Anzeige

Kreative: Zwischen Selbstausbeutung und KSK

Martin Kretschmer kann hingegen in der "Kriminalisierung der Kunden nicht die Lösung" sehen. Dafür gebe es schlicht "keine gesellschaftliche Akzeptanz". Er sieht ein solches Vorgehen sogar kontraproduktiv im Sinne einer Förderung der Kreativwirtschaft. Das Beispiel der Suchmaschinen oder des "User Generated Content" (UGC) sollte allen klar machen, dass Innovation oft in den Grauzonen des Urheberrechts stattfinde, oder jenseits davon. Das Urheberrecht müsse daher so umstrukturiert werden, dass derartige Innovationen nicht behindert werden, sagte Kretschmer. Wo das Urheberrecht immer stärker "Geräte und Technik reguliert", wären pauschale Geräteabgaben zur Entschädigung der Urheber besser geeignet als ein Verbot von Nutzungshandlungen. Die Abgaben könnten dann an die Kreativen verteilt werden, zum Beispiel durch Verwertungsgesellschaften, wobei Kretschmer einen für die Öffentlichkeit transparenten Verteilungsmechanismus befürwortete.

Anzeige

Es ginge der Musikindustrie keineswegs darum, Innovationen zu verhindern, betonte Berger. Im Gegenteil fände er Innovation "total wichtig". Aber es ginge auch darum, heute "die Basis für die Vielfalt von morgen" zu legen. Dabei könne er sich durchaus flexible Finanzierungsmodelle vorstellen, die sich an das Beispiel der Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks oder die Mehrwertsteuer-Ermäßigung in der Buchbranche anlehnen.

Im Anschluss an den verbalen Schlagabtausch auf dem Podium hatte das Publikum die Gelegenheit zur Meinungsäußerung. Gefragt, ob sie sich ein Einkommen aus einem Topf mit Pauschalabgaben vorstellen könne, zeigte sich Judith Mair durchaus interessiert. Für ein anderes Mitglied des Auditoriums würde ein solches Finanzierungsmodell allerdings gleich "Kommunismus" darstellen. Ihm entgegnete ein Unternehmer aus der Softwarebranche, dass es den gefürchteten Kommunismus in Form der Künstlersozialkasse ja längst gebe. Dieses Modell sei durchaus ausbaufähig im Sinne der Vorschläge von Kretschmer. Er verwies darüber hinaus auf das spezielle Problem der Softwarebranche mit Softwarepatenten und steuerrechtliche Probleme mit der Finanzierung von Arbeitsplätzen in der Kreativbranche.

 Kreative: Zwischen Selbstausbeutung und KSKKreative: Zwischen Selbstausbeutung und KSK 

eye home zur Startseite
Jorek 05. Aug 2009

Freut mich, dass andere das genauso sehen :)

O_o 20. Sep 2007

deine muddah!

hmmms 20. Sep 2007

Wer innerhalb von 10 Monaten was meinst du mit "letztes" Gehalt?

Bauer 19. Sep 2007

Ja, aber warum soll das über die Maßen von den anderen subventioniert werden? Wir haben...

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn
  2. Projektleiter/in - Frontend, Backend
    Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. Softwareentwickler (m/w) User Interface / Datenbasis
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Systemarchitekt (m/w) - Surround View (ADAS)
    Continental AG, Ulm

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  2. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  3. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  4. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  5. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  6. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  7. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  8. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  9. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  10. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Moto GP 2016 im Test: Motorradrennen mit Valentino Rossi
Moto GP 2016 im Test
Motorradrennen mit Valentino Rossi
  1. GTA 5 Online Sechs Spezialfähigkeiten und ein Supersportwagen
  2. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  3. Playsports Games Motorsport Manager rast auf PC-Plattformen

  1. Re: Teilerfolg

    Pixelz | 12:32

  2. Re: Warum nicht auf Webseiten ganz verzichten?

    TC | 12:32

  3. Re: ich finde es widerlich ...

    boxcarhobo | 12:31

  4. Re: Als ob ein Mensch in so einer Situation

    ChMu | 12:30

  5. Re: Preispolitik nVidia bzw. gut, dass Polaris kommtp

    The_Soap92 | 12:29


  1. 10:00

  2. 09:03

  3. 17:47

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 15:51

  7. 15:48

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel