Abo
  • Services:
Anzeige

Google unterstützt freies 3D-Austauschformat COLLADA

Unterstützung für Mac und Linux

Google hat angekündigt, dass man das standardisierte 3D-Austauschformat COLLADA (COLLAborative Design Activity) unterstützen will. Das Dateiformat speichert nicht nur die Daten von Modellen und Texturen, sondern auch Programmeinstellungen und Bearbeitungen. Uneigennützig ist das Wirken von Google nicht, da Google Earth und das Konstruktionsprogramm Sketch-Up das Format unterstützen.

Mit COLLADA versteht sich auch Adobe Photoshop und die Unreal Engine 3 von Epic Games sowie Autodesk Maya und diverse andere Anwendungen. Man kann sich vorstellen, dass die Integration von COLLADA in 3D-Programmen nicht gerade simpel ist. Die Entwickler haben allerdings wiederverwendbare Bibliotheken veröffentlicht. FCollada ist Open-Source und importiert COLLADA-Dateien.

Anzeige

Google unterstützte die Entwicklung von FCollada in den letzten zwei Jahren. Die Bibliothek gab es bis vor kurzem nur für Windows, nun ist sie auch für MacOS X und diverse Linux-Distributionen erhältlich. Nach Auskunft der Entwickler konnten durch Googles Unterstützung zwei Versionen entwickelt werden.

ColladaMaya ist eine COLLADA-Schnittstelle für Autodesk Maya. Das Programm wird für alle drei Plattformen unter der MIT-Lizenz veröffentlicht. Der 'Feeling Viewer' ist ein Betrachter für COLLADA-Inhalte und soll alle Standardfunktionen unterstützen. Eine Einzelapplikation ist für Linux und Mac erhältlich.


eye home zur Startseite
jim panse 20. Aug 2007

Was soll dieser sinnlose Kommentar?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Woodmark Consulting AG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main
  4. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 349,99€
  3. 49,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Handzeichen ist trotzdem Pflicht

    oliver.n.h | 28.08. 23:59

  2. Re: PC von der Stange vs Selbstbau

    Neuro-Chef | 28.08. 23:56

  3. Re: Wenn wir jetzt noch den Faktor "bei gleicher...

    DrWatson | 28.08. 23:54

  4. Re: Ich mag Ihn...

    User_x | 28.08. 23:48

  5. Re: er hätte in Deutschland bleiben sollen ...

    burzum | 28.08. 23:48


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel