Abo
  • Services:
Anzeige

Nvidia Gelato 2.2 - Verbesserter Renderer für Maya und Co.

Siggraph-Kurzfilm "The Plush Life" zeigt Gelato-Grafikqualität

Nvidia hat die Version 2.2 Beta 1 seiner Rendering-Software Gelato veröffentlicht, die nun 3D-Grafik schneller und in besserer Qualität berechnen soll. Mit einem Kurzfilm namens "The Plush Life" wird demonstriert, was mit Gelato 2.2 möglich ist.

Nvidia Gelato 2.2 Beta 1
Nvidia Gelato 2.2 Beta 1
Gelato dient dazu, die mit 3D-Grafikanwendungen wie Autodesk Maya und Autodesk 3ds Max erstellten 3D-Szenen schnell zu rendern - ohne jedoch die Qualität zu opfern. Dazu nutzt Gelato den PC-Prozessor sowie Nvidia-Grafikchips auf GeForce 5200 und höher. Gelato soll bei Animationen etwa für Film und Fernsehen, der Spieleentwicklung, CAD, Industrie-Design und Architektur helfen können.

Anzeige

Anlässlich der gerade in den USA stattfindenden Computergrafikmesse Siggraph 2007 wurde nun das neue Gelato 2.2 in einer ersten Beta-Version veröffentlicht. Nvidia verspricht eine "substanziell" höhere Leistung und neue Funktionen. So würden Raytracing-Reflexionen beispielsweise schneller und das "Subsurface Scattering" genauer berechnet.

Nvidia Gelato 2.2 Beta 1
Nvidia Gelato 2.2 Beta 1
Die mit Autodesk Maya Hair berechneten Haare werden laut Nvidia ab Gelato 2.2 besser unterstützt. Überarbeitet wurden u.a. auch die Textur-Umwandlung, die Bedienoberfläche, die Datenexport-Möglichkeiten und das Batch-Rendering in Verbindung mit Maya.

Von Gelato gibt es eine kostenlose Version für Linux und Windows XP, beschränkt auf 32 Bit und Single-Threading. Wenn moderne Multi-Core-CPUs ordentlich ausgenutzt, Render-Cluster aufgebaut sowie ausgefeiltere Rendering-Funktionen und Hilfestellungen von Nvidia benötigt werden, dann gibt es dazu für 1.500,- US-Dollar Gelato Pro. Es läuft zusätzlich auch unter 64-Bit-Linux und in Zukunft auch unter 64-Bit-Windows und setzt eine Quadro-Grafikkarte voraus.

The Plush Life
The Plush Life
Die auf der Siggraph 2007 vorgestellte Beta-Software ist nun auf der offiziellen Gelato-Website Gelato Zone zum Download zu finden. Dort findet sich nun auch ein Ausschnitt des eingangs erwähnten 3-Minuten-Kurzfilms "The Plush Life" von der Nvidia Digital Film Group. Die mit Maya erstellten Plüschwesen sollen einen großen Teil der verbesserten Rendering-Funktionen von Gelato 2.2 zeigen, unter anderem bei den Haar- und Samt-Shadern (Velvet Shader).


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. MÜLHEIM PIPECOATINGS GmbH, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 8,99€
  3. (-60%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  2. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  3. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  4. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  5. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  6. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  7. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

  8. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online

  9. Free-to-Play

    Forum von Clash-of-Clans-Betreiber gehackt

  10. Project CSX

    ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Ob hier der Streisand-Effekt eintritt und sich...

    Spaghetticode | 18:23

  2. Re: Blizzard muss nicht ...

    Kaiser Ming | 18:22

  3. Re: Falsches Kriterium?

    Ovaron | 18:20

  4. Re: Und hier mal ein Bericht aus dem echten Leben.

    Ovaron | 18:18

  5. Re: Was genau klaut die Ressourcen?

    ArcherV | 18:17


  1. 17:57

  2. 17:33

  3. 17:00

  4. 16:57

  5. 16:49

  6. 16:48

  7. 16:29

  8. 16:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel