Abo
  • Services:
Anzeige

Datenretter warnt vor Seagate-Platten in Apples MacBooks

Schreib-Leseköpfe zerkratzen die Oberfläche unwiederbringlich

Das britische Unternehmen Retrodata, das sich auf die Rettung von Daten von beschädigten Festplatten und anderen Medien spezialisiert hat, warnt vor offensichtlich defekten Seagate-Festplatten in Apples MacBooks, die zu einem unwiederbringlichen Datenverlust führen sollen.

Festplatten-Scratching
Festplatten-Scratching
Auf der Website von Retrodata wird angeführt, dass es sich um Seagate-Platten handelt, die in China hergestellt wurden und mit der Firmware 7.01 ausgestattet sind. Retrodata vermutet einen massiven Herstellerfehler, der dafür sorgt, dass der Lese-Schreibkopf versagt und die Oberfläche der Magnetscheiben zerkratzt.

Anzeige

Das Unternehmen will eine Vielzahl dieser Festplatten aus MacBooks erhalten haben, die von den Kunden zur Wiederherstellung eingeschickt wurden. Um wie viele Geräte es sich handelt, verriet Retrodata nicht.

Festplatten-Scratching
Festplatten-Scratching
Sollte man eine solche Festplatte im Rechner haben, empfiehlt das Unternehmen umgehend, ein Backup aller wichtigen Daten anzulegen und die Platte auszutauschen. Retrodata schätzt, dass der Hersteller schon wissen müsste, dass es ein Problem gibt und einen Rückruf starten sollte. Bislang gibt es weder von Apple noch von Seagate eine offizielle Reaktion auf Retrodatas Bericht.


eye home zur Startseite
cyberpresent 11. Jan 2008

An sich ist es ganz einfach, die Gewährleistung beträgt 2 Jahre und nach 6 Monaten dreht...

Helena 14. Dez 2007

Ich glaube schon.

Entstörer 30. Okt 2007

Hab noch eine 10GB IBM DTTA 351010 aus dem Jahr 1998... Die läuft und läuft und läuft ...

fehlerer 30. Okt 2007

welche fehler. gibt leute die muessen auf einem englischen tastaturlayout mit...

Entstörer 30. Okt 2007

IBM/HITACHI: Nicht Empfehlenswert ausser meine IBM DTTA 351010 (10GB) aus 1998... die...


modlog / 02. Nov 2007

IT-Pannen der Woche

Compyblog / 30. Okt 2007

ComPod To Go - 30.10.2007

Gibt's doch gar nicht / 30. Okt 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Nordrhein-Westfalen
  4. Stadtwerke München GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. umgerechnet ca. 170,19€ inkl. Versand (Vergleichspreis: 267,79€)
  2. 44,99€
  3. (u. a. Ronaldo Blu-ray 9,97€, Mia san Champions Blu-ray 7,97€)

Folgen Sie uns
       

  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Owncloud vs. Nextcloud

    haxti | 18:38

  2. Re: Was für Sicherheitslücken?

    k@rsten | 18:36

  3. Re: Das ist doch keine chinesische B-Klasse!

    u21 | 18:34

  4. Re: Es beginnt...

    Akaruso | 18:31

  5. Re: Und 0-200km/h? Immer noch lächerliche 16s?

    Emulex | 18:29


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel