Quelltext des Echtzeitbetriebssystems QNX wird geöffnet

Kommerzieller Einsatz bleibt weiterhin kostenpflichtig

Das Echtzeitbetriebssystem QNX legt der gleichnamige Hersteller im Quelltext offen. So soll die Community mit in den Entwicklungsprozess einbezogen werden. Der kommerzielle Einsatz des Betriebssystems ist aber weiter an Lizenzgebühren gebunden.

Anzeige

Zuerst will QNX den Quelltext des Microkernels von QNX Neutrino, die grundlegende C-Bibliothek sowie Komponenten zur Unterstützung diverser Embedded-Hardware offen legen und jedem zur Verfügung stellen. Entwickler dürfen den Quelltext auch ändern und selbst entscheiden, ob sie ihre Änderungen an QNX bzw. die Community zurückgeben oder sie für sich behalten und proprietär entwickeln.

Über das neue Community-Portal Foundry27 soll zudem künftig ein transparenter Entwicklungsprozess gesteuert werden. Eines ändert sich aber nicht: Für den kommerziellen Einsatz des Embedded-Betriebssystems werden auch künftig Lizenzgebühren fällig und wer kommerziell für QNX entwickeln möchte, muss weiterhin für QNX Momentics bezahlen. Der nicht kommerzielle Einsatz und die Entwicklung hingegen sind frei von Lizenzgebühren. Dem Hersteller geht es also mehr um eine transparentere Entwicklung unter Mitarbeit seiner Kunden, weniger um einen Schritt in Richtung Open Source.


Der Kaiser! 27. Sep 2011

Wenig. ^^

GodsBoss 27. Sep 2011

Was hat deine Antwort mit meinem Einwand zu tun?

Der Kaiser! 27. Sep 2011

Man muss einfach mehr davon lesen. Das erschliesst sich mit der Zeit.

GodsBoss 27. Sep 2011

Ist das überhaupt nötig? Quest fragte, was ein Echtzeitbetriebssystem sei, Daniel_D hat...

Der Kaiser! 27. Sep 2011

Um zu "beweisen" das man sie verstanden hat.

Kommentieren



Anzeige

  1. Mobile Developer (m/w) für iOS / Android / Windows Phone
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, München
  2. Senior Software Engineer (m/w) Healthcare MR
    Siemens AG, Erlangen
  3. Softwareentwickler.NET (m/w)
    VMT GmbH, Bruchsal bei Karlsruhe
  4. Spezialist Client Management (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  2. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  3. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  4. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  5. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  6. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  7. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  8. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  9. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  10. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest: Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest
Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
  1. Firefox-Nightly Web-IDE von Mozilla zum Testen bereit

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

    •  / 
    Zum Artikel