Anzeige

Kreative: Zwischen Selbstausbeutung und KSK

Anzeige

Zur Kreativwirtschaft zählte der Finanzminister dabei unter anderem Branchen wie Buchverlage, Musikverlage, Journalisten, Museen und die Hersteller von Computerspielen. Zu den Besonderheiten der Kreativwirtschaft zählte Steinbrück ihre kleinteilige, fragmentierte Struktur; ihre lokale und regionale Verankerung; ihren geringen Organisationsgrad ("keine Lobby"); die oft herrschende Selbstausbeutung in prekären Arbeitsverhältnissen; ihren hohen technologischen Innovationsgrad. Die Politik, so Steinbrück, "hält damit kaum Schritt". In der dynamischen Wachstumsbranche beobachte er eine "Verkehrung" der Verhältnisse, wo nicht mehr wie in traditionellen Wirtschaftsbereichen üblich die Älteren die "Wissensträger" seien, sondern die Jüngeren.

In jedem Fall will Steinbrück die Dynamik der Branche durch geeignete Rahmenbedingungen fördern. Als Beispiele für geeignete Maßnahmen nannte er die Mobilisierung von Wagniskapital für Unternehmensgründungen; "flexible, langfristige Kleinkredite"; die Vermittlung von Management-Qualitäten; den Schutz von geistigen Eigentumsrechten, wo er eine "sehr viel weitergehende Debatte als bisher" führen will; die Absicherung von Kreativen im Fall von Insolvenz; eventuell eine Grundsicherung für Kreative; schließlich "Gründungsinitiativen" auf Bund-, Länder- und kommunaler Ebene. Als Beispiel für eine erfolgreiche Förderung der Kulturwirtschaft nannte Steinbrück Großbritannien.

Nachdem der Bundesfinanzminister den großen Rahmen abgesteckt hatte, ging es in die Diskussion. Dieter Gorny fokussierte eingangs den Diskussionsrahmen und betonte die "Bedeutung einer generell-strategischen Debatte" über die Rolle der Kreativwirtschaft. Er zeigte sich erfreut, dass "die Debatte endlich auch in Deutschland ankommt". Es ginge darum, in der globalen Wissensgesellschaft "neue Leitmärkte zu entwickeln". Immerhin stehe die Kreativwirtschaft bei der Wertschöpfung in Deutschland "an dritter Stelle, noch vor der Autoindustrie". Es gebe einen Trend zu "Nischenmärkten", eine "Renaissance der Individualität", eine "digitale Boheme - die aber auch geeignete Rahmenbedingungen" benötigten. Dazu zählte Gorny vorrangig die Aufwertung von geistigem Eigentum.

 Kreative: Zwischen Selbstausbeutung und KSKKreative: Zwischen Selbstausbeutung und KSK 

Jorek 05. Aug 2009

Freut mich, dass andere das genauso sehen :)

O_o 20. Sep 2007

deine muddah!

hmmms 20. Sep 2007

Wer innerhalb von 10 Monaten was meinst du mit "letztes" Gehalt?

Bauer 19. Sep 2007

Ja, aber warum soll das über die Maßen von den anderen subventioniert werden? Wir haben...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Teilprojektleiter/-in für cross-funktionale Prozesse im Rahmen des Vorstandprojektes PBK
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. IT Mitarbeiter/-in Service Desk
    UBL Informationssysteme GmbH über Personalberatung ExIntern GmbH, Neu Isenburg
  3. Support Engineer (m/w)
    inatec Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  4. Softwareentwickler/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Far Cry Primal (Key)
    39,95€
  2. JETZT VERFÜGBAR: Unravel (PC/PS4)
    je 19,99€
  3. Xbox-360-Spiele für je 6,99€
    (u. a. Halo 4, Fable Anniversary, Dance Central 3, Kinectimals mit Bären)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Micron

    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

  2. Hochbahn

    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

  3. ViaSat Joint Venture

    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

  4. SSDs

    Micron startet Serienfertigung von 3D-NAND-Flash

  5. TV-Kabelnetz

    Ausfall für 30.000 Haushalte bei Unitymedia

  6. Nordrhein-Westfalen

    Mehrere Krankenhäuser von Malware befallen

  7. Erneuerbare Energien

    Brennstoffzelle produziert Strom oder Wasserstoff

  8. Fitness-Apps

    Asics kauft Runkeeper

  9. Silicon Photonics

    Nanodraht-Laser sollen optische Chips wirtschaftlich machen

  10. Fallout 4

    Überarbeiteter Überlebensmodus und größere Sichtweite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi Zero angetestet: Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
Raspberry Pi Zero angetestet
Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
  1. Jaguarboard Noch ein Bastelcomputer mit Intel-Chip
  2. Cricetidometer mit Raspberry Pi Ein Schrittzähler für den Hamster
  3. Orange Pi Lite Preis- und Größenkampf der Bastelcomputer

Lumberyard: Amazon krempelt den Spielemarkt um
Lumberyard
Amazon krempelt den Spielemarkt um
  1. Lumberyard Amazon veröffentlicht Engine auf Basis der Cryengine

VBB-Fahrcard: Der Fehler steckt im System
VBB-Fahrcard
Der Fehler steckt im System
  1. VBB-Fahrcard Busse speichern seit mindestens April 2015 Bewegungspunkte
  2. VBB-Fahrcard Berlins elektronische Fahrkarte speichert Bewegungsprofile

  1. Re: Also mein Fire-Stick zeigt Version 54.1.2.3...

    zeldafan | 07:30

  2. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Der_aKKe | 07:15

  3. Re: habe gerade getestet...

    Rulf | 07:05

  4. Re: Reicheweite durch 2 teilen

    wasabi | 06:45

  5. Re: mit Linux...

    Drag_and_Drop | 06:05


  1. 00:24

  2. 18:25

  3. 18:16

  4. 17:46

  5. 17:22

  6. 17:13

  7. 17:07

  8. 16:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel