Anzeige

Sonys Vizepräsident gibt zu: "Ich kopiere DVDs!"

Fördert Apple Piraterie?

Auf der Konferenz Digital Rights Strategies wurde heftig über die Praxis und Zukunft von digitalem Rechtemanagement (DRM) gestritten. DRM-Hersteller warfen den Inhalte-Anbietern einen Missbrauch der Systeme vor, berichtet Video Business.

Anzeige

Vergangene Woche tagte in New York die Gemeinschaft der DRM-Anbieter und -Anwender, um über digitale Rechte, DRM, Interoperabilität und die Bedeutung des Apple-EMI-Deals zu diskutieren. Alles, was in der Branche Rang und Namen hatte, war vertreten.

Den Eröffnungsvortrag hielt Talal Shamoon, CEO des DRM-Anbieters InterTrust, der eine ganze Reihe von Mängeln bei aktuellen DRM-Systemen beklagte. Er kritisierte unter anderem, dass DRM-Systeme die Erwartungen der Anwender enttäuschen würden, fortschrittsfeindlich seien und lediglich dazu dienen würden, bestehende Geschäftsmodelle abzusichern. Abgesehen davon würden die meisten DRM-Systeme technisch sowieso unsicher sein.

Paul Sweeting von Video Business zufolge fand Shamoons Kritik Unterstützung bei einer ganzen Reihe von Konferenzteilnehmern. So sagte der ehemalige Sony-Mitarbeiter Brian Lakamp: "In gewisser Hinsicht wurden DRM-Modelle rückwärts eingesetzt. Zuerst wurde ein DRM-System in Betrieb genommen und anschließend hat man versucht, die Nutzer in diesen Rahmen zu zwingen." Ihm stimmte Jim Helman von Movielabs zu, einer Firma, die im Auftrag der Hollywood-Studios arbeitet: "Wäre ich in der Hardware-Branche, wäre mein nächstes Produkt eine DVD-Jukebox, die meine DVD-Kollektion rippen und im ganzen Haus verbreiten kann."

Als Fan des - von Gesetz wegen illegalen - DVD-Rippens outete sich auf der Konferenz auch Sony-Vizepräsident Scott Smyers: "Meine Kinder haben einen Haufen DVDs, die sie im Auto abspielen, die nach ein paar Fahrten kaputt sind. Also rippe ich die DVDs und kopiere sie, um die Originale zu schonen." Myers weiter: "Man kann nicht abstreiten, dass Verbraucher ihre Investitionen schützen wollen." Selbst Fritz Attaway, Vizepräsident des Verbandes der US-Filmindustrie (MPAA), gab zu: "Die DRM-Technologie ist nicht weit genug. Es gibt [für Verbraucher] Probleme mit der fairen Nutzung [von Inhalten]."

Als ein Schuldiger für den schlechten Ruf von DRM wurde Apple ausgemacht. Dazu Shamoon: "Apple benutzt DRM, um das zu tun, was Bell mit dem Telefonnetzwerk gemacht hat - die Leute einmauern. Das frustriert die Verbraucher und fördert am Ende die Piraterie." [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Peter Paulsen 27. Sep 2007

Ich versteh das einfach nicht. Wieso kann man nicht begeistert sein von Mac? Ich kenne...

agga 27. Sep 2007

word!!!

blabla 27. Sep 2007

hat aber schon was.. ich spreche vom untern Bild!

stpn 25. Sep 2007

nix subventionierung durch privider... subventionierung durch apple! apple erhält anteil...

Blork 25. Sep 2007

Warst du nicht im Kasperle Theater? ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. Einkäufer IT (m/w) Workplace Services
    über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg
  4. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Crucial Ballistix Elite 16-GB-DDR4-Kit
    74,85€ inkl. Versand (solange der Vorrat reicht)
  2. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Lenovo Yoga Tablet 3 10 inkl. SanDisk 32-GB-Karte für...
  3. NUR BIS MONTAG 9 UHR UND SOLANGE DER VORRAT REICHT: Fallout 4 Uncut USK 18 - PC
    19,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Re: Auch mit Verschlüsselung will ich nicht das...

    Crossfire579 | 21:15

  2. Re: Ich hasse diese Stores

    motzerator | 21:15

  3. Re: Will man etwa ...

    Atalanttore | 21:15

  4. Re: Was ein Unsinn...

    opodeldox | 21:13

  5. Re: Und wenn man zu langsam fährt?

    Weltschneise | 21:12


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel