Abo
  • Services:
Anzeige

Ziemlich grün: D-Links neue Gigabit-Switches sparen wirklich

Hersteller liefert Vergleichstabelle um Stromsparfunktion zu belegen

D-Links neue Generation an Gigabit-Switches sind mit Bäumchen und dem Schriftzug "Green Ethernet" bedruckt - zu den Stromsparvorteilen gab es bisher aber nur Werbeaussagen und noch keine konkreten Zahlen. Letztere konnte der taiwanesische Hersteller nun aber nachreichen und damit bekräftigen, dass nicht nur heiße Luft hinter der Ankündigung steckt.

DGS-1005D 'Green Ethernet'
DGS-1005D 'Green Ethernet'
Die Geräte-Modelle aus D-Links neuer Gigabit-Switch-Generation für Heim- und Kleinbürovernetzung heißen weiterhin DGS-1005D, DGS-1008D, DGS-1016D sowie DGS-1024D, wobei die letzten beiden Zahlen immer auf die Port-Anzahl hinweisen. Die neue Generation unterscheidet sich aber nicht nur wegen ihres nun weißen Plastikgehäuses mit übersichtlicherer LED-Anordnung von den noch verkauften Vorgängern, sondern verspricht, vor allem im Vergleich zu herkömmlichen Gigabit-Switches, bis zu 44 Prozent Energie einzusparen - unter anderem durch einen besseren Standby-Modus und die Anpassung des Energiebedarfs an die Länge der Ethernet-Kabel.

Die von D-Link nun auf Nachfrage von Golem.de gelieferten Vergleichstabellen zeigen, dass die neue Generation durchaus energiesparender zu Werke geht. Das gilt vom lüfterlosen kleinen Modell mit 5 Gigabit-Ports bis hoch zum lüftergekühlten Modell mit 24 Gigabit-Ports. Gespart wird sowohl beim Standby-Betrieb als auch bei voller Aktivität aller Ports des Switches. Im aktiven Modus den Stromverbrauch zu halbieren, ist durchaus eine Leistung. Auch durch ein effizienteres Netzteil könnte D-Link dabei nachgeholfen haben.

Anzeige
Gigabit-Switch (5 Ports) DGS-1005D Revision C6 (alt) DGS-1005D 'Green Ethernet' Rev. (neu)
Max. Stromverbrauch (z.B. alle Ports aktiv) 7,4 Watt 4,26 Watt
Max. Stromverbrauch im Standby-Modus (z.B. kein Port aktiv) 3,3 Watt 2,0 Watt


Gigabit-Switch (8 Ports) DGS-1008D Revision C6 (alt) DGS-1008D 'Green Ethernet' Rev. (neu)
Max. Stromverbrauch (z.B. alle Ports aktiv) 11,6 Watt 6,5 Watt
Max. Stromverbrauch im Standby-Modus (z.B. kein Port aktiv) 6,2 Watt 1,97 Watt


Gigabit-Switch (16 Ports) DGS-1016D Revision B5 (alt) DGS-1016D 'Green Ethernet' Rev. (neu)
Max. Stromverbrauch (z.B. alle Ports aktiv) 18,8 Watt 17,9 Watt
Max. Stromverbrauch im Standby-Modus (z.B. kein Port aktiv) 13,4 Watt 7,8 Watt


Gigabit-Switch (24 Ports) DGS-1024D Revision B5 (alt) DGS-1024D 'Green Ethernet' Rev. (neu)
Max. Stromverbrauch (z.B. alle Ports aktiv) 27,0 Watt 25,6 Watt
Max. Stromverbrauch im Standby-Modus (z.B. kein Port aktiv) 17,4 Watt 9,1 Watt


Zu beachten ist allerdings, dass bei vielen PCs die Ethernet-Ports im Standby-Modus (ACPI S3) stets noch einen aktiven Link zum Switch unterhalten, der dementsprechend mehr Strom verbraucht. Um das Sparpotenzial der D-Link-Geräte auszuschöpfen, sollten also die angeschlossenen Geräte stets ganz heruntergefahren oder - was praktischer ist - das Stromspar-Verhalten der Ethernet-Ports über ihre Treiber entsprechend konfiguriert werden. Ansonsten kann der Rest der Infrastruktur den Stromsparvorteil der Green-Ethernet-Switches einschränken.

Die Green-Ethernet-Edition des 5-Port-Switch DGS-1005D und des 8-Port-Switch DGS-1008D werden laut Hersteller ab Ende November 2007 für 49,- respektive 79,- Euro im Handel verfügbar sein. Die noch erhältlichen Vorgänger sind in der Regel deutlich billiger zu haben. Im Dezember 2007 folgen der stromsparende 16-Port Gigabit Switch DGS-1016D sowie der 24-Port Gigabit Switch DGS-1024D für 279,- bzw. 369,- Euro. In Zukunft sollen noch weitere Stromspar-Produkte von D-Link auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
SonicXT 14. Aug 2008

Ähm hallo? Nix zu tun oder was? Das Topic ist schon fast nen Jahr her... Aber schön...

anybody 17. Apr 2008

Achtung: Der DGS-1016D hat einen Lüfter, der nochdazu sehr laut ist! Ich habe leider den...

tomm 22. Okt 2007

Hat eigentlcih mal jemand darüber nachgedacht, was diese Stromeinsparung bedeutet, wenn...

huibuhu 16. Okt 2007

huh....dat hat einer die letzten paar jahre gehörig verpennt.....geh mal wieder an die...

audi666 16. Okt 2007

Stimmt natürlich. Aber wenn ich mich so an diverse andere Tests erinnere, kann ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über InterSearch Executive Consultants GmbH & Co. KG, Rhein-Main-Gebiet
  2. ADAC SE, München
  3. SKS Unternehmensberatung GmbH & Co. KG, Potsdam
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate
  2. und Gratis-Produkt erhalten
  3. (Rabattcode: MB10)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. 2019 Ausgeliefert, bis dahin gibts 5 neue Versionen.

    Bizzi | 05:12

  2. Re: Der Herkunft aus den USA geschuldet...

    nexusbs | 04:05

  3. Re: 15 min? Dann aber mit 60 Bildern die Sekunde..

    ManMashine | 04:03

  4. Re: Gefährlich, wenn sich Dein Auto plötzlich...

    nexusbs | 03:45

  5. ganz einfach

    nexusbs | 03:35


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel