Spieletest: Halo 3 - Shooter-Business as usual?

Bungie beendet berühmte Shooter-Trilogie

Kein Xbox-360-Spiel wird 2007 wohl so sehnsüchtig erwartet worden sein wie Halo 3 - die beiden Vorgänger waren schließlich äußerst gute Argumente, sich eine Xbox zuzulegen, mit Halo 3 soll nun der Verkauf der Xbox 360 angekurbelt werden. Über die Absatzzahlen des Spiels muss man sich bei Microsoft und Entwickler Bungie dank im Vorfeld massiv gerührter Werbetrommel wohl auch kaum Sorgen machen; ein paar enttäuschte Gesichter dürfte es allerdings trotzdem geben.

Anzeige

Halo 3 (Xbox 360)
Halo 3 (Xbox 360)
An Halo 2 gab es einen Kritikpunkt, in dem sich praktisch alle Spieler und Rezensenten einig waren: das offene und abrupte Spielende, das eher für Unmut denn für Vorfreude auf Halo 3 sorgte. Bungie entschädigt sämtliche Spieler der Vorgänger jetzt allerdings, indem man direkt am Ende von Teil 2 ansetzt und die Geschichte im Spielverlauf zu einem logischen und spannenden Ende führt - der Kampf der vom Master Chief angeführten Menschheit gegen die mächtige Allianz steuert hier jedenfalls schnell auf einen (halbwegs logischen) Höhepunkt zu. Auch wenn die gesamte Geschichte sicherlich nicht gerade Maßstäbe in puncto Umfang und Tiefe setzt, ist sie jedenfalls doch wieder einmal Garant für Spannung und Atmosphäre.

Halo 3
Halo 3
Sobald dann das erste Mal als Master Chief die Waffen in die Hand genommen werden dürfen, stellt sich schnell das typische Halo-Gefühl wieder ein - was ebenso positive wie negative Seiten mit sich bringt. Einerseits waren Steuerung und Gameplay schon in den beiden Vorgängern eine Klasse für sich: Das Bedienen der unterschiedlichsten Schusswaffen im Kampf gegen diverse mehr oder weniger intelligente Aliens, das Strafen und Rennen, das Führen von Fahrzeugen wie dem Warthog-Buggy oder den kleinen Fluggleitern - alles funktioniert wie eh und je nahezu perfekt und spielt sich ausnahmslos hervorragend. Andererseits sorgt eben dies für eine gewisse Enttäuschung: Halo 3 spielt sich wirklich wie eine nahtlose Fortsetzung zu Halo 2 - es ist kein wirklich neues Spiel, sondern eben doch nur eine weitere Episode von dem, was man schon allzu gut kannte.

Ein paar Neuerungen gibt es natürlich trotzdem - und die machen sich spielerisch durchaus bemerkbar. So wurden etwa zahlreiche neue Waffen wie Schnellfeuerpistolen, ein Nahkampf-Hammer und ein Flammenwerfer eingebaut. Zu den bekannten Fahrzeugen sind weitere hinzugekommen - wie etwa das mit Geschütztürmen ausgestattete Bodenfahrzeug Brute Prowler. Und es gibt neue Gimmicks wie etwa Schutzschilde, mit denen sich ein Schirm zum Abhalten von Geschossen um einen errichten lässt. All diese Erweiterungen werten das Spiel zweifellos auf - verändern es im Vergleich zu Halo 2 aber nur minimal.

Spieletest: Halo 3 - Shooter-Business as usual? 

Odst Marine 24. Aug 2008

Silas 09. Okt 2007

Absoluter Benchmark in Sachen Online-Gaming ist nun etwas hoch gegriffen. Ich denke im...

Stone 09. Okt 2007

Quake Wars kann doch nicht mal ansatzweise mit Halo3 mithalten. Ich kann nicht mal alle...

Silas 09. Okt 2007

Ich kenne den Halo Multiplayer zwar nicht, aber hab davon ehrlich nur gutes gehört...

Bibabuzzelmann 07. Okt 2007

Hab Halo auch seit Gestern und ich muss sagen, es ist echt geil....geile Fahrzeuge...

Kommentieren


JTRs Chaos / 02. Okt 2007

Review Halo 3



Anzeige

  1. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel
  3. Web-Entwickler (m/w) mit Schwerpunkt PHP
    LLG Media GmbH, Bonn
  4. Consultant Software Asset Management (SAM) für Microsoft (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

    •  / 
    Zum Artikel