Quelltext des Echtzeitbetriebssystems QNX wird geöffnet

Kommerzieller Einsatz bleibt weiterhin kostenpflichtig

Das Echtzeitbetriebssystem QNX legt der gleichnamige Hersteller im Quelltext offen. So soll die Community mit in den Entwicklungsprozess einbezogen werden. Der kommerzielle Einsatz des Betriebssystems ist aber weiter an Lizenzgebühren gebunden.

Anzeige

Zuerst will QNX den Quelltext des Microkernels von QNX Neutrino, die grundlegende C-Bibliothek sowie Komponenten zur Unterstützung diverser Embedded-Hardware offen legen und jedem zur Verfügung stellen. Entwickler dürfen den Quelltext auch ändern und selbst entscheiden, ob sie ihre Änderungen an QNX bzw. die Community zurückgeben oder sie für sich behalten und proprietär entwickeln.

Über das neue Community-Portal Foundry27 soll zudem künftig ein transparenter Entwicklungsprozess gesteuert werden. Eines ändert sich aber nicht: Für den kommerziellen Einsatz des Embedded-Betriebssystems werden auch künftig Lizenzgebühren fällig und wer kommerziell für QNX entwickeln möchte, muss weiterhin für QNX Momentics bezahlen. Der nicht kommerzielle Einsatz und die Entwicklung hingegen sind frei von Lizenzgebühren. Dem Hersteller geht es also mehr um eine transparentere Entwicklung unter Mitarbeit seiner Kunden, weniger um einen Schritt in Richtung Open Source.


Der Kaiser! 27. Sep 2011

Wenig. ^^

GodsBoss 27. Sep 2011

Was hat deine Antwort mit meinem Einwand zu tun?

Der Kaiser! 27. Sep 2011

Man muss einfach mehr davon lesen. Das erschliesst sich mit der Zeit.

GodsBoss 27. Sep 2011

Ist das überhaupt nötig? Quest fragte, was ein Echtzeitbetriebssystem sei, Daniel_D hat...

Der Kaiser! 27. Sep 2011

Um zu "beweisen" das man sie verstanden hat.

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmitarbeiter / -manager (m/w) mit Schwerpunkt IT-Sicherheit
    PSI AG, Aschaffenburg
  2. Software Entwickler (C++ / .NET / Java / Apps) (m/w)
    MAS Software GmbH, München
  3. Senior SAP Basis-Administrator (m/w)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  4. Teamleiter / Senior System Analyst EDI (m/w)
    HAVI Logistics Business Services GmbH, Duisburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

    •  / 
    Zum Artikel