Abo
  • Services:
Anzeige

Multitouch-Display mit Infrarot-Sensoren

Gestensteuerung und Erkennung von Gegenständen möglich

Microsoft hat einen ersten Prototypen eines Multi-Touch-Displays auf Infrarotbasis vorgestellt. Die eingesetzte Technik nennt sich ThinSight und sorgt dafür, dass sich das TFT-Display in einem Notebook nicht nur als Touchscreen mit einem Druckpunkt nutzen, sondern auch per Multitouch mit Gesten steuern lässt.

Die Displaytechnik nutzt zusätzlich zu den dünnen TFTs auch optische Sensoren, um mehrere Berührungspunkte zu erkennen und in Befehle umzuwandeln. Damit muss der Nutzer das Display nicht mehr direkt berühren, es reicht bereits aus, sich mit dem Finger dem Bildschirm zu nähern, um Aktionen auszuführen. Der Finger oder auch sonstige Objekte reflektieren das Licht und werfen es auf die Infrarot-Sensoren zurück. Diese werten die Lichtinformationen aus und wandeln sie in Befehle bzw. Informationen um.

Anzeige

Als Anwendungen sehen der Forscher Shahram Izadi und sein Team am Microsoft Lab in Cambridge interessante Möglichkeiten bei der Bild- und Videobearbeitung. So lassen sich Fotos mit dem Finger größer und kleiner ziehen oder drehen sowie Videos bearbeiten. Ferner besteht die Möglichkeit, auf dem Bildschirm abgebildete Inhalte auch mit einer Fernbedienung direkt zu steuern.

Video: A multi-touch display that can 'see' objects too

Anders als bisherige Bildschirme mit Gestensteuerung braucht ThinSight keine eigene Webcam, sondern kommt mit einer zusätzlichen Elektronikschicht aus. Dadurch werden die Displays allerdings wieder ein klein wenig dicker.

Auch das iPhone arbeitet mit einem Multipoint-Touchscreen, allerdings setzt Apple hierbei kein Infrarot ein, sondern eine Sensorfolie, die für die Gestensteuerung zuständig ist und theoretisch maximal bis zu zwölf Berührungsimpulse gleichzeitig verarbeiten kann.


eye home zur Startseite
Blork 22. Okt 2007

Mann kann es drehen und wenden wie man will. Apple User sind glitschige Aale die man...

Blork 22. Okt 2007

Spielen ja wohl eher nicht ... also ich meine Richtig spielen :-)

Thalonius 22. Okt 2007

Es lebe die Denkfähigkeit, die manchen leider abhanden gekommen ist... Wie wäre es...

Xyz 22. Okt 2007

Wie ein Gehirn?

RPGamer 22. Okt 2007

...nun auch für Laptops? Nett, bin ich ja mal gespannt. Übrigens finde ich Surface sehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing
  2. Cellent Finance Solutions AG, Stuttgart
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  4. über Kilmona PersonalManagement GmbH, Bruchsal


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€
  2. 187,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis: 195€)
  3. 49,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Modulares Smartphone

    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  2. Yoga Book

    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

  3. Huawei Connect 2016

    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

  4. 20 Jahre Schutzfrist

    EU-Kommission plant das maximale Leistungsschutzrecht

  5. CCP Games

    Eve Online wird ein bisschen kostenlos

  6. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  7. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  8. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  9. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  10. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

  1. Re: Google+ Verbreitung

    Prince_of_Fail | 23:29

  2. Re: Die lernen es wohl nicht mehr

    DetlevCM | 23:29

  3. Erfahrung mit E-Bussen in Hamburg.

    Carlo Escobar | 23:27

  4. Re: Preise sind herb

    kvoram | 23:13

  5. Re: No mans Sky oder Star Citizen

    dEEkAy | 23:12


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel