Abo
  • Services:
Anzeige

OpenOffice.org 2.3 veröffentlicht

Neue Version mit überarbeitetem Diagramm-Modul

Die freie Office-Suite OpenOffice.org ist in der Version 2.3 erschienen, die viele Verbesserungen wie ein überarbeitetes Chart-Modul und einen Report-Designer enthält. Die Standardeinstellung zur Makrosicherheit wurde erhöht, um Nutzer besser vor potenziellen Sicherheitslücken zu schützen.

Ein stark überarbeitetes Chart-Modul zählt zu den größeren Änderungen in der neuen Version der Büro-Software. Es kennt nun einen neuen 3D-Modus und Nutzer sollen damit allgemein leichter entsprechende Grafiken anlegen können. Dabei sollen Achsen automatisch skaliert werden. Eine Werkzeugleiste zeigt Diagramm-Funktionen an, wenn diese benötigt werden.

Anzeige

Das Datenbank-Programm Base enthält nun ein Modul, um Berichte zu erstellen. Dafür kommt das Open-Source-Projekt Pentaho Reporting zum Einsatz, das Datenbankberichte aus mehreren Quellen wie OLAP und XML sammeln und als Calc- oder Writer-Dokument ausgeben kann.

Der HTML-Export für die Powerpoint-Alternative Impress und die Zeichenapplikation Draw berücksichtigt nun auch PNG-Bilder. Impress soll außerdem allgemein zügiger arbeiten. Die Textverarbeitung Writer bringt einen neuen Export-Filter für MediaWiki mit, um Dokumente in der Wikitext-Syntax abzuspeichern und dann bequem in Wiki-Seiten integrieren zu können. Die Druckeinstellungen können nun gemeinsam mit dem Dokument geladen werden. Die Entwickler verbesserten darüber hinaus die Kompatiblität von Writer zum OpenDocument-Format, so dass beim Speichern als ODF 1.1 weiche Seitenumbrüche beachtet werden.

Darüber hinaus schreibt die automatische Korrektur nicht mehr jeden ersten Buchstaben groß, wenn neue Werte in ein Datenfeld in der Tabellenkalkulation Calc eingetragen werden. Deutlich erweitert wurde die Funktion zum automatischen Summieren von Einträgen, die nun spalten- oder zeilenweise arbeitet.

OpenOffice.org 2.3 korrigiert zudem eine Sicherheitslücke, unter deren Ausnutzung über manipulierte TIFF-Bilder beliebiger Programmcode ausgeführt werden konnte. Für eine höhere Sicherheit beim Arbeiten mit Makros wurde die Standardeinstellung auf 'hoch' gesetzt.

OpenOffice.org 2.3 steht ab sofort in englischer Sprache für Windows, Linux und Solaris (Sparc und x86) zum Download bereit. Die deutsche Version gibt es zurzeit für Windows und Linux.


eye home zur Startseite
KillerCat 19. Sep 2007

Nun ja, über Geschmack lässt sich ja nicht streiten. Allerdings ist die Site quasi Text...

isch äben, ne? 18. Sep 2007

kann starOffice doch, oder nicht? zumindest eine Version, glaub ich...

TSxxxxxx 17. Sep 2007

Gibt es Screens von neuen 3D-Diagrammen? oder sehen die noch so schäbig aus? Bei MS...

AIG 17. Sep 2007

Schon in irgenteiner repo drin? Bei Fedora ist noch nichts zusehen.

Paulix 17. Sep 2007

cool, danke! Hätte ich natürlich auch selber drauf kommen können...


First Bug - die QA Seite / 18. Sep 2007

Open Office 2.3 ist da.....

nexem.info - Der News-Blog / 17. Sep 2007

Final-Version von OpenOffice 2.3 erschienen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Cellent Finance Solutions AG, Stuttgart
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Gerlingen
  4. Concardis GmbH, Eschborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,97€
  2. 110,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Modulares Smartphone

    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  2. Yoga Book

    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

  3. Huawei Connect 2016

    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

  4. 20 Jahre Schutzfrist

    EU-Kommission plant das maximale Leistungsschutzrecht

  5. CCP Games

    Eve Online wird ein bisschen kostenlos

  6. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  7. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  8. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  9. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  10. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
Weltraumforschung
DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden

OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test: Ein Oneplus Three, zwei Systeme
OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test
Ein Oneplus Three, zwei Systeme
  1. Android-Smartphone Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
  2. Oneplus Three Update soll Speichermanagement verbessern
  3. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Kritische Infrastrukturen: Wenn die USV Kryptowährungen schürft
Kritische Infrastrukturen
Wenn die USV Kryptowährungen schürft
  1. Ripper Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus
  2. Ransomware Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
  3. Livestreams Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner

  1. Re: Los schickt das Ding da hoch...

    teenriot* | 01:12

  2. 841N(D) und WF2419 fehlen hier...

    fuddadeluxe | 01:07

  3. Ob die behindert sind...

    petergriffin | 01:02

  4. Re: ¤100 für Windows?

    petergriffin | 00:56

  5. Re: Geilste Teile ever

    monosurround | 00:36


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel