Abo
  • Services:
Anzeige

Anti-Open-Access-Strategie von US-Verlagen enthüllt

Sechsmonatige Kampagne für 300.000 bis 500.000 US-Dollar

Die Zeitschrift New Scientist hat ein zweiseitiges Strategiepapier des vom US-amerikanischen Verlegerverband AAP angeheuerten PR-Beraters Eric Dezenhall veröffentlicht. In dem Papier werden Ziele und Maßnahmen einer Kampagne gegen Open Access genannt.

Konfrontiert mit zunehmenden Forderungen nach offenem Zugang zu mit Steuermitteln finanzierten, wissenschaftlichen Zeitschriftenartikeln (Open Access) hatte der US-Verlegerverband Anfang des Jahres den PR-Berater Eric Dezenhall beauftragt. Dezenhall soll den Verlagen dabei helfen, ihr lukratives Geschäftsmodell des hochpreisigen Verkaufs steuerfinanzierte Forschungsergebnisse abzusichern.

Anzeige

Ende August 2007 hatte AAP dann die "Partnership for Research Integrity in Science & Medicine" (PRISM) gegründet. Über die Homepage von PRISM machen die AAP-Verlage Stimmung gegen Open Access, was unter Wissenschaftlern und Universitätsbiliotheken zu Protesten geführt hat.

Nun hat die Zeitschrift New Scientist ein zweiseitiges Strategiepapier von Dezenhall veröffentlicht, in dem die Ziele und Maßnahmen einer Kampagne gegen Open Access ausgeführt werden. "Die Koalition sieht sich mit der entmutigenden Aufgabe konfrontiert", heißt es in dem Papier, "Unterstützung für...einen weiterhin kostenpflichtigen Zugang zu wissenschaftlichen Zeitschriften zu gewinnen." Das sei besonders schwierig, weil der "Gegner" die "bessere Botschaft" hätte: "Freie Informationen."

Um das Ziel trotzdem zu erreichen, sollten die Verlage laut Dezenhall "die mit Open Access verbundenen Risiken" betonen und die staatliche Unterstützung für Open Access mit "Zensur gleichsetzen" und als "Gefahr für freie Unternehmen" darstellen. Schließlich empfiehlt der PR-Spezialist, in führenden Medien "Meinungsartikel zu platzieren" und "Anzeigen zur Kommunikation der Schlüsselargumente zu schalten". Die Kosten für eine sechsmonatige Kampagne veranschlagt Dezenhall auf 300.000 bis 500.000 US-Dollar. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Nameless 01. Dez 2007

Der PR-Berater Eric Dezenhall macht für Geld auch alles! Er ist eine skrupellose...

jooa 26. Sep 2007

die argumentation wird wohl darauf hinuslaufen das es eine art bevormundung ist was man...

Knux 25. Sep 2007

Wie die Überschrift schon sagt: Dies ist eine Anti-Open-Access-Strategie. Den Verlagen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Südwestrundfunk, Stuttgart
  3. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen
  4. über Schultz & Partner Unternehmens- & Personalberatung, Bremen


Anzeige
Top-Angebote
  1. Gratis-Zugaben, Game-Gutscheine oder Cashbacks beim Kauf ausgewählter ASUS-Produkte
  2. (heute u. a. LG OLED-TVs u. PC-Zubehör reduziert)

Folgen Sie uns
       


  1. Kosmobits im Test

    Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!

  2. Open Data

    Daten für den Schweizer Verkehr werden frei veröffentlicht

  3. Telekom

    1,1 Millionen Haushalte erhalten VDSL oder Vectoring

  4. Android-Verbreitung

    Nougat bleibt bei niedrigem Marktanteil

  5. Kernfusion

    Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  6. Skylake-R

    Intel stellt 14-nm-Prozessoren schon nach acht Monaten ein

  7. Google

    Neue App für persönliche Sicherheit

  8. Android-Dezember-Updates

    Patch für Dirty Cow und Android 7.1.1 mit neuen Emojis

  9. Amazon Go

    Supermarkt ganz ohne Kasse

  10. Apollo Lake

    Intel bringt neue NUC-Mini-PCs mit Atom-Antrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. UHD-Blu-ray PowerDVD spielt 4K-Discs
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

  1. Re: OT: Oneplus One

    wmf36 | 13:09

  2. Re: Bei uns lag neulich eine Karte im...

    schily | 13:06

  3. Re: Unfassbar...

    TheUnichi | 13:06

  4. Re: Helikopter-App

    Svenson0711 | 13:03

  5. Re: Umso weniger der Kunde das Gefühl hat, Geld...

    MK899 | 13:03


  1. 12:01

  2. 11:52

  3. 11:51

  4. 11:48

  5. 11:39

  6. 11:39

  7. 11:32

  8. 11:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel