Spieletest: Heavenly Sword - God of War in Weiblich?

Anzeige

Heavenly Sword
Heavenly Sword
Die gelungene Story täuscht so ein wenig darüber hinweg, dass das Gameplay auf Dauer doch etwas ideenarm daherkommt - auch wenn im Spielverlauf die Gegnerzahl immer beeindruckendere Ausmaße annimmt und teils wirklich gegen ganze Armeen gekämpft werden muss. Hier kommen dann aber auch ein paar technische Probleme zutage - spürbares Ruckeln oder doch deutlich sichtbares Kantenflimmern zum Beispiel.

Immerhin: Später darf neben Hauptheldin Nariko auch mal Bogenschützin Kai gesteuert werden - und zwar nicht nur vor, sondern auch nach der Waffenbenutzung: Ihre Pfeile können nämlich per Aftertouch auch nach dem Abschuss durch Neigen des Controllers in Richtung Ziel gebracht werden.

Heavenly Sword
Heavenly Sword
Abgesehen von den angesprochenen, zugegebenermaßen allerdings nicht schwer ins Gewicht fallenden technischen Makeln ist Heavenly Sword optisch und akustisch ein Hochgenuss - vor allem, da dieser Titel als einer der wenigen wirklich in der Lage ist, die Möglichkeiten der PlayStation 3 zwar nicht auszunutzen, aber doch zumindest umfangreich von ihnen Gebrauch zu machen; nicht wenige Szenerien und Momente sorgen jedenfalls für beeindrucktes Staunen.

Heavenly Sword ist exklusiv für die PlayStation 3 im Handel erhältlich und hat eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten. Die Spielzeit ist übrigens mit unter zehn Stunden eher knapp; ein Multiplayer-Modus wurde dem Titel zudem nicht spendiert.

Fazit:
Wirkliche Konkurrenz für God Of War ist Heavenly Sword dann letztendlich doch nicht geworden: Das Spiel sieht grandios aus, die Geschichte ist toll und spannend erzählt, das Gameplay hingegen lässt ein bisschen Tiefgang und auf Dauer doch auch ein wenig die Abwechslung vermissen. Allerdings ist diese Kritik zweifelsohne Meckern auf hohem Niveau - PlayStation-3-Besitzer können durchaus bedenkenlos zugreifen, um einen der bisher schönsten Titel für ihre Konsole geboten zu bekommen.

 Spieletest: Heavenly Sword - God of War in Weiblich?

neyfire 29. Feb 2008

Du schießt den pfeil ab, dann musst du gleich in diese spezielle ansicht wechseln und...

WH2010 19. Feb 2008

Wie hast du es denn geschafft?

neyfire 29. Okt 2007

Brauchst viel Ausdauer. Mach immer die schweren angriffe. Außerdem kannst du seine...

Messa 27. Okt 2007

Wie hast du den Rabenkönig besiegt? Hast du tipps für mich? lg

neyfire 16. Okt 2007

Ich weiß jetzt wie das geht!Ist ganz einfach wenn man den Bogen raus hat! Bin mit dem...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Servicemanager (m/w)
    BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, Giengen bei Ulm
  2. Systemtechniker/-in im Network Management Center
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Product Owner (m/w)
    CONJECT AG, Munich
  4. Senior Betriebs-System Engineer (Systemadministrator) (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  2. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  3. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut

  4. Netcat

    Musikalbum als Linux-Kernel-Modul veröffentlicht

  5. Haswell Refresh

    Neue Xeon E3 mit bis zu 4,1 GHz

  6. Golem.de programmiert

    BluetoothLE im Eigenbau

  7. Netzneutralität

    USA wollen Überholspur im Internet erlauben

  8. Skylanders Trap Team

    Gefangen im Echtweltportal

  9. Drohnenmusik

    Let's Robo 'n' Roll

  10. Lumina

    Neuer Qt-Desktop für PC-BSD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

    •  / 
    Zum Artikel