Anzeige

TomTom Go 920 T mit verbesserter Positionsbestimmung

Kartenmaterial von Europa und Nordamerika im Lieferumfang enthalten

Anlässlich der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2007 in Berlin hat TomTom ein neues GPS-Navigationsgerät vorgestellt. Als neues Top-Produkt bringt TomTom Go 920 T Kartenmaterial von Europa sowie Nordamerika gleich mit. Außerdem wurde die Positionsbestimmung durch neue Techniken verbessert, die einspringen, wenn das GPS-Signal einmal nicht verfügbar ist.

Anzeige

TomTom Go 920 T
TomTom Go 920 T
TomTom Go 920 T verwendet Bewegungs- und Schwerkraftsensoren, um die Position des Fahrzeugs zu berechnen, auch, wenn das GPS-Signal schwach ist oder keine direkte Sichtverbindung zum Satelliten besteht. Dies kann etwa in Tunneln oder tiefen Häuserschluchten passieren. Dadurch wird eine kontinuierlich exakte Positionierung versprochen.

Das neue GPS-Navigationsgerät wird mit Kartenmaterial von 41 europäischen und nordamerikanischen Staaten ausgeliefert. So wird das Kartenmaterial für West- und Osteuropa, die USA und Kanada abgedeckt. Alle diese Karten sind bereits vorinstalliert, wofür das Gerät mit einem internen Speicher von 4 GByte ausgerüstet ist. Zudem kann der Speicher über einen SD-Card-Steckplatz aufgestockt werden.

TomTom Go 920 T
TomTom Go 920 T
Als Navigationssoftware kommt im Neuling die NavCore-Software zum Einsatz, die bereits im TomTom Go 520 T und 720 T zu finden ist. Zum Leistungsumfang gehören eine Sprachsteuerung, ein Hilfe-Menü und die MapShare-Technik, so dass Nutzer aktuelle Informationen in Kartenmaterial einpflegen können. Im Gerät steckt außerdem ein TMCpro-Verkehrsinfo-Empfänger, um Staumeldungen zu erhalten und Ausweichrouten einzuschlagen.

Zum Lieferumfang zählt außerdem eine Fernbedienung, die per Bluetooth arbeitet, um das Navigationsgerät drahtlos zu bedienen. Ansonsten wird das Navigationsgerät über einen 4,3 Zoll messenden Touchscreen gesteuert, der eine Auflösung von 480 x 272 Pixeln liefert. Über einen UKW-Sender lässt sich die Lautsprecheranlage im Auto direkt ansteuern, um darüber Sprachanweisungen zu hören oder MP3-Dateien anzuhören. Das Gerät wiegt 220 Gramm, misst 118 x 83 x 24 mm und läuft ohne Stromversorgung maximal 5 Stunden am Stück.

Das GPS-Navigationsgerät TomTom Go 920 T wird voraussichtlich im Dezember 2007 auf den Markt kommen. Der erwartete Preis liegt bei etwa 550,- Euro.


eye home zur Startseite
MrEASY 31. Aug 2007

ich hab nen bayern drauf und der nervt null. im gegenteil, is ewig super weil die...

andyy 30. Aug 2007

http://www.pocketnavigation.de/ucontent/56/5.6.59.html fahr damit mal ein paar hundert...

pool 30. Aug 2007

Meist ist es so, dass du TMCPro-Gebühren beim Kauf des Geräts mit bezahlst.

^Andreas... 30. Aug 2007

Keine Ahnung. Es gibt ja auch das TomTom Go 69 mit der Stimme von Gina Wild und das...

des_sat 30. Aug 2007

Ist doch heute auch schon so, dass empfohlen wird, in den Stau zu fahren, da dieser sich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter IT-Datenmanagement (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Raum Ingolstadt, München, Regensburg
  2. IT - Scrum Master Checkout Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Software-Testkoordinator/in Kundenprojekt
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Software Quality Engineer (m/w)
    Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe oder Kerpen

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. JETZT AUCH BEI ALTERNATE: HTC Vive VR-Brille
    899,00€
  2. VERKAUFSSTART HEUTE 15 UHR: GeForce GTX 1080 bei Caseking
    ab 27.05. um 15 Uhr verfügbar
  3. VERKAUFSSTART HEUTE 15 UHR: GeForce GTX 1080 bei Alternate
    ab 27.05. um 15 Uhr verfügbar

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  2. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa

  3. Elektroautos

    VW will angeblich Milliarden in Batteriefabrik investieren

  4. Ultra-HD-Blu-ray-Disc

    Sonopress kann 100-GByte-Discs produzieren

  5. Apple

    Apple TV soll zur heimischen Steuerzentrale werden

  6. Lensbaby

    Fisheye-Objektiv Circular 180+ für die Gopro

  7. Werbeversprechen

    Grüne fordern Bußgelder für langsame Internetanbieter

  8. Stratix 10 MX

    Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik

  9. Java-Rechtsstreit

    Oracle verliert gegen Google

  10. Photoshop Content Aware Crop

    Schiefe Fotos geraderücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  2. Prozessoren Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

  1. Re: keine Strafzahlung aber dafür Preissenkung

    KPG | 12:08

  2. Wieso denn so teuer?

    scr1tch | 12:08

  3. Re: Wer USB-Ladegeräte immer drin stecken lässt...

    der_wahre_hannes | 12:08

  4. Re: Liebe Redaktion

    Emulex | 12:08

  5. Heißt das ...

    MrReset | 12:07


  1. 11:49

  2. 11:30

  3. 11:07

  4. 11:03

  5. 10:43

  6. 10:11

  7. 09:55

  8. 08:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel