Quelltext des Echtzeitbetriebssystems QNX wird geöffnet

Kommerzieller Einsatz bleibt weiterhin kostenpflichtig

Das Echtzeitbetriebssystem QNX legt der gleichnamige Hersteller im Quelltext offen. So soll die Community mit in den Entwicklungsprozess einbezogen werden. Der kommerzielle Einsatz des Betriebssystems ist aber weiter an Lizenzgebühren gebunden.

Anzeige

Zuerst will QNX den Quelltext des Microkernels von QNX Neutrino, die grundlegende C-Bibliothek sowie Komponenten zur Unterstützung diverser Embedded-Hardware offen legen und jedem zur Verfügung stellen. Entwickler dürfen den Quelltext auch ändern und selbst entscheiden, ob sie ihre Änderungen an QNX bzw. die Community zurückgeben oder sie für sich behalten und proprietär entwickeln.

Über das neue Community-Portal Foundry27 soll zudem künftig ein transparenter Entwicklungsprozess gesteuert werden. Eines ändert sich aber nicht: Für den kommerziellen Einsatz des Embedded-Betriebssystems werden auch künftig Lizenzgebühren fällig und wer kommerziell für QNX entwickeln möchte, muss weiterhin für QNX Momentics bezahlen. Der nicht kommerzielle Einsatz und die Entwicklung hingegen sind frei von Lizenzgebühren. Dem Hersteller geht es also mehr um eine transparentere Entwicklung unter Mitarbeit seiner Kunden, weniger um einen Schritt in Richtung Open Source.


Der Kaiser! 27. Sep 2011

Wenig. ^^

GodsBoss 27. Sep 2011

Was hat deine Antwort mit meinem Einwand zu tun?

Der Kaiser! 27. Sep 2011

Man muss einfach mehr davon lesen. Das erschliesst sich mit der Zeit.

GodsBoss 27. Sep 2011

Ist das überhaupt nötig? Quest fragte, was ein Echtzeitbetriebssystem sei, Daniel_D hat...

Der Kaiser! 27. Sep 2011

Um zu "beweisen" das man sie verstanden hat.

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  2. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  3. Java-Anwendungsentwickler / -innen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

    •  / 
    Zum Artikel