Studie: DRM-Systeme verstoßen gegen Datenschutzgesetze

Weiß DoubleClick, was Sie letzten Sommer gelesen haben?

In einer aktuellen Untersuchung der Canadian Internet Policy and Public Interest Clinic (CIPPIC) der Universität Ottawa konnte nachgewiesen werden, dass weit verbreitete DRM-Systeme (Digital Rights Management) auf ungesetzliche Weise persönliche Daten sammeln. Darüber hinaus werden heimlich Daten an dritte Parteien übertragen.

Anzeige

Kritiker haben wiederholt davor gewarnt, dass DRM-Systeme Nutzer ausspionieren würden. Strenge Datenschutzgesetze sind dabei offenbar kein Hindernis, wie kanadische Forscher belegt haben. Etliche der untersuchten DRM-Systeme "verfolgen das Nutzerverhalten und die Internet-Surf-Gewohnheiten". Die Forscher stellten fest, dass "eBook-Software Nutzerprofile anlegt", indem Daten an DoubleClick übertragen wurden. Von vielen DRM-Systemen würden IP-Adressen gesammelt. Die Hersteller der Systeme würden davon ausgehen, dass "IP-Adressen keine personenbezogenen Daten" seien, was aber nach Aussage des kanadischen Datenschutzbeauftragten falsch sei. Die Anwender der DRM-Systeme würden oft nicht - wie vom Gesetz verlangt - die Nutzung personenbezogener Daten vollständig offen legen.

Die Forscher untersuchten in einer Laborumgebung das Kommunikationsverhalten der DRM-Systeme mit der größten Verbreitung. Dabei wurden DRM-Systeme für ganz unterschiedliche Medien wie Musik, Filme oder Videospiele einbezogen, darunter Apples iTunes-Software, die DVD Piraten der Karibik und die Software QuickTax von Intuit. Die mit den verschiedenen Medien kommenden DRM-Systeme wurden auf einem Testrechner installiert, der über einen zweiten PC mit dem Internet verbunden war. Der zweite Rechner diente dazu, den Datenverkehr der auf dem ersten Rechner installierten DRM-Systeme zu untersuchen.

Anhand des Datenverkehrs konnten die Forscher zwei Kategorien von DRM-Systemen bilden. Die Kategorie "autonomes DRM" umfasste die DRM-Systeme, die ganz ohne Internetzugang in Betrieb zu nehmen war; in die zweite Kategorie "netzabhängiges DRM" fielen jene DRM-Systeme, die nicht ohne Online-Datenaustausch funktionierten. Problematisch sind vor allem die Systeme in der zweiten Kategorie. Dazu die Forscher: "Alle von uns untersuchten Online-Produkte und -Dienste, die netzabhängiges DRM einsetzen, ließen Kommunikationsverbindungen zu dritten Parteien wie Akamai Technologies und DoubleClick erkennen. [...] Wir waren nicht in der Lage, die Art der ausgetauschten Informationen zu ermitteln."

Doch selbst ohne detaillierte Aufschlüsselung der übertragenen Daten konnten die Forscher sehr bedenkliche Verletzungen der Privatsphäre nachweisen. So benutzt die öffentliche Bibliothek in Ottawa eine Software namens "OverDrive media console", um Hörbücher elektronisch zu verleihen. Die OverDrive media console stellt dann vom Rechner der Ausleihenden eine Online-Verbindung zu DoubleClick her. "Weder die öffentliche Bibliothek von Ottawa noch OverDrive weisen in ihren Datenschutzinformationen auf diese Datenübermittlung hin." Die Schlussfolgerung der Forscher in ihrem Report: "DRM-Technologien werden in der kanadischen Öffentlichkeit und anderswo wegen möglicher Datenschutzprobleme kontrovers diskutiert. Unsere Ergebnisse zeigen, dass die Sorgen berechtigt sind." [von Robert A. Gehring]


he.he 24. Sep 2007

ditto.

cm 24. Sep 2007

+----------+ |. PLEASE .| |. DO NOT .| |.FEED THE...

worf 23. Sep 2007

Geil, ein Korruptionsanhänger *kopfschüttel*

Konservativer... 23. Sep 2007

Wäre dir eine Diktatur wie in Venezuela oder Nordkorea lieber ? Solche Despoten wie...

uhrinstein 22. Sep 2007

Dann kanns mir ja egal sein! Mal im ernst wer hat Lust sich ein komplettes Buch am Pc...

Kommentieren



Anzeige

  1. Prozessmanager E-Commerce / Data Analyst (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. Senior-Manager (m/w) Quality mit Schwerpunkt Prozessoptimierung
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  3. ERP-Anwendungsbetreuer (m/w)
    über SLP Personalberatung GmbH, südlich von Stuttgart
  4. IT Application Developer (m/w) Data Warehouse/BI
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GRATIS: Ultima 8 Gold Edition
  2. F1 2015 Special Edition (exkl. bei Amazon.de) PS4/Xbox One
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 12.06.
  3. PS4 + The Witcher 3 + Comic
    399,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Linux-Distribution

    Fedora 22 ist ein Release für Admins

  2. Warlords of Draenor

    Flugverbot in neuen WoW-Gebieten

  3. Unitymedia-Konzern

    Liberty kauft Time Warner Cable für 55 Milliarden US-Dollar

  4. The Elder Scrolls Online

    Zenimax sperrt mutmaßlich illegale Nutzerkonten

  5. Sony

    Xperia Z4 erscheint in Deutschland als Xperia Z3+

  6. LTE Advanced Cat 6

    Vodafone bietet 225 MBit/s im LTE-Netz

  7. Google

    Chrome für Android ist nahezu Open Source

  8. Firefox OS

    Für Mozilla ist billig nicht mehr alles

  9. Mozilla

    Beta von Firefox für iOS geplant

  10. Soziales Netzwerk Sociax

    Das Facebook mit mehr Privatsphäre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Die Woche im Video: Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test
Die Woche im Video
Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test
  1. Die Woche im Video Tests, Tests, Tests
  2. Die Woche im Video Microsoft greift an, AMD kündigt an, BND-Affäre zieht an
  3. Die Woche im Video Microsofts Build, LGs neues Smartphone und viel Open Source

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. Re: Kinder?

    TheUnichi | 17:53

  2. Re: Star citizen vaporware.

    Christian Bohm | 17:52

  3. Re: Faulheit der Entwickler

    nille02 | 17:50

  4. Re: Zeit den letzten zwei Updates ist Crome für...

    Tzven | 17:50

  5. Re: die Community ist nur toxic af, weil...

    Alashazz | 17:50


  1. 17:21

  2. 16:26

  3. 16:20

  4. 15:22

  5. 13:57

  6. 13:45

  7. 13:13

  8. 12:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel