Mono kommt mit C#-3.0-Unterstützung

Version 1.2.5 wird die meisten Funktionen mitliefern

Die freie .Net-Implementierung Mono soll nun die meisten Funktionen von C# 3.0 beherrschen. In der nächsten Version 1.2.5 sollen diese enthalten sein.

Anzeige

Fast alle Funktionen aus C# 3.0 seien nun für Mono umgesetzt, schreibt Chefentwickler Miguel de Icaza in seinem Blog. Zwar gebe es noch Bereiche, die Arbeit erfordern, doch man sei in guter Form und könne auch die LINQ-Unterstützung in Monos C#-Compiler fertig stellen.

Die meisten Funktionen sollen bereits in der kommenden Mono-Version 1.2.5 enthalten sein. Erst kürzlich fertig gewordene Techniken wie die Typableitung hingegen wird Mono erst mit der Version 1.2.6 ausliefern.

Die Entwickler hatten im Januar 2007 angekündigt, sich C# 3.0 widmen zu wollen, sobald das nötige .Net-2.0-Fundament solide genug sei.

Bis Mono 1.2.5 erscheint, muss man sich den Quelltexten der Entwicklungsversion bedienen, um die neuen C#-Funktionen zu testen.


Ralf E 06. Aug 2007

Mein erster Satz war sarkastisch gemeint, falls es nicht deutlich war :-) Klar könnte...

Hordarc 06. Aug 2007

Weil sich auch Sprachen weiter Entwickeln. Die C# 3.0 Features bauen auf den Generics...

sumsi 06. Aug 2007

Naja .NET ist ja der Versuch von M$ alle hauseigenen Sprachen zu mergen und als Krönung...

DrAgOnTuX 06. Aug 2007

endlich hats mal einer begriffen *applaus*

Ralf E 06. Aug 2007

Wer keine Ahnung hat soll die Klappe halten. Das Speicherverhalten (GC) hat Java auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  2. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  4. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

    •  / 
    Zum Artikel