SeaMonkey 1.1.4 schließt Sicherheitslücke

Mozilla-Entwickler stopfen URI-Lücke in Browser-Suite

Nachdem die Mozilla-Entwickler die URI-Sicherheitslücke im Zusammenspiel zwischen Firefox bzw. Thunderbird und dem Internet Explorer 7 eingedämmt haben, steht nun auch das entsprechende Update für die Browser-Suite SeaMonkey bereit. Dritte können die Lücke ausnutzen, um Programme auf fremden Rechnern zu starten.

Anzeige

Die Sicherheitslücke tritt nur unter Windows XP im Zusammenspiel mit dem Internet Explorer 7 auf und erlaubt es, fremden Programmcode auf Windows-Computern auszuführen. Dabei kommen gleich zwei Probleme zusammen. Zum einen lassen sich URIs für bestimmte Protokolle nutzen, um je nach Dateiendung eine bestimmte Anwendung auf dem System des Nutzers zu starten. Hierzu müssen die URIs mit "%00" bzw. "%" versehen werden - ist der Pfad bekannt, kann so ein Programm ausgeführt werden.

Eine zweite Sicherheitslücke ermöglicht dann auch noch, den so aufgerufenen Programmen Parameter zu übergeben. SeaMonkey 1.1.4 korrigiert die bekannten Möglichkeiten, um die Sicherheitslücken auszunutzen. Das eigentliche Problem soll jedoch bestehen bleiben, da es nach Angaben der Mozilla-Entwickler im Windows-Shell-API steckt. So sollen auch weitere Programme wie Miranda und Skype betroffen sein. Die Sicherheitslücken wurden zuvor schon in Firefox 2.0.0.6 und Thunderbird 2.0.0.6 eingedämmt.

Die neue SeaMonkey-Version grenzt darüber hinaus noch eine weitere Sicherheitslücke ein, die bei Add-Ons auftritt, die eine "about:blank"-Seite öffnen. Prinzipiell müssen jedoch auch die Entwickler der betroffenen Add-Ons ihren Code überarbeiten.

SeaMonkey 1.1.4 steht ab sofort zum Download für verschiedene Betriebssysteme bereit. Die Entwickler empfehlen allen Nutzern älterer Versionen - insbesondere Anwendern, die sogar noch alte Netscape-Versionen im Einsatz haben -, auf die neue SeaMonkey-Version zu aktualisieren, da in allen Veröffentlichungen vor SeaMonkey 1.1.3 und 1.1.4 bekannte Sicherheitslücken stecken.


Golem-Mitarbeiter 08. Aug 2007

Trollvernichter 08. Aug 2007

haste keinen Friseur?

SM 08. Aug 2007

Das Update steht seit dem 3.8.2007 bereits auf den ftp-Servern. Hallo Golem, aufwachen....

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) im Bereich Enterprise Security
    Siemens AG, München
  2. IT Projektmanager (m/w)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. C++ Software-Entwickler (m/w) Predevelopment Embedded Speech
    e.solutions GmbH, Erlangen
  4. Programmierer für SPS und Roboter (m/w)
    KOCH Industrieanlagen GmbH, Dernbach

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oneplus

    Vorbestellung des One-Smartphone nur für eine Stunde möglich

  2. Visio.M

    Kleines Elektroauto mit 160 Kilometern Reichweite

  3. Handelsabkommen TPP

    USA wollen Urheberrechtsgesetze verschärfen

  4. Internetspionage

    China fängt angeblich iCloud-Passwörter ab

  5. Chugplug

    Zusatzakku klemmt sich ins Apple-Netzteil

  6. Quartalsbericht

    Apples iPad-Absatz geht erneut zurück

  7. Apple

    Das ist neu in iOS 8.1

  8. Same Day Delivery

    Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin

  9. Datendiebstahl

    Manipulierte Dropbox-Seiten phishen nach Mailaccounts

  10. Traktorstrahl

    Hin und zurück durch die Laserröhre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

OS X 10.10: Yosemite ist da
OS X 10.10
Yosemite ist da
  1. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  2. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da
  3. Apple verkraftet Ansturm nicht OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

    •  / 
    Zum Artikel