Interview: Umstieg auf PHP 6 könnte schmerzhaft werden

Golem.de im Gespräch mit Zend-Gründer Zeev Suraski (Teil 1)

Zeev Suraski gründete zusammen mit Andi Gutmans das Unternehmen Zend Technologies, das Produkte rund um PHP anbietet, sich aber auch stark an der Entwicklung der freien Scriptsprache beteiligt. Suraski war maßgeblich an der Entwicklung von PHP 4 beteiligt, ist für einige PHP-Erweiterungen verantwortlich und heute zusammen mit Gutmans Co-CTO von Zend. Golem.de sprach in diesem ersten Teil unserer Interviews mit ihm über die Eclipse PHP Development Tools (PDT), Zends Kooperation mit Microsoft und das nahende Ende von PHP 4.

Anzeige

Golem.de: Im September 2007 erschienen die Eclipse PHP Development Tools (PDT). Was und wer steckt dahinter?

Zeev Suraski: PDT ist ein Eclipse-Projekt. Allerdings ist Zend hier federführend, zumal die Entwicklung bislang zum überwiegenden Teil von Zend kam.

Zeev Suraski
Zeev Suraski
Golem.de: Welche Konsequenzen wird dies für Zend Studio haben?

Suraski: Wir verfolgen hier derzeit drei Ansätze gleichzeitig. Erstens Zend Studio als vorhandenes Produkt, das wir verkaufen und auch in Zukunft verkaufen werden. Wir haben derzeit die Version 5.5 und werden in nicht allzu ferner Zukunft neue Versionen anbieten.
Zweitens PDT: Das Produkt wurde vor wenigen Wochen offiziell auf den Markt gebracht, wobei wir nahezu zwei Jahre lang daran gearbeitet haben. Dieses Projekt richtet sich an die Open-Source-Community und an Entwickler, die eine auf Eclipse basierende Lösung wünschen.
Drittens gibt es kommerzielle Tools als Überbau zu PDT. Wir werden also der PDT-Infrastruktur weitere übergeordnete Mehrwertangebote hinzufügen und kommerziell vermarkten. Wir haben unsere Planung in dieser Hinsicht aber noch nicht endgültig abgeschlossen. Wie Sie wissen, braucht es für eine kommerzielle Lösung noch mehr: Wie gestalten wir die Preise? Wo stehen wir im Vergleich zu Studio usw. Derzeit sieht die Planung so aus, dass wir beide Produkte vermarkten möchten: Studio und eine Lösung auf Basis von Eclipse - neben dem kostenlosen Tool PDT.

Golem.de: Das heißt, Lösungen auf der Basis von Eclipse werden Zend Studio nicht ersetzen.

Suraski: Nicht zum jetzigen Zeitpunkt. Sollten wir feststellen, dass alle auf Eclipse umsteigen, werden wir uns darüber Gedanken machen. Eine Entscheidung darüber ist bislang nicht gefallen.

Interview: Umstieg auf PHP 6 könnte schmerzhaft werden 

biohazard999 19. Jul 2008

Dir hat wohl auch wer ins hirn geschissen. Bisher das sinnloseste Kommentar in dieser...

There is no... 05. Jan 2008

Grundsätzlich sollte jeder nehmen und denken was er will - dass aber PHP hier so dermaßen...

peter pawns 05. Jan 2008

hallo! folgendes.... in jedem fall ANTI-PHP! dann hört es aber auch schon wieder auf mit...

peter pawns 05. Jan 2008

hallo! folgendes.... in jedem fall ANTI-PHP! dann hört es aber auch schon wieder auf mit...

der NetZwerg 23. Okt 2007

Nun ja, diese ewigen OS-Bashings sind zwar ganz interessant, aber auf Dauer dann doch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter SAP BI/BO (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  2. SAP-FI/CO-Inhouse-Berater (m/w)
    Zott SE & Co. KG, Mertingen Raum Augsburg
  3. IT-Service Mitarbeiter (m/w) für den Anwender-Support
    DATAGROUP Köln GmbH, München
  4. Embedded Software Engineer (m/w)
    GIGATRONIK Technologies AG, Wil SG (Schweiz)

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Jurassic Park - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,90€
  2. Verrückt nach Mary/Love Vegas [Blu-ray]
    7,97€
  3. TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ inkl. Vorbestellerpreisgarantie

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. One Earth Message

    Bilder und Töne für Außerirdische

  2. Tropico 5

    Espionage mit El Presidente

  3. Tessel

    Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden

  4. Hack auf Datingplattform

    Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht

  5. Angriff auf kritische Infrastrukturen

    Bundestag, bitte melden!

  6. Mark Shuttleworth

    Canonical erwägt offenbar Börsengang

  7. Amazon

    Fire TV Stick für 29 Euro

  8. Umfrage

    US-Bürger misstrauen Regierung beim Umgang mit Daten

  9. Mozilla

    Firefox personalisiert Werbung mit Browserverlauf

  10. Tracking auf Unternehmensseiten

    Verbraucherschützern gefällt der Gefällt-mir-Knopf nicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Maker Faire Bay Area 2015: Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
Maker Faire Bay Area 2015
Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
  1. Materialforschung Forscher 3D-drucken Graphen-Aerogel
  2. General Electric Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker
  3. 3D-Drucker im Lieferwagen Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. Malware Blackcoffee nutzt Forum für C&C-Vermittlung
  2. United Airlines Mit Bug Bounties um die Welt reisen
  3. Studie Die Smart City ist intelligent, aber angreifbar

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

  1. Re: Politische Inhalte von Star Trek

    Moe479 | 22:35

  2. Re: Killer poke

    borg | 22:27

  3. Re: Kodi-Raspberry ablösen!

    JakeJeremy | 22:25

  4. OT: Re: Wie groß sind die patches?

    Katsuragi | 22:24

  5. Re: Dauerdashcam, Antidiskriminierung...

    Bond2602 | 22:24


  1. 18:43

  2. 15:32

  3. 15:26

  4. 15:09

  5. 14:21

  6. 14:08

  7. 13:54

  8. 13:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel