Anzeige

Disney, Microsoft & Co. wollen das Internet kontrollieren

Urheberrechtlich geschützte Inhalte sollen blockiert werden

Unter Führung von Microsoft und der Walt-Disney-Corporation haben eine Reihe von Unternehmen aus der Medien- und Internetbranche einen "Copyright-Pakt" geschlossen. Die Unternehmen verpflichten sich darin, gegen die Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte im Internet vorzugehen. Google ist nicht dabei.

Anzeige

Unter der Führung von Disney und Microsoft haben sich unter anderem NBC Universal, Viacom, CBS, Fox, MySpace, Veoh Networks und Dailymotion zusammengefunden, um Regeln für die Blockierung urheberrechtlich geschützter Inhalte aufzustellen. Internetfirmen, die sich den Regeln unterwerfen, sollen in Zukunft nicht mehr wechselseitig wegen Urheberrechtsverletzungen verklagt werden. Google, ursprünglich an den Gesprächen beteiligt, hat der Initiative den Rücken gekehrt.

Auf der Web-2.0.-Konferenz äußerte sich Viacom-Chef Philippe Dauman zu Googles Ausscheren folgendermaßen: "Ich denke, soweit sind wir noch nicht. Google kann Dinge sehr schnell umsetzen, wenn sie wollen. Ich vermute, sie wollten bisher noch nicht. Vielleicht werden sie sich später anschließen, freiwillig oder unfreiwillig. Was niemand will, ist ein proprietäres System, das nur einer Firma nutzt. Wir brauchen Zusammenarbeit zum Nutzen der Verbraucher."

Der ganze Pakt steht unter dem Motto "Kreativität ermutigen. Geistiges Eigentum respektieren". Als Beispiele für die adressierten Dienste werden auf der Homepage der Initiative Soapbox auf MSN, Myspace, Dailymotion und Veoh.com genannt. Zu den "Urheberrechtsprinzipien für Dienste mit Nutzer-generierten Inhalten" gehört die Verpflichtung, urheberrechtsverletzende Inhalte von Nutzern zu entfernen und möglichst zu blockieren, bevor sie weiterverbreitet werden können. Dazu sollen von den Dienstleistern "effektive Technologien zur Identifizierung von Inhalten" eingesetzt werden, die mit "geliefertem Referenzmaterial der Rechteinhaber" arbeiten.

Das private Regelwerk ist rechtlich nicht bindend, kann aber dazu beitragen, die Zusammenarbeit der Firmen untereinander zu erleichtern. In diesem Sinne begrüßte YouTube die Vereinbarung. "Wir sind offen für Ideen von den verschiedenen Medienunternehmen zur Identifizierung von Inhalten", und weiter "wir freuen uns, dass sie in diesen Fragen die Notwendigkeit zur Zusammenarbeit erkannt haben und wir werden mit ihnen zusammenarbeiten, um unsere in der Industrie führenden Werkzeuge weiterzuentwickeln."

Aus Nutzersicht ist besonders Regel 3d von Interesse: "Rechteinhaber und UGC Dienste sollten zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass die Identifizierungstechnologie in einer solchen Art und Weise implementiert wird, dass die legitimen Interessen (1) beim Blockieren von urheberrechtsverletzenden Inhalten durch Nutzer, (2) beim Hochladen lizenzierter Inhalte und solcher Inhalte, an denen die Nutzer die Rechte halten sowie (3) bei Nutzung der gesetzlichen Ausnahmebestimmungen" berücksichtigt werden. Wie diese teils widersprüchlichen Ziele erreicht werden sollen, ist noch ungeklärt. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Der Kaiser 02. Nov 2007

Da kann ich dir nur zustimmen...

Geldhai 22. Okt 2007

Komisch, ich sehe hier nur den Nutzen der Profitgierigen...

Alex B. 21. Okt 2007

Ja, aber der Kopierende erweitert das Gefundene ... wie bei Prinzip, indem man ein "e...

draksau 20. Okt 2007

Dann würden sie wengistens Medikamente entwickeln die Helfen und nicht nur Syntome...

Natter 20. Okt 2007

Und was glaubst du, wer dann zukünftig Milliarden in Forschung und Entwicklung stecken...

Kommentieren


the blog of guruz / 21. Okt 2007



Anzeige

  1. Leitung IT-Prozesse / Anwendungen (m/w)
    ERDINGER Weißbräu, Erding
  2. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  3. Product and Media Data Expert (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Software Engineer - Javascript Entwickler (m/w)
    Mindlab Solutions GmbH, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: ASUS GeForce GTX 1080 bei Amazon bestellbar
    756,73€ (UVP 789€)
  2. VORBESTELLBAR: ASUS GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€
  3. NUR BIS SAMSTAG: Xbox One 1TB Rainbow Six Siege + Vegas 1 & 2 Bundle
    299,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 100 MBit/s

    Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus

  2. Sprachassistent

    Voßhoff will nicht mit Siri sprechen

  3. Sailfish OS

    Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler

  4. Projektkommunikation

    Tausende Github-Nutzer haben Kontaktprobleme

  5. Lebensmittel-Lieferdienst

    Amazon Fresh soll doch in Deutschland starten

  6. Buglas

    Verband kritisiert Rückzug der Telekom bei Fiber To The Home

  7. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  8. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  9. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  10. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

  1. Re: Ja, ja, die VITA ...

    My1 | 22:07

  2. Gute Nummer!

    Analysator | 22:02

  3. Re: und dann fährt der lkw...

    maverick1977 | 21:53

  4. Re: schönes Gerät, aber der GPD Win kommt auch...

    Butterkeks | 21:52

  5. Re: Traurig sowas.

    plutoniumsulfat | 21:49


  1. 19:05

  2. 17:50

  3. 17:01

  4. 14:53

  5. 13:39

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel