Anzeige

Filesharing als Kulturindustrie

Verfolgung von Verletzungen geistigen Eigentums ist ein Kampf gegen Windmühlen

Am vergangenen Wochenende trafen sich Künstler, Filesharing-Aktivisten und User zur internationalen Konferenz "The Oil of the 21st Century- Perspectives on Intellectual Property" im alten Telegraphenamt in Berlin-Mitte. Dabei ging es um gegenwärtige rechtliche Auseinandersetzungen, das Selbstverständnis von BitTorrent-Trackern und die kulturelle Bedeutung von Filesharing.

Unter den knapp hundert Teilnehmern befanden sich Aktivisten und Vertreter des schwedischen BitTorrent-Trackers The Pirate Bay (Piratbyran), der BitTorrent-Suchmaschine Mininova, der News-Website TorrentFreak, dem Informationsportal zum Urheberrecht in der digitalen Welt iRights.info und viele weitere Theoretiker und Künstler, die sich mit der Materie beschäftigen. Zentrales Thema war eine Standortbestimmung zur Bedeutung des geistigen Eigentums in einer modernen Gesellschaft. Zu dieser passen die veralteten Konzepte der Rechteverwertung durch den Copyright-Schutz nicht, so Peter Kolmisoppi von The Pirate Bay.

Anzeige

Die Erfahrungen in rechtlichen Auseinandersetzungen und die Motivation der Macher von The Pirate Bay wurden ausführlich diskutiert. So ist es dem BitTorrent-Tracker bislang gelungen, dem öffentlichen und juristischen Druck der Musikindustrie Stand zu halten. Das werde sich trotz angekündigter verstärkter staatlicher und juristischer Maßnahmen durch die schwedischen Behörden, wegen dem Vorwurf gegen das Urheberrechtsgesetz verstoßen oder dazu Beihilfe geleistet zu haben, auch so schnell auch nicht ändern, so die optimistische Einschätzung der schwedischen Aktivisten. Ein solches Vorgehen stelle vielmehr einen Kampf gegen Windmühlen dar, der nicht zu gewinnen sei.

Um die Weiterentwicklung der Nutzungsmöglichkeiten für P2P-Tauschbörsen und BitTorrent-Tracker zu gewährleisten, wird zur Zeit von verschiedenen Seiten unter Beteiligung von The Pirate Bay ein neues Filesharing-Protokoll auf Open Source-Basis entwickelt. Dadurch soll es ermöglicht werden, in Zukunft einfacher Tracking-Systeme aufsetzen zu können, die dann auch nicht wie bestehende Systeme anfällig für die Sperrung und Zensur von Inhalten seien.

Neben den ausführlichen Statements der Macherinnen und Macher von The Pirate Bay ging es bei der Konferenz um die grundsätzliche Bedeutung von Filesharing für eine Gesellschaft. In der Analyse, dass Filesharing inzwischen als "Kulturindustrie" anzusehen ist, waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weitestgehend einig. Ob als Musikarchiv, virtuelles Gedächtnis oder schlicht zur alltäglichen Nutzung haben Filesharing-Netzwerke eine immense Bedeutung erlangt. Die bislang größte Nutzergruppe der Schüler und Studenten werde vermehrt durch über Fünfzigjährige ergänzt, so der Vertreter der BitTorrent-Suchmaschine Mininova Erik Dubbelboer.

Die Analyse der Veranstalter des Projektbüro bootlab e.V., dass der Versuch einer zunehmenden Privatisierung öffentlichen Eigentums und dem teilweise martialisch propagierten "Krieg gegen Piraterie" nicht zu gewinnen sei und zwangsläufig zu Widerstand und zur Entwicklung alternativer Modelle führe, wurde durch die Diskussionen bestätigt. Im Rahmen der von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Konferenz finden bis Ende des Jahres noch weitere Veranstaltungen in Umea (Schweden), Empoli (Italien), Rotterdam (Niederlande), Bombay (Indien) und Berlin statt. [von Philipp Otto]


eye home zur Startseite
urgut 31. Okt 2007

ACK !

Profi-Tuxer 29. Okt 2007

Und das gilt es auch zu erhalten.

N!Ce 29. Okt 2007

Ich wunder mich wenn manche Leute sich heutzutage immernoch darüber beschweren wie...

^Andreas... 29. Okt 2007

Und vorher hat es gekostet? Hieß noch Unix? Ich könnte natürlich auch selber mal...

dersichdenwolft... 29. Okt 2007

Aber leider erst Jahre nachdem MS sein illegales Monopol schon aufgebaut hatte.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München, Zürich, Basel (Schweiz)
  2. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. OXID eSales AG, Freiburg im Breisgau oder Halle an der Saale
  4. Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)
  2. 5,99€
  3. 18,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Brexit

    Nordrhein-Westfalen wirbt um Vodafone-Konzernzentrale

  2. Like-Buttons

    Facebook darf Daten von Nicht-Nutzern weiter speichern

  3. Linux-Distributor

    Canonical drängt Hoster zu Ubuntu-Markenlizenzen

  4. Klage gegen Apple

    Angeblicher iPhone-Erfinder will 21 Milliarden US-Dollar

  5. ELWN Fit

    Bluetooth-In-Ear-Headset mit Ersatzakku

  6. Multigeräte-Tastatur

    Logitech K780 steuert Mac, PC, Tablets und Smartphones

  7. Cloud-Notizzettel

    Evernote lässt nur noch zwei Geräte zu

  8. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  9. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  10. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

  1. Re: Bestätigen.

    ohinrichs | 10:16

  2. Warum eine News/Beachtung?

    Phreeze | 10:16

  3. Re: Level 25 für Casuals leider nicht hoch genug.

    kurzvor12 | 10:16

  4. Re: Gut 1/4 der Bestellungen zurück gesendet

    Garius | 10:16

  5. Re: Ich find's X gut, weil...

    Walter Plinge | 10:14


  1. 10:03

  2. 09:36

  3. 09:08

  4. 08:58

  5. 07:46

  6. 07:31

  7. 07:20

  8. 18:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel