov 2007

Mac Book Pro. Noch kurze Zeit ein klackendes Geräusch der Festplatte gehöhrt. Nach einem...

Kommentieren


modlog / 02. Nov 2007

IT-Pannen der Woche

Compyblog / 30. Okt 2007

ComPod To Go - 30.10.2007

Gibt's doch gar nicht / 30. Okt 2007



Anzeige

  1. IT-Berater (m/w)
    cimt AG, Frankfurt
  2. Web Developer (m/w)
    Sevenval Technologies GmbH, Berlin
  3. IT Consultant Hybris Marketing (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Big Data Spezialist (m/w)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  2. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  3. VORBESTELLBAR: Warcraft: The Beginning (+ Blu-ray)
    32,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  2. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  3. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  4. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  5. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen

  6. Streit der Tech-Milliardäre

    Ebay-Gründer unterstützt Gawker im Streit mit Hulk Hogan

  7. Siri-Lautsprecher

    Apple setzt auf Horch und Guck

  8. Soylent-Flüssignahrung

    Die Freiheit, nicht ans Essen zu denken

  9. Fraunhofer IPMS

    Multispektralkamera benötigt nur ein Objektiv

  10. Transformer 3 (Pro)

    Asus zeigt Detachables mit Kaby Lake



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  2. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Security Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten
  2. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Re: Ich bin froh über jeden Blitzer

    kendon | 16:29

  2. Re: Ein Hoch auf die Umwelt...

    bofhl | 16:28

  3. Toll, endlich!

    Ruffo | 16:28

  4. Re: Überschrift?

    kendon | 16:28

  5. Re: Latenz < 1 ms

    kendon | 16:26


  1. 16:29

  2. 15:57

  3. 15:15

  4. 14:00

  5. 13:28

  6. 13:08

  7. 12:54

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel