PlayStation 3 kommt Sony teuer zu stehen

Sonys PlayStation-Abteilung macht weiter Verluste

Die vom Sony-Konzern veröffentlichten Geschäftszahlen für das erste Geschäftsquartal 2007 sehen insgesamt sehr gut aus. Nur die PlayStation-Sparte fällt mit ihrem gestiegenen Verlust aus der Reihe - die PlayStation 3 kostet das Unternehmen viel Geld.

Anzeige

Zwar hat Sony Computer Entertainment im ersten Geschäftsquartal 2007/2008, gleichzusetzen mit dem vom 1. April bis zum 30. Juni dauernden zweiten Quartal, seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 60,5 Prozent auf 196,6 Milliarden Yen (1,19 Mrd. Euro) steigern können. Doch gleichzeitig stieg im Vergleich auch der operative Verlust der Sparte um 2,4 Milliarden Yen (14,6 Millionen Euro) auf insgesamt 29,2 Milliarden Yen (177,3 Millionen Euro).

Als Grund gibt Sony die teure und unter Preis verkaufte PlayStation-3-Hardware an. Das könnte sich im laufenden Quartal mit der im Juli 2007 in den USA erfolgten PS3-Preissenkung noch steigern. Allerdings sind die Softwareverkäufe wegen der verkauften PS3-Konsolen im ersten Geschäftsquartal auch angestiegen.

Weltweit konnte Sony Computer Entertainment von Anfang April bis Ende Juni 2007 rund 2,7 Millionen PlayStation 2 verkaufen, das sind 370.000 Geräte mehr als im Vorjahreszeitraum. Die PlayStation Portable ging 2,14 Millionen mal über die Ladentheke, 730.000 mal mehr als im ersten Geschäftsquartal 2006.

Von der PlayStation 3 konnten im ersten Geschäftsquartal 2007 nur 710.000 Stück verkauft werden. Zusammen mit den bis Ende März 2007 verkauften 5,5 Millionen PlayStation 3 macht das demnach 6,21 Millionen verkaufte PlayStation 3.

Nintendo startete mit seiner günstigeren Wii-Konsole ebenfalls Ende 2006 und verkaufte bis 30. Juni 2007 etwa 9,27 Millionen Wii. Der ein Jahr früher gestartete Konkurrent Xbox 360 wurde bisher laut Microsoft 11,6 Millionen mal verkauft. Anders als die PlayStation 3 dürfte die Wii die Xbox 360 schon sehr bald überholt haben. Die genannten Stückzahlen beinhalten in der Regel sowohl die schon beim Kunden, als auch die noch beim Händler stehenden Geräte. Viele Geräte halten die Händler aber in der Regel nicht auf Lager.

Während die weltweiten Software-Verkäufe bei den Sony-eigenen PS2-Spielen im Vergleich zum ersten Geschäftsquartal 2006 um 1,6 Millionen auf 31,1 Millionen verkaufter Spiele zurück ging, legten die Verkäufe bei den PSP-Spielen um 0,6 Millionen auf insgesamt 9,9 Millionen Stück zu. Bei der PS3 konnte der Hersteller im ersten Quartal 2007 etwa 4,7 Millionen Spiele absetzen.


Kommentator 31. Jul 2007

Ich würde niemals einen Sony-PC kaufen. Im Vergleich zu teuer. Ich kenne keinen Test wo...

Kommentator 31. Jul 2007

z. B. kein Windows XP, sondern ein Dashboard als Oberfläche.

jm2c 31. Jul 2007

Wenn die PS3 eine Spielekonsole wäre, die den PC ersetzen soll, also auch ein Office etc...

grüntee 30. Jul 2007

Oh, ich vergaß - natürlich wird die Größe des Speichermediums NICHT berücksichtigt...

grüntee 30. Jul 2007

Ok, du hast recht - Raubkopierer waren nicht der Grund sondern das Symptom. Commodore...

Kommentieren



Anzeige

  1. Security Consultant (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Berlin, Köln, München
  2. IT-Experte (m/w) Client Applikationsmanagement
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  3. Mit­arbei­ter (m/w) Kunden­service mit den Schwer­punkten Bei­träge (BauGB, KAG) und Fried­hofs­verwal­tung
    AKDB, Landshut
  4. SAP Entwickler (m/w)
    realtime AG, Langenfeld, Dresden, Hamburg, Konstanz

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Die Hobbit Trilogie (3 Steelbooks + Bilbo's Journal) [Blu-ray] [Limited Edition]
    49,99€ Release 23.04.
  2. 300: Rise of an Empire Ultimate Collectors Edition [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    69,99€ statt 129,00€
  3. 2001: Odyssee im Weltraum (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. MotionX

    Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple

  2. Grafikfehler

    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  3. Uber

    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

  4. Überwachung

    Apple-Chef Tim Cook fordert mehr Schutz der Privatsphäre

  5. Mountain View

    Google baut neuen Unternehmenssitz

  6. Leonard Nimoys Mr. Spock

    Der außerirdische Nerd

  7. Die Woche im Video

    Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss

  8. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  9. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  10. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Freenet: Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
Freenet
Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
  1. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  2. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen
  3. Matthew Garrett Intel erzwingt Entscheidung zwischen Sicherheit und Freiheit

Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

  1. Re: punkt für apple!

    Sander Cohen | 01:25

  2. Ganz toll

    HerrMannelig | 01:09

  3. Re: Buah. Potthässlich.

    Paralyta | 00:56

  4. MR. CARDBOARD's ORIGINAL

    realKibou | 00:46

  5. Re: UI?

    sehr_interessant | 00:44


  1. 15:24

  2. 14:40

  3. 14:33

  4. 13:41

  5. 11:03

  6. 10:47

  7. 09:01

  8. 19:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel