Urheberrechtsökonomie: Was verdienen Autoren?

Golem.de im Gespräch mit Martin Kretschmer

Martin Kretschmer ist Professor für Informationsrecht an der Universität Bournemouth in Großbritannien. Zusammen mit seinem Kollegen Philip Hardwick, Professor für Ökonomie an derselben Universität, hat er in einer umfangreichen Studie untersucht, welche Einkommen Autoren aus dem Verkauf ihrer urheberrechtlich geschützten Werke beziehen und welche aus anderen Quellen. Die Ergebnisse der Studie hat er am vergangenen Freitag auf der Jahrestagung der Society for Economic Research on Copyright Issues (SERCI) in Berlin vorgestellt. Robert A. Gehring sprach mit Kretschmer über die Ergebnisse seiner Untersuchung.

Anzeige

Golem.de: Herr Kretschmer, Sie haben auf der SERCI-Konferenz eine Studie über die Einkommenssituation bei Schriftstellern in Großbritannien und in Deutschland vorgestellt. Können Sie uns darüber etwas mehr sagen?

Martin Kretschmer
Martin Kretschmer
Martin Kretschmer: Wir haben eine Fragebogen-Umfrage unter 25.000 Autoren in Deutschland und in Großbritannien gemacht. Von früheren Studien ist schon bekannt, dass die kulturellen Märkte sich als "Winner-take-all-Märkte" zeigen. Das heißt, dass die bestverdienenden Schriftsteller einen großen Teil der Gesamteinnahmen beziehen. Das hat sich in unserer Studie ganz deutlich bestätigt. Wir können also sagen, dass die Top 10 der professionellen Schriftsteller in Großbritannien 60 Prozent der totalen Einnahmen aus Honoraren für Autorentätigkeiten beziehen. Im deutschsprachigen Raum beziehen die Top 10 der professionellen Schriftsteller rund 41 Prozent der Gesamteinnahmen.

Golem.de: Die Studie hat ihre Erwartungen in dieser Hinsicht also bestätigt. Hat ihre Studie denn auch Überraschungen ergeben?

Kretschmer: Die Erwartungen wurden auf eine Art bestätigt. Bisher hatten kleinere Studien Indizien dafür geliefert, dass der Markt so funktionieren würde. Aber unsere Studie ist die erste, die das im vergleichenden Rahmen in dieser Größe empirisch nachgewiesen hat.
Wir hatten darüber hinaus erwartet, dass der deutschsprachige Markt, der durch das Urheberrecht stärker reguliert ist als der angelsächsische Markt, einen anderen Einfluss auf die Autoren-Einkommen haben würde. Zum Beispiel gibt es in Deutschland die so genannten Urheber-Persönlichkeitsrechte, die in England schwächer ausgeprägt sind. In Deutschland gibt es auch ein Urheber-Vertragsrecht, das die Freiheit des Vertragsabschlusses einschränkt. Und schließlich sind die deutschen Verwertungsgesellschaften anders strukturiert, mit dem Ziel, autorenfreundlicher zu sein. Es hat sich aber herausgestellt, dass die britischen Autoren erheblich mehr verdienen als die Deutschen. Aber in Deutschland ist die Einkommensschere nicht so groß. Das heißt, die Einkommensschere zwischen den hoch Verdienenden und den gering Verdienenden ist in Großbritannien erheblich größer als in Deutschland, was sich wahrscheinlich auf die globale Natur des englischsprachigen Markts zurückführen lässt.

Urheberrechtsökonomie: Was verdienen Autoren? 

wurs 16. Jul 2007

Was ist mit Dieter Bohlen? Bekommt der nicht weniger ab als er eigentlich verdient...

Streuner 16. Jul 2007

...was auch nicht immer der Fall ist.

JTL 16. Jul 2007

Da steht, was sie bekommen, nicht, was sie verdienen.

hier könnte... 16. Jul 2007

steht im verlinkten pdf, summary ist auf seite 6ff ;)

ich :) 16. Jul 2007

Das habe ich gefunden :D Damit ist das schonmal bekannt^^

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Ingenieur (m/w)
    FrymaKoruma GmbH, Neuenburg
  2. Technical Consultant - ALFABET (m/w)
    ITARICON Digital Customer Solutions, Dresden
  3. Service Desk Mitarbeiter (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  4. Produktmanager (m/w) ERP-Software
    SCHLEUPEN AG, Moers

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: WWE 2K16 - Steelbook Edition (exklusiv bei Amazon.de) - [PlayStation 4]
    Vorbesteller erhalten zwei exklusive spielbare Versionen von Arnold Schwarzenegger als Terminator...
  2. NEU: Vorbestell-Aktion: Metal Gear Solid V + Taschenlampe gratis
  3. Aktion: The Witcher 3: Wild Hunt + Comicbuch

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Xbox One

    Windows 10 für Spieler und ein neues Halo

  2. #Landesverrat

    Justizminister Maas schmeißt Generalbundesanwalt raus

  3. Piranha Bytes' Elex

    Der Held hat einen Namen

  4. Stratolaunch Carrier

    Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten

  5. Android-Schwachstelle

    Stagefright-Exploits wohl bald aktiv

  6. Steam VR

    Augmented Reality für die Zukunft, Virtual Reality für jetzt

  7. Physik-Engine

    Havok FX kehrt zurück

  8. King's Quest - Episode 1 im Test

    Lang lebe der Adventure-König

  9. Android-Verbreitung

    Anteil der Lollipop-Smartphones noch unter 20 Prozent

  10. Spielentwicklung

    Echtwelt-Elemente in Spielen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Oneplus 2 im Hands On: Das Flagship-Killerchen
Oneplus 2 im Hands On
Das Flagship-Killerchen
  1. Oneplus-One-Nachfolger Neues Oneplus Two wird ab 340 Euro kosten
  2. Two-Smartphone Oneplus verspricht vereinfachtes Einladungssystem
  3. Smartphone Oneplus Two soll unter 450 US-Dollar kosten

Microsoft: Die Neuerungen von Windows 10
Microsoft
Die Neuerungen von Windows 10
  1. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei
  2. Microsoft Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt
  3. Neuer Windows Store Windows 10 erlaubt deutlich weniger Parallelinstallationen

Luftschiff: Zeppeline für die Zukunft
Luftschiff
Zeppeline für die Zukunft
  1. Nemo's Garden Erdbeeren und Basilikum wachsen im Meer
  2. Fairy Lights Holographisches Display aus Laser zum Anfassen
  3. Hoverboard Lexus will zurück in die Zukunft schweben

  1. Re: Stolzer Aufpreis!

    Tzven | 01:41

  2. Re: Merkel ist eine gute Politikerin

    Dampfplauderer | 01:35

  3. Medien Auto-Download bei Whatsapp deaktivieren?

    MeanMinistry | 01:34

  4. Android folgt dem Windows Schicksal

    sofries | 01:28

  5. Re: Könnte auch am Distributionsweg Google...

    Tzven | 01:28


  1. 21:11

  2. 18:59

  3. 18:03

  4. 17:14

  5. 17:06

  6. 15:13

  7. 14:45

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel