Asus' Eee-PC auch mit Windows XP, erste Preise bekannt

30,- US-Dollar teurer als mit Linux

Wie Asus gegenüber taiwanesischen Medien bestätigte, werden die kleinen Billig-Notebooks namens "Eee PC" demnächst ab Werk auch mit Windows XP verkauft. Die ersten derartigen Geräte sollen noch im Dezember 2007 auf den Markt gebracht werden - vermutlich zuerst in Taiwan und den USA.

Anzeige

Wie DigiTimes berichtet, konnte Microsoft nach langem Insistieren Asus davon überzeugen, die 1-Kilo-Notebooks auch mit Windows XP anzubieten. Bisher bietet der Hardware-Hersteller die Rechner in Taiwan nur mit einem selbst modifizierten Linux samt angepassten Anwendungen an. In den technischen Daten der Geräte war zwar schon die Rede von "Windows XP capable", Asus hatte sich bisher jedoch noch nicht dazu durchgerungen, die Geräte auch damit auszustatten.

Asus Eee-PC
Asus Eee-PC
DigiTimes zitiert Asus' Marketing-Chef Jonathan Tsang, demzufolge die XP-Eees spätestens im Dezember 2007 erscheinen sollen. Wo, sagte der Asus-Manager noch nicht. Nachdem die ersten Geräte derzeit in Taiwan ausgeliefert werden sollen, und danach in den USA und Australien, in Europa dann erst Ende November 2007, dürften auch die Windows-Versionen diesen Weg nehmen. Ob sich Windows XP auf dem kleinen 7-Zoll-Bildschirm mit noch nicht bestätigten 800 x 480 Pixeln Auflösung sinnvoll nutzen lässt, wird sich erst dann zeigen - hier stehen dem Eee-PC ähnliche Probleme wie den ersten UMPCs ins Haus. Laut Tsang werden die Windows-Eees rund 30,- US-Dollar teurer werden als die Linux-Versionen.

Nachdem die kleinen Asus-Notebooks in Taiwan seit wenigen Tagen verkauft werden, stehen nun auch die taiwanesischen Straßenpreise fest, die DigiTimes aufgrund der Preisempfehlungen von Asus zuzüglich 5 Prozent örtlicher Mehrwertsteuer ermittelt hat. Demnach kostet das mittlere Modell "4G" mit 4 GByte-Flash-Platte und 512 MByte DDR2-Speicher umgerechnet 252,- Euro. Das größte Modell 8G mit einer 8-GByte-SSD und 1 GByte RAM kommt nach den bisherigen Empfehlungen auf 315,- Euro, das kleinste "2G Surf" mit nur 256 MByte Hauptspeicher und einer 2-GByte-SSD auf 181,- Euro. Auch dieses stark abgespeckte Gerät könnte so für umgerechnet 257,- US-Dollar nicht das ursprüngliche Versprechen vom 200-Dollar-Notebook einlösen. Dennoch sind die Geräte konkurrenzlos günstig.


Kollaborateur 27. Dez 2007

Dieses Notebook ist erstklassig, für den der einerseits kein Geld hat sich einen großen...

ergergge 07. Dez 2007

Coole Idee.

FK 02. Nov 2007

Einfach bis 9.November warten, dann stellt ASUS den EEE-PC offiziell vor. Dann einfach...

ProContra 20. Okt 2007

Und sonst ist alles klar bei dir oder?

Kommentieren


IT & Multimedia News - Hardlab / 21. Nov 2007

Eee PC von Asus in den USA bereits ausverkauft

SYNAXON AG Blog / 31. Okt 2007

Erstes ASUS eee PC Notebook in unseren Händen



Anzeige

  1. Functional Owner Audio CPM VW Group (m/w)
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Karlsbad (Raum Karlsruhe / Stuttgart)
  2. Berater "IT Strategy & IT Efficiency" (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln, Eschborn
  3. Spezialist IT-Bewertungssysteme (m/w)
    NRW.BANK, Düsseldorf
  4. Applikationsentwickler embedded Linux (m/w)
    FEIG ELECTRONIC GmbH, Weilburg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR BIS MONTAG: DXRacer OH/FE01/N Formula Gaming Chair
    mit Gutscheincode pcghdeal nur 229,90€ statt 244,90€ (Preis wird erst im letzten Bestellschritt...
  2. TV-Superboxen reduziert
    (u. a. Fringe komplette Serie 56,97€, Friends komplette Serie 73,97€, The Clone Wars 1-5 für...
  3. Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    12,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  2. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  3. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  4. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten

  5. Glasschair

    Mit der Google Glass den Rollstuhl steuern

  6. Günther Oettinger

    EU und Telekom wollen Regulierung zu Whatsapp und Google

  7. Ebay

    Magento-Shops stehen Angreifern offen

  8. Acer Iconia One 8

    Kleines Android-Tablet mit Intels Quadcore-Atom

  9. Markenrecht

    Band Kraftwerk unterliegt Brennstoffzellenkraftwerk

  10. Teut Weidemann

    Die Tricks der Free-to-Play-Betreiber



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

GTA 5: Es ist doch nicht 2004!
GTA 5
Es ist doch nicht 2004!
  1. Rockstar Games PC-Version von GTA 5 im 60-fps-Trailer
  2. Rockstar Games GTA 5 hat Grafikprobleme
  3. Make it Digital GTA im Mittelpunkt von TV-Sendung

  1. Re: So ein Blödsinn!

    freebyte | 01:36

  2. Re: Hearthstone fair

    Dampfplauderer | 01:35

  3. Re: Insolvenz für endlose Betreiber

    freebyte | 01:22

  4. Re: Office/Home-Notebook mit Linux?

    Tzven | 01:17

  5. Re: Es gibt keinen Fachkräftemangel in der IT...

    plutoniumsulfat | 01:17


  1. 18:41

  2. 16:27

  3. 16:04

  4. 15:06

  5. 14:42

  6. 14:09

  7. 13:27

  8. 13:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel