Glassfish v2 mit Cluster-Funktion

Java System Application Server 9.1 ebenfalls verfügbar

Sun hat den freien Java Enterprise Edition 5 (J2EE) Application Server Glassfish v2 veröffentlicht. Neben einer Cluster-Funktion gibt es eine neue Management-Konsole und einen integrierten Enterprise Service Bus. Die kommerzielle Ausgabe von Glassfish soll als Sun Java System Application Server 9.1 ebenfalls verfügbar sein.

Anzeige

Um hochverfügbare Systeme aufzusetzen und mehrere Server zu einem Verbund zusammenzuschließen, bietet Glassfish v2 Cluster-Funktionen. Damit ist es möglich, Anwendungen zu skalieren und Daten über verschiedene Systeme zu replizieren, um so im Ernstfall einen anderen Server einspringen lassen zu können und somit Ausfallsicherheit zu erreichen.

Die Application-Server-Cluster und die Anwendungen lassen sich in der neuen Version über eine zentrale Administrationskonsole verwalten. Mit Project Metro ist außerdem die Zusammenarbeit zwischen auf Java und unter Windows laufenden Webservices gewährleistet. Zudem enthält Glassfish nun den Enterprise Service Bus Open ESB. Für SOA-Entwickler lässt sich der Application Server ferner in die Entwicklungsumgebung NetBeans integrieren.

Glassfish v2 steht ab sofort für Solaris, Linux, Windows und MacOS X zum Download bereit. Der Großteil des Quellcodes ist unter der CDDL und der GPLv2 lizenziert.

Der Java System Application Server 9.1, die kommerzielle Ausgabe von Glassfish, soll ebenfalls ab sofort erhältlich sein.


NullPointer 18. Sep 2007

Mit den freien Servern JBoss, Glassfish, Geronimo, etc. ist der Siegeszug von J2EE...

sumsi 18. Sep 2007

kommt von bea, soll aber als standard etabliert werden. ist ein hot-deployment bei dem...

manx 18. Sep 2007

JBoss: Gerüchte gitbt's meines Wissens nach nicht, aber in JIRA zeigt sich ein positives...

sumsi 18. Sep 2007

verwechselst du das nicht mit Bea Weblogic? Glassfish ist da nicht so schlimm. Vor allem...

Ambitionierter... 18. Sep 2007

Auf jeden Fall ist das Teil übelst fett (nicht träge, aber es braucht schon ein dickes...

Kommentieren


jars.de - Java und Technologie / 18. Sep 2007

Glassfish V2



Anzeige

  1. User Experience Designer (m/w)
    Siemens AG, Bonn
  2. IT-Business Analyst (m/w)
    LS travel retail Deutschland GmbH, Wiesbaden
  3. Support Specialist IT (m/w)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  4. Project Management Coordinator (m/w)
    Teradata GmbH, München, Frankfurt oder Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  2. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  3. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  4. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain

  5. In eigener Sache

    Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24

  6. Google-Suchergebnisse

    EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung

  7. Dating

    Parship darf Widerruf nicht mit hoher Rechnung verhindern

  8. O2

    Neue Prepaid-Tarife erlauben Datenmitnahme in den Folgemonat

  9. Freie .Net-Implementierung

    Mono soll schneller werden

  10. Oneplus One

    Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein
  2. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  3. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent

    •  / 
    Zum Artikel