Abo
  • Services:
Anzeige

Suchmaschine mit Datenschutz

Ask.com lässt Nutzer Suchgeschichte löschen

Im Kampf um die Aufmerksamkeit der Internet-Bevölkerung setzen die Betreiber der Suchmaschine Ask.com ein deutliches Zeichen für den Datenschutz. Ein neues Werkzeug namens AskEraser soll Ask.com-Nutzer ihre Suchgeschichte löschen lassen.

IAC Search & Media, Betreiber der Internet-Suchmaschine Ask.com, hat eine Initiative zum Schutz der Privatsphäre angekündigt. Ask.com-Nutzer erhalten in Zukunft die Möglichkeit, ihre auf den Servern der Suchmaschine gespeicherte Suchgeschichte auf Knopfdruck zu löschen. Dazu stellt Ask.com die Funktion AskEraser bereit. Mit AskEraser kann der Anwender entscheiden, ob seine Suchanfrage nach erfolgter Suche automatisch entfernt werden soll.

Anzeige

Zur Vorstellung von AskEraser erklärte Jim Lanzone, CEO von Ask.com: "AskEraser ist eine großartige Lösung für alle, die mehr Privatsphäre bei der Internetsuche wollen. Anonyme Nutzerdaten können beim Ausbau von Suchprodukten sehr hilfreich sein und wir bemühen uns um vollständige Transparenz bei der Nutzung solcher Daten. Aber wir haben auch verstanden, dass das manchen nicht genügt. Sie suchen nach neuen Werkzeugen, um ihre Privatsphäre besser zu schützen und wir von Ask.com unterstützen sie dabei aktiv."

Mit AskEraser geht Ask.com einen großen Schritt weiter als der deutlich größere Konkurrent Google. Google hatte vor einigen Tagen angekündigt, die Lebensdauer seiner Cookies auf zwei Jahre nach der letzten Suche verkürzen zu wollen. Zugleich sollen Suchanfragen nach 18 Monaten automatisch anonymisiert werden. In diesem Aspekt wird Ask.com mit Google gleichziehen und die Verbindung von Suchanfragen und IP-Adressen ebenfalls nach 18 Monaten löschen.

Die Entwicklung von AskEraser fand mit Unterstützung von Datenschutzexperten vom Center for Democracy & Technology (CDT) statt. Die Electronic Frontier Foundation begrüßte die Ankündigung von AskEraser. "Es ist gut, wenn die Verbraucher im Hinblick auf den Umgang von Suchmaschinen mit ihren persönlichen Daten die Wahl haben", erklärte EFF-Sprecherin Rebecca Jeschke gegenüber TechNewsWorld.com.

Die Einführung in den USA und Großbritannien wurde für Ende 2007 angekündigt. Bis Ende 2008 soll der neue Datenschutz dann weltweit verfügbar sein. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Altan 23. Jul 2007

Da sich wohl ein paar dafür interessieren möchte ich schnell drei Alternativen aufzählen...

dfgds 22. Jul 2007

... wer sagt mir, dass - nachdem mir deren Webserver mitteilt "Ihre Suchanfrage wurde...

I 22. Jul 2007

Also wenn es dir hauptsächlich darum gehen sollte, dass es nicht google ist (schließlich...

Billy Schlau 22. Jul 2007

na doch! in Ask.cOm ist doch ein A und ein O ... (sorry aber der musste sein ;) )

Bouncy 22. Jul 2007

dabei wirst du aber leider feststellen dass ask.com sich vielleicht bemüht, aber im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. S-KREDITPARTNER GMBH, Berlin
  2. Willy Bogner GmbH & Co. KGaA, München
  3. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  4. scanware electronic GmbH, Bickenbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,91€
  2. 94,90€ statt 109,90€
  3. 74,90€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM


  1. Keysniffer

    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

  2. Here WeGo

    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

  3. Mesuit

    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

  4. Pokémon Go

    Pikachu versus Bundeswehr

  5. Smartphones

    Erste Chips mit 10-nm-Technik sind bei den Herstellern

  6. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  7. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  8. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  9. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  10. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: Ja und? War die Überschreitung der...

    WonderGoal | 02:58

  2. Re: Mein größtes Problem

    Seitan-Sushi-Fan | 02:57

  3. Re: Es ist halt noch ne Beta

    WonderGoal | 02:57

  4. Re: "Die Unterschiede könnten größer kaum sein"

    Sarkastius | 02:56

  5. Re: 10nm was genau?

    Sarkastius | 02:55


  1. 19:16

  2. 17:37

  3. 16:32

  4. 16:13

  5. 15:54

  6. 15:31

  7. 15:14

  8. 14:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel