Interview: Umstieg auf PHP 6 könnte schmerzhaft werden

Golem.de im Gespräch mit Zend-Gründer Zeev Suraski (Teil 1)

Zeev Suraski gründete zusammen mit Andi Gutmans das Unternehmen Zend Technologies, das Produkte rund um PHP anbietet, sich aber auch stark an der Entwicklung der freien Scriptsprache beteiligt. Suraski war maßgeblich an der Entwicklung von PHP 4 beteiligt, ist für einige PHP-Erweiterungen verantwortlich und heute zusammen mit Gutmans Co-CTO von Zend. Golem.de sprach in diesem ersten Teil unserer Interviews mit ihm über die Eclipse PHP Development Tools (PDT), Zends Kooperation mit Microsoft und das nahende Ende von PHP 4.

Anzeige

Golem.de: Im September 2007 erschienen die Eclipse PHP Development Tools (PDT). Was und wer steckt dahinter?

Zeev Suraski: PDT ist ein Eclipse-Projekt. Allerdings ist Zend hier federführend, zumal die Entwicklung bislang zum überwiegenden Teil von Zend kam.

Zeev Suraski
Zeev Suraski
Golem.de: Welche Konsequenzen wird dies für Zend Studio haben?

Suraski: Wir verfolgen hier derzeit drei Ansätze gleichzeitig. Erstens Zend Studio als vorhandenes Produkt, das wir verkaufen und auch in Zukunft verkaufen werden. Wir haben derzeit die Version 5.5 und werden in nicht allzu ferner Zukunft neue Versionen anbieten.
Zweitens PDT: Das Produkt wurde vor wenigen Wochen offiziell auf den Markt gebracht, wobei wir nahezu zwei Jahre lang daran gearbeitet haben. Dieses Projekt richtet sich an die Open-Source-Community und an Entwickler, die eine auf Eclipse basierende Lösung wünschen.
Drittens gibt es kommerzielle Tools als Überbau zu PDT. Wir werden also der PDT-Infrastruktur weitere übergeordnete Mehrwertangebote hinzufügen und kommerziell vermarkten. Wir haben unsere Planung in dieser Hinsicht aber noch nicht endgültig abgeschlossen. Wie Sie wissen, braucht es für eine kommerzielle Lösung noch mehr: Wie gestalten wir die Preise? Wo stehen wir im Vergleich zu Studio usw. Derzeit sieht die Planung so aus, dass wir beide Produkte vermarkten möchten: Studio und eine Lösung auf Basis von Eclipse - neben dem kostenlosen Tool PDT.

Golem.de: Das heißt, Lösungen auf der Basis von Eclipse werden Zend Studio nicht ersetzen.

Suraski: Nicht zum jetzigen Zeitpunkt. Sollten wir feststellen, dass alle auf Eclipse umsteigen, werden wir uns darüber Gedanken machen. Eine Entscheidung darüber ist bislang nicht gefallen.

Interview: Umstieg auf PHP 6 könnte schmerzhaft werden 

biohazard999 19. Jul 2008

Dir hat wohl auch wer ins hirn geschissen. Bisher das sinnloseste Kommentar in dieser...

There is no... 05. Jan 2008

Grundsätzlich sollte jeder nehmen und denken was er will - dass aber PHP hier so dermaßen...

peter pawns 05. Jan 2008

hallo! folgendes.... in jedem fall ANTI-PHP! dann hört es aber auch schon wieder auf mit...

peter pawns 05. Jan 2008

hallo! folgendes.... in jedem fall ANTI-PHP! dann hört es aber auch schon wieder auf mit...

der NetZwerg 23. Okt 2007

Nun ja, diese ewigen OS-Bashings sind zwar ganz interessant, aber auf Dauer dann doch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Analyst Pricing & Billing (m/w)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Tester in der Softwareentwicklung (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Facharchitekt (m/w) Bankreporting im Bereich Gesamtbanksteuerung (GBS)
    Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG, Düsseldorf
  4. Manager Pricing Strategie (m/w)
    Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Extreme-PC GTX980Ti-Edition
    (Core i7-5820K + Geforce GTX 980 Ti)
  2. GeForce GTX 980 Ti
    ab 739,00€
  3. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  2. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  3. Liske

    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

  4. Surfen im Ausland

    Apple SIM in Deutschland erhältlich

  5. Haushaltshilfe

    Rockets Helpling kauft Hassle.com

  6. Zynq Ultra Scale Plus

    Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen

  7. Apple

    iOS 8.4 soll Akku stärker belasten

  8. Soziale Netzwerke

    Reddit-Moderatoren streiken gegen Entlassung

  9. Worldwide Telescope

    Microsoft legt virtuellen Weltraum offen

  10. BND-Selektorenaffäre

    Die Hasen vom Bundeskanzleramt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Grafikkarte Auch Fury X rechnet mit der Mantle-Schnittstelle flotter
  2. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  3. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger

PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

  1. In Braunschweig seit Dezember 2014

    Patrick1101 | 06:51

  2. Re: Viele Nahverkehrsbetriebe

    Mingfu | 06:20

  3. Re: Die sinnvolle Gastechnik wurde eingestellt, dafür

    laserbeamer | 04:04

  4. Re: Fenster öffnen

    laserbeamer | 04:01

  5. Re: Cool - her damit!

    User_x | 03:23


  1. 16:52

  2. 16:29

  3. 16:25

  4. 15:52

  5. 14:39

  6. 14:35

  7. 14:25

  8. 14:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel